Sich umarmendes Paar schaut auf sein durch Hochwasser zerstörtes Haus in Rech an der Ahr (Foto: Getty Images, 2021 Thomas Lohnes, Montage: SWR)

#Zusammenhalten im Südwesten

SWR Benefizaktion für den Aufbau nach der Flut

STAND

Nach dem verheerenden Hochwasser im Juli an Ahr, Prüm und Kyll haben die Menschen weiterhin schwer mit den Folgen der Hochwasser-Katastrophe zu kämpfen. Der SWR möchte den Opfern weiter zur Seite stehen und ein Zeichen der Solidarität setzen.

Finanzielle und moralische Unterstützung beim Benefizkonzert

Fury in the Slaughterhouse, Julia Neigel und Jupiter Jones spielten am 9. September zugunsten der Betroffenen vor 1.500 begeisterten Zuschauerinnen und Zuschauern in der Arena Trier. Der Erlös aus den Tickets für das SWR Benefizkonzert wird zu 100 Prozent an das „Aktionsbündnis Deutschland Hilft“ überwiesen und kommt den Flutopfern direkt zugute.

Nicholas vom Jupiter Jones stammt aus der Eifel. „Es ist einfach Ehrensache hier zu helfen. Und wenn wir mit Musik helfen können, dann ist das für uns schon eine Pflicht.“, sagte er im Interview zu SWR aktuell Trier.

Hier können Sie das Konzert noch einmal in voller Länge anschauen. Über die Kapitelauswahl können Sie auch direkt zu den Künstlerinnen und Künstlern springen.

Ihre Solidarität ist weiter gefragt

"Die vielen Schicksale gehen mir nicht aus dem Kopf. Ganz Rheinland-Pfalz nimmt Anteil an ihrem Leid.", sagte Ministerpräsidentin Malu Dreyer in der Gedenkveranstaltung am 1. September für die Opfer der Flutkatastrophe in Rheinland-Pfalz.

Für den Aufbau nach der Flut - SWR Benefiztag

Die Live-Sendung „Für den Aufbau nach der Flut – #Zusammenhalten im Südwesten“ war Höhepunkt und Abschluss des SWR Benefiztages am 10. September. Moderator Florian Weber sprach mit betroffenen Menschen über Verluste, Trauer, Sorgen und Erwartungen. Und über Lichtblicke, wenn sie Zusammenhalt, Hilfsbereitschaft und Solidarität erfahren. Mit musikalischen Grußbotschaften zeigten Musiker:innen wie Mark Forster, Sasha, Max Giesinger, Sarah Engels und Hartmut Engler ihre Anteilnahme an den Schicksalen der Flutopfer.

Helfende erzählten von Initiativen wie dem Helfershuttle, Handwerker:innen schilderten, was sie vor Ort tun - und dass weiterhin helfende Hände gebraucht werden. Expert:innen berichteten von den Problemen, vor denen die Flutopfer und die ganze Region beim Wiederaufbau stehen: Vielfältige Probleme, die von der Bewältigung seelischen Leids über die Existenzsicherung bis hin zum Aufbau der Infrastruktur und der Entsorgung der Müllmassen reicht.

Der Aufbau in den vom Jahrhunderthochwasser 2021 betroffenen Regionen hat begonnen, aber er wird noch Jahre dauern. Deshalb sind die Menschen im Ahrtal, im Raum Trier, in der Eifel weiterhin auf Hilfe angewiesen. Sie können die Opfer der Hochwasserkatastrophe weiterhin direkt mit Spenden unterstützen.

SWR Benefizaktion erhält viel Zuspruch – hohe Spendenbereitschaft

Dank der enormen Hilfs- und Spendenbereitschaft war die Benefizaktion des SWR vom 9. bis 10. September erfolgreich und erbrachte zusätzlich eine vorläufige Spendensumme (Stand: 11.9.21) von mehr als 3,2 Millionen Euro für die Betroffenen der Flut.

Hochwasserhilfe Für den Aufbau nach der Flut – SWR Benefizaktion erhält viel Zuspruch

Die Hilfsbereitschaft und Solidarität der Menschen mit den Opfern der Hochwasserkatastrophe ist ungebrochen. Sie zeigen mit ihren Spenden: Wir vergessen Euch nicht.  mehr...

Dernau

Reportage-Reihe nach Hochwasser-Katastrophe Ein Dorf baut auf

In der Reportage-Reihe "Ein Dorf baut auf" begleitet der SWR die Menschen im vom Hochwasser zerstörten Ort Dernau beim Wiederaufbau. In der ersten Folge erzählen fünf Dernauer, wie sie die Flut-Nacht erlebt haben.  mehr...

Rheinland-Pfalz

Rekonstruktion einer Katastrophe Was ist in der Flutnacht passiert? - Ein Protokoll

Rund zwei Monate nach der Flutwelle steht die Frage im Mittelpunkt, wie es so weit kommen konnte: Wann gingen die ersten Warnungen ein? Gab es nicht genug Hinweise auf das Unglück?  mehr...

#Zusammenhalten im Südwesten Hochwasser in RLP: So können Sie spenden und helfen

Die Lage in den vom Hochwasser betroffenen Gebieten ist auch Wochen nach der Flut noch immer dramatisch. Hier finden Sie Anlaufstellen und Spendenkonten, um zu helfen.  mehr...

#Zusammenhalten im Südwesten Intendant Kai Gniffke: Wir sind an eurer Seite

Der SWR sei nach der Hochwasser-Katastrophe in besonderer Weise gefordert, sagt SWR-Intendant Kai Gniffke. Er informiere und begleite die Menschen im Südwesten: "Wir sind für euch da."  mehr...

STAND
AUTOR/IN