U-Boot fährt unter der Alten Brücke in Heidelberg durch. Auf der Neckarbrücke stehen zahlreiche Menschen

Spektakulärer U-Boot-Transport von Speyer nach Sinsheim

Meinung: Ein Museum taucht ab

Stand
Autor/in
Martin Rupps
Martin Rupps

Das Technik-Museum Sinsheim hat sich mit der „U17“ einen dicken Fisch geangelt. Die große Aufmerksamkeit gilt weniger dem Objekt als dem Mythos, meint Martin Rupps.

Viele Schaulustige sahen am Montagmorgen zu, als ein U-Boot die Alte Brücke in Heidelberg passierte. Wie ein Rechtsschläfer lag der tonnenschwere Stahlkoloss auf seinem Transportschiff. Mit Normalhöhe hätte das U-Boot ein letztes Mal abtauchen müssen, um die Brücke nicht zu beschädigen. So waren noch drei bis vier Meter Luft.

Martin Rupps
Die Meinung von Martin Rupps

Seit Monaten lässt das Technik-Museum Sinsheim die „U17“ auf dem Rhein hin und her schippern, womit es eine Art U-Boot-Tourismus ausgelöst hat. Klar, ein U-Boot sieht man nicht alle Tage. Es fährt auf keiner Autobahn. Gleichwohl glaube ich, dass die große Aufmerksamkeit weniger dem Objekt gilt als dem Mythos, der U-Boote umrankt.

Furcht und Sehnsucht. Todesangst und Abenteuerlust

Mit Hilfe eines U-Boots dringt der Mensch in einen Lebensraum vor, den er vor langer Zeit auf alle Zukunft verlassen hat. Von Reisen in menschenfeindliche Milieus – in den Tiefen des Ozeans, am Himmel oder im All - geht schon immer eine besondere Faszination aus. Furcht und Sehnsucht. Todesangst und Abenteuerlust.

Museumsbesucher werden einmal durch das ehemalige Bundeswehr-U-Boot hindurchkraxeln können wie durch das Exemplar auf dem Münchner Bavaria-Gelände, das als Kulisse im Dreiteiler „Das Boot“ diente. Ich habe mich dort einmal hineingezwängt. Allein schon die kurzen, harten Pritschen, jeweils ein halbes Dutzend eng übereinander befestigt, wären meiner verdienten Nachtruhe abträglich.

Mit der „U17“ taucht das Museum Sinsheim erstmals so richtig ab. Bisherige Objekte stehen für die Eroberung des Himmels und des Weltraums durch den Menschen. Vordergründig geht es um technische Gegenstände, aber noch mehr um das Doppelgesicht von Technik. Mit dem Feuer, das Prometheus den Menschen brachte, lässt sich ein Steak braten oder ein Haus anzünden. In einem U-Boot dringen Menschen in ungeahnte Tiefen vor. Und kehren vielleicht nicht zurück.

Haßmersheim

Spektakulärer Transport von Speyer nach Sinsheim U-Boot U17 ist in Haßmersheim angekommen

Das ausgemusterte U-Boot U17 hat Haßmersheim erreicht. Bei seiner Einfahrt ist das U-Boot mit einer Wasserfontäne sowie Salut-Schüssen aus einer historischen Kanone empfangen worden.

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

Michelfeld

Knifflige Herausforderung auf dem Weg nach Sinsheim Auf der Kippe: Michelfelder Unternehmen bewegt 350 Tonnen schweres U-Boot

Ein Unternehmen aus Michelfeld manövriert ein historisches U-Boot über Wasser und Land ins Technikmuseum Sinsheim. Dabei kann viel schief gehen.

SWR4 Sprechstunde SWR4

Speyer

Viele Schaulustige begleiten den Transport U-Boot U17 erreicht Rheinhafen in Speyer früher als geplant

Am Sonntag ist in Speyer die vorerst letzte Etappe der U17 gestartet. Das ausgemusterte U-Boot der Bundesmarine soll ins Technik Museum Sinsheim (Rhein-Neckar-Kreis) gebracht werden.

Aktuell um 12 SWR1 Rheinland-Pfalz

Mehr Meinungen im SWR