Mantelsonntag viele Leute nach Trier (Foto: SWR, Lara Bousch)

Shoppen trotz Krise

Trotz Inflation: Viele Menschen am "Mantelsonntag" in Trierer Innenstadt

STAND
AUTOR/IN
Lara Bousch
Lara Bousch ist Reporterin im SWR Studio Trier (Foto: SWR)

Der verkaufsoffene "Mantelsonntag" und das gute Wetter haben viele Menschen in die Trierer Innenstadt gelockt. Der Trierer Einzelhandel freut sich über gute Geschäfte.

In der Trierer Innenstadt war am sogenannten "Mantelsonntag" viel los. Er ist einer von vier Tagen im Jahr, an dem die Geschäfte in Trier sonntags geöffnet haben. Die Einzelhändler haben auf viele Kundinnen und Kunden gehofft. Doch nicht alle sind derzeit bereit, viel Geld auszugeben.

Verkaufsoffene Sonntage für Innenstädte wichtig

Nach Ansicht des Handelsverbandes Rheinland-Pfalz sind verkaufsoffene Sonntage wie der "Mantelsonntag" extrem wichtig für die Innenstädte. Mit ihnen könne man für die Städte werben. Das sei gerade jetzt, wenn das Herbst- und Wintergeschäft starte, wichtig.

Dieses Pärchen ist am Mantelsonntag in der Trierer Innenstadt unterwegs, um ein Eis zu essen. Der Mann erzählt, dass er sich vielleicht noch einen Pullover kauft. Beide sagen, dass sie im Moment auf ihr Geld achten und sparen, weil alles teurer geworden sei. (Foto: SWR, Lara Bousch)
Dieses Pärchen ist am Mantelsonntag in der Trierer Innenstadt unterwegs, um ein Eis zu essen. Der Mann erzählt, dass er sich vielleicht noch einen Pullover kaufen will. Beide sagen, dass sie im Moment auf ihr Geld achten und sparen, weil alles teurer geworden sei. Lara Bousch Bild in Detailansicht öffnen
Er lege schon Wert darauf zu sparen, er sei ja schließlich Rentner, sagt dieser Mann. Aus Gewohnheit würde er sich aber eine Tasse Kaffee gönnen, wenn er nach Trier fährt. Lara Bousch Bild in Detailansicht öffnen
Diese Passantin sagt, dass sie schon einiges eingekauft hat und im Moment nicht sparen muss. Ein Mantel sei eventuell auch noch drin. Lara Bousch Bild in Detailansicht öffnen
Diese junge Frau erzählt, dass sie am Mantelsonntag nur einen Bummel durch die Stadt macht, aber nichts kauft. Als Azubi versuche sie im Moment zu sparen, weil alles so teuer sei. Sie lege mehr Wert auf Lebensmittel und ihre Wohnung als auf Luxusartikel. Lara Bousch Bild in Detailansicht öffnen
Vor allem Deko und Gläser hat sie gekauft, erzählt diese Frau, die am verkaufsoffenen Sonntag durch die Trierer Innenstadt spaziert. Über steigende Lebenskosten würde sie sich im Moment keine Gedanken machen. Lara Bousch Bild in Detailansicht öffnen
Was auf der hohen Kante liegen zu haben, ist diesem Mann wichtig. Vor allem für die steigenden Energiekosten. Er sei am "Mantelsonntag" in Trier nur unterwegs, um ein paar Süßigkeiten für die Kinder zu besorgen, die Halloween feiern. Lara Bousch Bild in Detailansicht öffnen
Alles sei zu ungewiss und teuer, um jetzt groß einzukaufen. Deshalb hat dieser Passant nur Lebensmittel eingekauft. Lara Bousch Bild in Detailansicht öffnen
Diese Passantin ist in der Innenstadt unterwegs, um Hygieneartikel für den Alltag zu kaufen. Etwas anderes möchte sie nicht kaufen, weil sie ihr Geld aktuell spart. Lara Bousch Bild in Detailansicht öffnen
Diese Passantin will sich überraschen lassen. Falls sie etwas Schönes findet, hat sie kein Problem damit, etwas Geld auszugeben. Um die steigenden Lebenskosten mache sie sich schon Gedanken, aber es sei ihr auch wichtig, schön auszusehen. Lara Bousch Bild in Detailansicht öffnen
Für Patrick Sterzenbach, Vorsitzender der City Initiative Trier, ist und bleibt Trier eine der schönsten Einkaufsstädte. Das habe sich am Mantelsonntag auch an der Anzahl der Besucherinnen und Besucher gezeigt. Lara Bousch Bild in Detailansicht öffnen

Patrick Sterzenbach, Vorsitzender der City Initiative Trier, zieht eine positive Bilanz des "Mantelsonntages". Seiner Ansicht nach war es ein guter Tag für die Trierer Geschäftsleute. Das gute Wetter habe sehr viele Menschen in die Innenstadt gelockt und man habe bei den Kunden noch keine große Zurückhaltung beim Einkaufen gespürt.

"Trier ist und bleibt eine der schönsten Einkaufsstädte. Das konnte man am Mantelsonntag auch spüren."

Trier

Energiesparverordnung des Bundes Lichter aus in der Innenstadt: Das sagen Einzelhandel, Stadt und Polizei

Es wird dunkler in der Trierer Innenstadt: Heute treten die Energiesparmaßnahmen des Bundes in Kraft, Leuchtreklame bleibt deshalb aus. Das sagen Stadt, Polizei und Einzelhandel.  mehr...

Am Nachmittag SWR4 Rheinland-Pfalz

Trier

Einzelhandel vor großen Herausforderungen Warum viele Geschäfte in Trier leerstehen

An sich gilt die Trierer Fußgängerzone als Musterbeispiel für einen Mix an Geschäften. Doch derzeit sind viele Schaufenster zugeklebt - weil die Ladeninhaber aufgegeben haben.  mehr...

24. Oktober - SWR1 Thema heute Ebbe unterm Baum?

Noch zwei Monate bis Weihnachten. Die Zeit der Vorfreude könnte in diesem Jahr zur Zeit der Sorgenfalten werden. Hohe Verbraucherpreise dämpfen die Kauflust bei den Kunden. Der Handel kämpft mit Lieferengpässen und hohen Energiekosten. Herrscht am Ende Ebbe unterm Baum oder beschert das Weihnachtsgeschäft auch in Krisenzeiten ordentlich Umsatz?  mehr...

Diskussion Lust und Frust in der Provinz – Haben unsere Kleinstädte eine Zukunft?

Von Rottweil am Neckar bis Cloppenburg im hohen Norden, überall das gleiche Bild: Kleinstädte veröden, Restaurants schließen, der Einzelhandel sowieso. So etwas wie lokale Lebenskultur scheint endgültig Geschichte. Junge Menschen suchen das Weite, die Alten bleiben unter sich. Und doch wird das Land für viele wieder attraktiv – vor allem für jene, die von der Großstadt genug haben. Haben die kleinen Städte eine Chance? Martin Hecht diskutiert mit Thomas C. Breuer - Kabarettist und Schriftsteller, Rottweil am Neckar, Prof. Dr. Martina Löw - Soziologin, TU Berlin, Dr. Annett Steinführer - Thünen-Institut für Lebensverhältnisse in ländlichen Räumen, Braunschweig  mehr...

SWR2 Forum SWR2

SWR2 Geld, Markt, Meinung Das Einkaufen der Zukunft

Einkaufen gehen - da freuen sich manche drauf, für andere ist es eher lästig. Aber Lebensmittel brauchen wir alle, und natürlich auch regelmäßig was zum Anziehen, für die Wohnung oder wir wollen uns was gönnen. Aber was wollen Kunden überhaupt, welche Technologien probiert der Handel aus und wie müssten sich unsere Innenstädte neu erfinden?  mehr...

SWR2 Geld, Markt, Meinung SWR2