Technik

Warum brummen ältere Kühlschränke lauter als neue?

Stand
AUTOR/IN
Gábor Paál
Gábor Paál (Foto: SWR, Oliver Reuther)

Jeder Kühlschrank brummt mehr oder weniger oft und mehr oder weniger leise. Das ist einfach die Pumpe, die die Wärme nach außen abführt.

Audio herunterladen ( | MP3)

Im Kühlschrank arbeitet ein Kompressor

Ein Kühlschrank wird dadurch kühl gehalten, dass ständig Wärme abgeführt wird. Das geschieht über ein Kältemittel, das in der Wand des Kühlschranks zirkuliert. Das Besondere an diesem Kältemittel: Es hat einen so niedrigen Siedepunkt, dass es bei Kühlschranktemperatur schon verdampft, also in den gasförmigen Zustand übergeht. Dieses Verdampfen verbraucht Wärme – die sich das Kältemittel aus dem Inneren des Kühlschranks holt und ihn dadurch abkühlt.

Das jetzt gasförmige Kältemittel zirkuliert weiter und gelangt in einen Kompressor. Das ist das, was brummt! Der Kompressor drückt das Gas zusammen. Dadurch wird es wieder flüssig. Dabei wiederum wird Wärmeenergie frei – nur wird sie diesmal nach außen abgeführt. Die Pumpe im Kühlschrank transportiert also mithilfe des Kältemittels, das Wärme aufnehmen und abgeben kann, Energie von innen nach außen; dadurch bleibt der Kühlschrank kalt.

Das passiert aber nicht ständig, sondern die Pumpe bzw. der Kompressor schaltet sich dann ein, wenn es nötig ist – wenn also die Temperatur im Inneren über einen kritischen Schwellenwert steigt.

Wohl nicht mehr ganz dicht: wenn das Brummen lauter wird

Wenn Kühlschränke altern, kann es passieren, dass das Brummen häufiger und lauter wird. Das kann mehrere Gründe haben, z.B. dass das Gerät schneller Wärme verliert, weil das Dichtungsgummi in der Kühlschranktür nicht mehr richtig abdichtet.

Eine andere Möglichkeit ist, dass sich im Kühlschrank oder im Gefrierfach Eis gebildet hat. Ein vereister Kühlschrank verbraucht ebenfalls mehr Energie; auch dann schaltet sich der Kompressor häufiger an. Um das zu vermeiden, sollte man den Kühlschrank deshalb von Zeit zu Zeit abtauen.

Wenn nichts mehr hilft und der Kühlschrank zu laut brummt, muss wohl ein neues Gerät her (Foto: IMAGO, IMAGO / photothek)
Wenn nichts mehr hilft, muss wohl ein neuer Kühlschrank her

Vielleicht hat der Kühlschrank eine Schraube locker

Wenn der Kompressor aber nicht nur häufiger brummt, sondern auch lauter ist als früher, hat das vermutlich andere Gründe. Es kann sein, dass an der Pumpe oder am Kompressor irgendwelche Schrauben nicht mehr fest sitzen, sodass – wenn der Kompressor anspringt – weitere Teile vibrieren.

Manchmal bringen die Vibrationen der Pumpe auch irgendwas im Kühlschrank selbst zum Klappern – Fächer oder Behälter, die nebeneinander stehen. Um das zu überprüfen, sollte man den Kühlschrank ausräumen und schauen, ob er dann immer noch so laut brummt. Vor dem Einräumen kann man mithilfe einer Wasserwaage sicherstellen, dass er auch wirklich waagerecht steht.

Lebensmittel Wie lagere ich Äpfel, Karotten und Kartoffeln am besten?

Karotten können in den Kühlschrank, aber hier greife ich auch gerne auf alte Methoden zurück. In meiner Kindheit hat meine Mutter die einfach in den Sand gesteckt. Von Thomas Vilgis | Text und Audio dieses Beitrags stehen unter der Creative-Commons-Lizenz CC BY-NC-ND 4.0

SWR2 Impuls SWR2

Recycling Warum sind Glasflaschen am unteren Rand geriffelt?

Ohne Riffel würde sich eine gekühlte Flasche an einen Tisch festsaugen, sich Kondenswasser bilden und die Flasche wäre instabil. Von Gábor Paál | Dieser Beitrag steht unter der Creative-Commons-Lizenz CC BY-NC-ND 4.0.

Wetter Warum kommt es nach einer Dürre oft zu Hochwasser?

Man sollte meinen, dass ausgetrocknete Böden regelrecht nach Wasser dürsten und jeden Tropfen, der von oben kommt, bereitwillig aufnehmen. Aber das Gegenteil ist der Fall: Obwohl der Boden so trocken ist, steht das Wasser trotzdem in Pfützen und versickert nicht oder nur langsam. Von Gábor Paál | Text und Audio dieses Beitrags stehen unter der Creative-Commons-Lizenz CC BY-NC-ND 4.0.

SWR2 Impuls SWR2

Astrophysik Ist das Sonnensystem mit dem Modell eines Atoms vergleichbar?

Die Vermutung ist natürlich naheliegend. Andererseits bemerkt man Unterschiede, wenn man genauer hinschaut. Von Bruno Martin Deiss

Derzeit gefragt

Astronomie Wie lautet der Merkspruch für die Reihenfolge der Planeten?

Früher hieß er "Mein Vater erklärt mir jeden Sonntag unsere neun Planeten." Seit Pluto weggefallen ist kann man sagen: "Mein Vater erklärt mir jeden Samstag unseren Nachthimmel." Von Tilman Spohn

Biologie Warum sind manche Eier weiß und manche braun?

Als Faustregel stimmt tatsächlich, was man oft hört, nämlich dass braune Hühner braune Eier und weiße Hühner weiße Eier legen. Von Gábor Paál | Text und Audio dieses Beitrags stehen unter der Creative-Commons-Lizenz CC BY-NC-ND 4.0.

Gesundheit Mit dem Rauchen aufhören: Wann ist der Körper wieder auf Nichtraucherniveau?

Das Rauchen hat viele Auswirkungen auf den Körper. Manche verschwinden, wenn man aufhört, schneller, andere brauchen länger. Recht schnell verschwinden die unmittelbaren Symptome, also der Raucherhusten und die Kurzatmigkeit. Von Gábor Paál | Text und Audio dieses Beitrags stehen unter der Creative-Commons-Lizenz CC BY-NC-ND 4.0.

Klima Versprühen Flugzeuge am Himmel Aluminium, um eine weitere Klimaerwärmung zu verhindern?

Nein, stimmt nicht. Es ist eine Verschwörungstheorie, die sich seit Jahren hält: Die „bösen Amerikaner“ sprühen, damit sie an ihrer Klimapolitik nichts ändern müssen, stattdessen Metalle in die Atmosphäre, sodass die die Sonnenstrahlen reflektieren und sich das Klima auf diese Weise wieder abkühlt ... Von Gábor Paál | Text und Audio dieses Beitrags stehen unter der Creative-Commons-Lizenz CC BY-NC-ND 4.0.

Religion Enthält der Koran eine Aufforderung, Nicht-Muslime zu töten?

Ich will Sie nicht beunruhigen, aber: Ja. Es steht im Koran. Es steht aber auch in der Bibel "Aug um Auge, Zahn um Zahn". Von Lamya Kaddor

Ornithologie In welchen Abständen legen Meisen ihre Eier?

Eine Blaumeise kann bis zu 12 Eier legen – jeden Tag eins. Trotzdem schlüpfen die Jungen alle gleichzeitig, denn gebrütet wird erst, wenn das Gelege vollständig ist. Von Hans-Heiner Bergmann