Geschäftsbericht 2021

Landessenderdirektion Rheinland-Pfalz

STAND

Für den Landessender standen thematisch die Berichterstattung über die Flutkatastrophe im Ahrtal und ihre Folgen im Mittelpunkt. Daneben nahmen die Corona-Pandemie und die Landtagswahl breiten Raum in den Angeboten ein – drei von vielen Themen, die stark nachgefragt wurden und die beispielhaft belegen, wie wichtig eine journalistisch fundierte Einordnung von Ereignissen in einer Region und für eine Region ist. Dafür steht die Landessenderdirektion Rheinland-Pfalz.

Dr. Simone Schelberg - Landessenderdirektorin Rheinland-Pfalz des Südwestrundfunks (SWR). © SWRMonika Werneke (Foto: SWR, Monika Werneke)
Dr. Simone Schelberg, Landessenderdirektorin Rheinland-Pfalz © SWR/Monika Werneke Monika Werneke

Hauptabteilung SWR1 Rheinland-Pfalz / Multimediale Aktualität Rheinland-Pfalz

Für die Hauptabteilung war es ein Jahr mit mehreren herausragenden nachrichtlichen Ereignissen, die über alle Ausspielwege hinweg abgebildet wurden. Die Flut-Katastrophe, eine Landtagswahl, eine Bundestagswahl, eine volatile Corona-Lage und viele Sonderanstrengungen wie Online-Wahlspecials und Live-Sendungen im Fernsehen und bei SWR1 Rheinland-Pfalz, unterstützt von der Fachredaktion Landespolitik und „Zur Sache Rheinland-Pfalz“.

SWR1 Rheinland-Pfalz bildete ausführlich die Flut-Katastrophe ab sowie die zahlreichen Spendenaktionen und den Wiederaufbau – alle sowohl On Air als auch digital. Die SWR1 Rheinland-Pfalz Hitparade ging erstmals auf Tour und machte in 17 rheinland-pfälzischen Orten Station und Live-Programm.

Zudem wurde die Neuorganisation der multimedialen Nachrichten im SWR Aktuell 2.0-Prozess abgeschlossen. Das Audionachrichtenzentrum in Baden-Baden übernahm zum 1. Februar 2021 die Produktion der Radionachrichten. Die Online-Nachrichten arbeiten seit Juni 2021 im 24/7-Betrieb für Web, App und Social Media.

Hauptabteilung Land & Leute Fernsehen Rheinland-Pfalz

Neben den täglichen Regelsendungen für das SWR Fernsehen und die digitalen Ausspielwege entstanden multimediale Sondersendungen zu Ereignissen wie etwa der Flutkatastrophe – z. B. die 130-minütige Live-Benefizsendung „Für den Aufbau nach der Flut“. Dank der enormen Hilfsbereitschaft erbrachte die Benefizaktion des SWR eine Spendensumme von ca. 3,4 Millionen Euro.

Online konnte mit dem YouTube-Kanal „SWR Room Tour“ erfolgreich ein neues Format etabliert werden, bei dem Menschen die Tür zu ihrem ungewöhnlichen Zuhause öffnen.

Auch mit einem weiteren non-linearen Format, dem Kanal SWR Heimat, inspirieren wir Menschen und zeigen die Vielfalt in unserem Land, um zu einem toleranten Miteinander beizutragen. In einer sich zunehmend individualisierenden Gesellschaft bieten wir damit einen digitalen Raum (Instagram/Facebook) für Gemeinschaft.

Menschen öffnen im Format „SWR Room Tour“ die Tür zu ihrem Zuhause (Foto: SWR)
Menschen öffnen im Format „SWR Room Tour“ die Tür zu ihrem Zuhause. © SWR

Hauptabteilung SWR4 Rheinland-Pfalz

Auch SWR4 Rheinland-Pfalz hat 2021 vor allem intensiv über die Flut im Ahrtal berichtet sowie die Corona-Pandemie mit umfangreichen Service-Stücken rund um das Thema Impfen begleitet. Darüber hinaus konnte SWR4 Rheinland-Pfalz 2021 in Zusammenarbeit mit dem SWR Fernsehen und SWR4 Baden-Württemberg digital erfolgreich ein Alternativangebot zu den coronabedingt abgesagten öffentlichen Events etablieren: Die Schlagerfeste.

Die Moderation übernahm SWR4 Moderatorin Anna-Lena Dörr, die auch im Fernsehen verschiedene Formate präsentiert. Aus den Veranstaltungen wurden für alle Ausspielkanäle Inhalte generiert – erwähnenswert hier ist die ausgesprochen gute Quote der jeweiligen Ausstrahlungen am Samstagabend im SWR Fernsehen.

SWR Studios und Regionalbüros Rheinland-Pfalz

Der Digitalumbau ist in Rheinland-Pfalz stark vorangeschritten: Seit Februar werden Online-Inhalte im Zwei-Schicht-Betrieb in den fünf SWR Studios umgesetzt, um so von früh bis spät regionale Artikel publizieren zu können. Mit dem Wegfall der fünffach aufgeschalteten regionalen Mittagsmagazine auf SWR4 Rheinland-Pfalz wurde es durch Ressourcenverschiebungen möglich, dass die Reporter:innen verstärkt Online-Artikel selbst verfassen. Daneben gibt es weiter die multimediale Berichterstattung für TV, Hörfunk und Social Media. Thematisch und strukturell war die Jahrhundertflut vom Juli 2021 für das SWR Studio Koblenz eine außergewöhnliche Herausforderung.

Deutsche Radio Philharmonie

Die Deutsche Radio Philharmonie (DRP) war im SWR Sendegebiet trotz coronabedingter Konzertabsagen mit fünf „À la carte“-Konzerten präsent – u. a. geleitet von Chefdirigent Pietari Inkinen und zwei jungen Dirigentinnen Nodoka Okisawa und Ruth Reinhardt. Inkinen leitete darüber hinaus zwei Sinfoniekonzerte in der Fruchthalle Kaiserslautern und zwei „Sonntags um fünf“-Konzerte. Theresa Pilsl, Preisträgerin des „SWR Junge Opernstars“ 2020, wirkte als Solistin mit. Bei Rhein Vokal, den Basilika-Konzerten Ottobeuren und beim Rheingau Musik Festival war die DRP erfolgreich vertreten. Die bis einschließlich der Generalprobe vorbereiteten Silvesterkonzerte in Kaiserslautern und im Festspielhaus Baden-Baden mit Solist Klaus Florian Vogt mussten angesichts eines akuten Infektionsgeschehens kurzfristig abgesagt werden. Die Südkorea-Tournee wurde auf 2023 verschoben. Erfolgreich war die Einspielung von drei CD-Produktionen für SWRmusic unter Leitung von Pietari Inkinen mit anspruchsvollem Repertoire von Belá Bartók, Dmitri Schostakowitsch und Richard Strauss.

STAND
AUTOR/IN
SWR