Panzerhaubitze 2000 - ukrainische Soldaten werden in Idar-Oberstein daran ausgebildet (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Sebastian Gollnow)

Schulung an Panzerhaubitzen in Idar-Oberstein

Ukrainische Soldaten zur Ausbildung in Rheinland-Pfalz angekommen

STAND

Erste ukrainische Soldaten sind in Rheinland-Pfalz eingetroffen, um an der Panzerhaubitze 2000 ausgebildet zu werden. Seit Mittwoch werden sie an der Artillerieschule in Idar-Oberstein geschult.

Die künftigen Besatzungen des Waffensystems und technische Fachleute waren am Dienstag in Rheinland-Pfalz gelandet. Das bestätigte das Bundesverteidigungsministerium am Mittwoch. Zur Verteidigung gegen den russischen Angriff wollen Deutschland und die Niederlande der Ukraine insgesamt zwölf Panzerhaubitzen übergeben.

Bundesregierung: Deutschland wird damit keine Kriegspartei

Die Bundesregierung wies erneut Befürchtungen zurück, dass Deutschland damit Kriegspartei im Konflikt der Ukraine mit Russland werde.

"Meine juristische Bewertung ist, dass wir damit nicht zur Kriegspartei werden."

Die Bundesverteidigungsministerin argumentiert, dass Deutschland keine Soldaten entsende. Und deshalb sei diese Ausbildung, diese Unterstützung noch kein Schritt hin zur Kriegspartei.

Nach einem Gutachten des wissenschaftlichen Dienstes des Bundestages könnte die Ausbildung jedoch völkerrechtlich eine Kriegsbeteiligung darstellen.

Eine Panzerhaubitze 2000 des Panzerartillerielehrbataillons 345 aus der Klotzbergkaserne in Idar-Oberstein - bei einem Manöver in Niedersachsen. (Foto: SWR)
Eine Panzerhaubitze 2000 des Panzerartillerielehrbataillons 345 aus der Klotzbergkaserne in Idar-Oberstein - bei einem Manöver in Niedersachsen.

Die Panzerhaubitzen 2000 werden jeweils von drei bis fünf Soldaten bedient. Die Zahl der für die Schulung vorgesehenen Soldaten beträgt demnach mehr als 60. Ziel ist laut Verteidigungsministerium, gemeinsam mit den Niederlanden "bis zu 18 Besatzungen" für die Haubitze auszubilden. Dazu kommen technische Fachleute sowie Übersetzer.

Baumholder

Von Militär bis Motorsport Das ist der Truppenübungsplatz Baumholder

Immer wieder rückt der Truppenübungsplatz Baumholder in den Mittelpunkt des Interesses - zum Beispiel, wenn dort ukrainische Soldaten an Waffen trainiert werden sollen. Aber was passiert dort eigentlich?  mehr...

Rund 40 Tage Ausbildung

Regierungskreise haben inzwischen dem ARD-Hauptstadtstudio bestätigt, dass die Ausbildung am Mittwoch beginnt. Die Soldaten waren nach Informationen der dpa in Polen gestartet und wurden mit einer Transportmaschine der Bundeswehr zum Flughafen Zweibrücken geflogen. Nach früheren Angaben soll die Ausbildung etwa 40 Tage dauern, abhängig vom Kenntnisstand der Soldaten auch weniger. Sie müssen lernen, die Panzerhaubitze zu fahren, mit ihr zu schießen und Störungen im Betrieb zu beseitigen.

Video herunterladen (10,8 MB | MP4)

Treffer auf große Entfernung möglich

Praktiker erklären, dass die ukrainischen Truppen mit der Panzerhaubitze 2000 in Verbindung mit Aufklärungsergebnissen erhebliche Schläge auf größere Entfernung erzielen können. Befürworter von Lieferungen verweisen darauf, dass sich im Ukraine-Krieg Europas künftige Ordnung entscheiden könne. Ein russischer Sieg müsse deshalb verhindert werden. Andere warnen davor, dass Deutschland mit solchen Lieferungen in den Krieg hineingezogen werden könnte.

Um die Lieferung schwerer Waffen an die Ukraine gab es in Deutschland lange Streit. Der Bundestag verabschiedete dazu schließlich einen gemeinsamen Antrag der regierenden Ampel-Parteien und der CDU/CSU-Opposition.

Die Artillerieschule der Bundewehr in Idar-Oberstein. (Foto: Foto Hosser)
Die Artillerieschule der Bundewehr in Idar-Oberstein. Foto Hosser
Idar-Oberstein

Menschen im Hunsrück finden Hilfe gut Artillerieschule: Ukrainische Soldaten sollen in Idar-Oberstein geschult werden

In Idar-Oberstein (Kreis Birkenfeld) sollen ukrainische Soldaten an Panzerhaubitzen geschult werden. Das Training soll voraussichtlich noch diese Woche beginnen.  mehr...

Idar-Oberstein

Nach Beschluss zur Lieferung von Panzerhaubitzen Ausbildung ukrainischer Soldaten in RLP beginnt nächste Woche

Deutschland liefert sieben Panzerhaubitzen an die Ukraine. Das hat Bundesverteidigungsministerin Lambrecht am Freitag mitgeteilt. Ukrainische Soldaten sollen dafür in RLP ausgebildet werden.  mehr...

Am Vormittag SWR4 Rheinland-Pfalz

STAND
AUTOR/IN