Wunder kann man von den Nasensprays auf Rotalgenbasis nicht erwarten. (Foto: IMAGO, imago/blickwinkel)

Medizin

Algenspray für die Nase soll Coronaviren abwehren

STAND
AUTOR/IN
Nina Kunze
ONLINEFASSUNG
Ralf Kölbel

Ein Nasenspray mit einem Wirkstoff aus der Rotalge soll dabei helfen, vor einer Coronainfektion zu schützen. Erste Studien scheinen zumindest eine gewisse Wirkung zu bestätigen.

Mit einem Nasenspray könne man Coronaviren ausbremsen, das behauptet momentan der Hersteller eines Nasensprays in seiner Werbung. Als Wirkstoff sind in diesem Spray Rotalgen enthalten. Die Rotalge gibt es auch als Nahrungsergänzungsmittel, und sie soll generell sehr gut für unsere Gesundheit sein.

Bereits im Frühjahr 2020 kam so ein Algen-Nasenspray auf den Markt. Es gibt mittlerweile auch erste Studien in Deutschland von der Uniklinik Erlangen, die die Wirkung solcher Sprays belegen. Wie lange sie hält und wie schnell sie sich entfaltet, ist aber noch ungeklärt. Das Spray ist also kein Ersatz für andere Schutzmaßnahmen wie Maske tragen oder Abstand halten.

Derzeit werden verschiedene Nasensprays zur Eindämmung von Coronaviren getestet. Doch es gibt auch andere Schleimhäute, wie z.B. der Rachenraum, wo Viren in unseren Körper eindringen können. (Foto: IMAGO, imago images/CHROMORANGE)
Derzeit werden verschiedene Nasensprays zur Eindämmung von Coronaviren getestet. Doch es gibt auch andere Schleimhäute, wie z.B. der Rachenraum, wo Viren in unseren Körper eindringen können. imago images/CHROMORANGE

Was kann ein Nasenspray auf Algenbasis

Solch ein Nasenspray kann man als ergänzende hygienische Maßnahme anwenden. Aber man kann sich damit nicht ganz vor einer Infektion schützen oder auch nur davor, richtig krank zu werden. In den wissenschaftlichen Studien wird die Wirksamkeit der Sprays klinisch überprüft. Dabei wird untersucht, ob solche Mittel nicht nur im Reagenzglas wirken, sondern auch im echten Leben.

In diesem Fall ist es allerdings so, dass es bisher nur vorläufige Ergebnisse gibt, die erst noch von unabhängigen Experten geprüft werden müssen. Es kann schon sein, dass so ein Nasenspray zu einem gewissen Grad zum Schutz vor einer Infektion beitragen kann. Aber einen gravierenden Unterschied bei der Pandemiebekämpfung macht es vermutlich nicht. Außerdem stammen viele wissenschaftliche Daten zu den Algen-Nasensprays aus Vorveröffentlichungen, die noch nicht unabhängig und wissenschaftlich begutachtet wurden. Es muss noch mehr Untersuchungen und Studien zur Wirksamkeit der Algen Nasensprays geben.

Per Nasenspray kommt der Wirkstoff zumindest da hin, wo er hingehört: in die Nasenschleimhaut.  (Foto: IMAGO, imago images/photothek)
Per Nasenspray kommt der Wirkstoff zumindest da hin, wo er hingehört: in die Nasenschleimhaut. Es wird bereits an Corona-Impfstoffen geforscht, die über die Nase verabreicht werden könnten. imago images/photothek

Wie funktioniert so ein Nasenspray auf Algenbasis?

Die Funktionsweise des Sprays wird so erklärt, dass es eine Art Schutzbarriere zwischen die Zellen und die Viren legt. Es legt sich ein natürlicher Schutzfilm auf die Nasenschleimhäute, die das Eindringen der Viren verhindert. Somit können sie auch nicht in die Zellen eintreten.

Die Rotalge wird in tropischen Gewässern, wie beispielsweise im ostafrikanischen Sansibar, angebaut. (Foto: IMAGO, imago images/Joerg Boethling)
Die Rotalge wird in tropischen Gewässern, wie beispielsweise im ostafrikanischen Sansibar, angebaut. imago images/Joerg Boethling

Kann das Virus nicht auch in andere Schleimhäute, wie Mund, Rachen oder Augen, eindringen?

Die Deutsche Gesellschaft für Krankenhaushygiene empfiehlt durchaus solche vorbeugenden, antiviralen Maßnahmen, wie beispielsweise Mundspülungen. Aber sie spricht nicht nur von diesem einen Wirkstoff, sondern von vielen anderen natürlichen Stoffen, die einen ähnlichen Effekt haben: zum Beispiel eine Mundspülung, grüner Tee, Granatapfelsaft oder auch eine einfache Kochsalzlösung.

Fazit zu Algen-Nasensprays?

Wer sich mit so einem Algen Nasenspray oder anderen Hausmitteln ein zusätzliches Sicherheitsgefühl einholen will, der kann das machen. Es wird auch bereits an anderen Nasensprays geforscht, die die Covid-19-Viren im Nasenraum abtöten sollen. Jedoch sind diese noch nicht auf dem Markt erhältlich.

STAND
AUTOR/IN
Nina Kunze
ONLINEFASSUNG
Ralf Kölbel