Kai Gniffke und Florian Weber mit der Spendensumme des Abends (Foto: SWR)

Hochwasserhilfe

Für den Aufbau nach der Flut – SWR Benefizaktion erhält viel Zuspruch

STAND

Die Hilfsbereitschaft und Solidarität der Menschen mit den Opfern der Hochwasserkatastrophe ist ungebrochen. So erbrachte die Benefizaktion des SWR vom 9. bis 10. September zusätzlich eine vorläufige Spendensumme von mehr als 3,2 Millionen Euro für die Betroffenen der Flut.

Intendant Kai Gniffke: Wir werden Euch nicht vergessen

Kai Gniffke, Intendant des SWR: „Wir werden Euch nicht vergessen! Das ist das Wichtigste, was wir den Menschen in den Flutgebieten mit unserer Benefizaktion sagen wollten. Ich hoffe, es ist uns gelungen mit dieser Aktion viele, viele Menschen erneut auf die notwendige Unterstützung aufmerksam zu machen. Und ich verspreche eines: Wir bleiben dran. Wir berichten und begleiten weiterhin – über den Verlust, die Hilfe und den Wiederaufbau.“

#Zusammenhalten im Südwesten

Der SWR hat mit einem Benefizkonzert am 9. September 2021 ein Zeichen der Solidarität gesetzt. Unter dem Motto „Für den Aufbau nach der Flut – #Zusammenhalten im Südwesten“ veranstaltete er gemeinsam mit Popp Concerts ein bewegendes Konzert in der ausverkauften Arena Trier. Auf der Bühne standen Fury in the Slaughterhouse, Jupiter Jones und Julia Neigel. Das Entgelt für die Tickets geht zu 100 Prozent an das Bündnis „Aktion Deutschland hilft“ für die Betroffenen der Hochwasserkatastrophe. Wer sich das komplette Konzert ansehen möchte, wird unter SWR.de/hochwasserhilfe fündig.

Emotionale Bilder, sachliche Berichterstattung und Unterhaltung für den guten Zweck

Die Programme des SWR in Radio, Fernsehen und Internet berichteten am 10. September umfangreich über die unterschiedlichen Aspekte der Flutkatastrophe. Der Benefiztag mündete am Abend in die Live-Sendung „Für den Aufbau nach der Flut“ des SWR Fernsehens. Moderator Florian Weber zeigte mit seinen Gästen die Probleme der betroffenen Gebiete fast zwei Monate nach der Flut auf und sprach mit Expert:innen, Betroffenen und Prominenten wie Eckart von Hirschhausen. Musiker:innen wie Sasha, Sarah Engels, Hartmut Engler, Mark Forster und Max Giesinger nahmen mit Grußbotschaften und Spendenaufrufen Anteil an den Schicksalen der Flutopfer. Die Auftritte der Künstler:innen beim SWR Benefizkonzert bildeten den musikalischen Rahmen der Live-Sendung. Die Sendung wurde in Zusammenarbeit mit Kimmig Entertainment live aus der Arena Trier gesendet.

Am Ende der Sendung verkündete SWR Intendant Gniffke, dass bis zu diesem Zeitpunkt eine Spendensumme von mehr als 3,1 Millionen Euro generiert werden konnte. Auch in den darauf folgenden Stunden wurde weiter gespendet, sodass das das vorläufige Spendenaufkommen am Samstagmorgen inzwischen bei mehr als 3,2 Millionen Euro liegt.

Bereits am 23. Juli 2021 hatte es einen ARD-Benefiztag mit Live-Sendung (SWR, WDR, MDR, BR, NDR) zugunsten der Flutopfer gegeben. Durch diesen Spendenaufruf sind bislang etwa 90 Millionen Euro bei dem Bündnis „Aktion Deutschland hilft“ eingegangen.

Auch nach der SWR Benefizaktion kann weitergespendet werden. Infos zum Spenden unter SWR.de/hochwasserhilfe.

Florian Weber mit Manuela Roßbach, "Aktion Deutschland hilft" (Foto: SWR)
Florian Weber mit Manuela Roßbach, "Aktion Deutschland hilft". ©SWR Bild in Detailansicht öffnen
Jupiter Jones – ihr Song „Still“ bewegte erneut das Publikum ©SWR/Simon Engelbert Simon Engelbert Bild in Detailansicht öffnen
Florian Weber mit Nicholas Müller & Sascha Eigner von Jupiter Jones ©SWR Bild in Detailansicht öffnen
Julia Neigel singt für die Opfer der Flut und half auch vor Ort mit ©SWR/Simon Engelbert Simon Engelbert Bild in Detailansicht öffnen
Kai Gniffke und Florian Weber mit der Spendensumme des Abends. ©SWR Bild in Detailansicht öffnen
Fury in the Slaughterhouse – Headliner des Abends. ©SWR/Simon Engelbert Simon Engelbert Bild in Detailansicht öffnen
Vor dem Konzert – Moderator Stephan Lenhardt im Gespräch mit Intendant Kai Gniffke. © SWR/Simon Engelbert Simon Engelbert Bild in Detailansicht öffnen

Pressekontakt

Hannah Basten

E-Mail:
hannah.basten@SWR.de

Bildkommunikation

Telefon 07221 929 26868
E-Mail:
foto@SWR.de
URL:
STAND
AUTOR/IN