Die Schranken am Bahnübergang in Trier-Euren schließen und öffnen sich nicht so, wie sie es sollten. (Foto: SWR)

2023 soll Sanierung starten

Lösung für pannenanfälligen Bahnübergang in Trier-Euren geplant

STAND

Der pannenanfällige Bahnübergang im Trierer Stadtteil Euren soll im ersten Halbjahr 2023 grundlegend saniert werden. Das teilten die Stadt und die Deutsche Bahn mit.

Zuvor hatten sich Oberbürgermeister Wolfram Leibe, Vertreterinnen und Vertreter der Deutschen Bahn, der Landes- und der Bundespolizei sowie die stellvertretende Ortsvorsteherin von Euren im Trierer Rathaus zu einem gemeinsamen Gespräch über das Thema getroffen.

Moderne Technik geplant

Durch den Einsatz moderner Technik soll der Instandhaltungsaufwand für die Anlage künftig reduziert werden, so einer der Bahnsprecher bei dem Treffen. Außerdem sollen technische Fehlfunktionen so gut wie nicht mehr vorkommen.

Laut der Bahnvertreter griffen an dem Bahnübergang auch bei Störungen mehrere Sicherheitsroutinen. Damit soll verhindert werden, dass bei Fehlfunktionen Menschen gefährdert werden.

Trier

Ortsvorsteher warnt seit acht Jahren Warum ein Bahnübergang in Trier nicht repariert wird

Ein defekter Bahnübergang im Trierer Stadtteil Euren sorgt seit acht Jahren für Ärger. Der Ortsvorsteher sieht Handlungsbedarf, die Bahn offenbar nicht.  mehr...

Bahnübergang werde überwacht

Ein Fahrdienstleiter in Trier-West überwache die Strecke und den Übergang, solange sie in Betrieb sei. So werde im Falle von geöffneten Schranken der Bahnübergang nur von einem Zug überfahren, wenn die Bahnübergangstechnik zuvor eine Störungsmeldung abgegeben habe.

In diesem Falle fahre der nahende Zug in langsamem Schritttempo zum Bahnübergang, halte und gebe dort ein Warnsignal ab. Anschließend taste er sich langsam in den Bahnübergang vor. Erst wenn der Zug in der Mitte des Bahnübergangs sei, beschleunige er, um den Übergang schnellstmöglich zu räumen.

Sind die Schranken geöffnet, signalisiert das Andreaskreuz, wie in der Straßenverkehrsordnung (StVO) vorgesehen, dass der Zug Vorfahrt hat, so die Stadt.

Gefährliche Situationen am Bahnübergang

Weil die Schranken trotz eines durchfahrenden Zuges nicht schlossen, kam es in den vergangenen Jahren mehrfach zu gefährlichen Situationen.

Nach Angaben der Deutschen Bahn gab es aber auch mehrfach Störungsmeldungen der Bahnübergangs-Überwachungstechnik, weil Verkehrsteilnehmer den Bahnübergang beispielsweise bei geschlossener Schranke passiert hätten. Dies hätten laut Bahn auch die über mehrere Wochen am Übergang eingesetzten Bahnübergangsposten bestätigt.

Schulungen und mehr Kontrollen

Bundes- und Landespolizei haben daraufhin angekündigt, das richtige Verhalten an Bahnanlagen präventiv in Schulungen in Kindergärten und Schulen nochmals zu thematisieren. Damit sollen vor allem die Jüngsten für die Gefahren des Schienen- und Bahnverkehrs, insbesondere bei der Überquerung der Bahnstrecken, sensibilisiert werden. Außerdem soll es am Bahnübergang in Trier-Euren mehr Kontrollen geben, um die Verkehrsicherheit dort zu erhöhen.

Bad Schusssenried

Betrunkener Fahrer war steckengeblieben Zug rammt Auto auf Bahnübergang bei Bad Schussenried

Eine vollbesetzte Regionalbahn hat am Dienstagabend an einem Bahnübergang in der Nähe von Bad Schussenried (Landkreis Biberach) das Auto eines Betrunkenen erfasst.  mehr...

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

Kandel-Höfen

Mehrere Menschen verletzt Zugunfall bei Kandel

In der Nähe von Kandel (Kreis Germersheim) ist am Donnerstag ein Kleintransporter mit einem Nahverkehrszug zusammengestoßen. Wie die Polizei mitteilt, wurde der Autofahrer schwer verletzt.  mehr...

Weingarten

Unachtsamkeit kann lebensgefährlich sein Auffällig viele tödliche Unfälle an Bahnstrecke Weingarten-Friedrichshafen

Seit Mitte Juni haben sich an der Strecke zwischen Weingarten und Friedrichshafen drei tödliche Unfälle auf Bahnübergängen ereignet. Mehr als in den Jahren zuvor.  mehr...

SWR4 BW aus dem Studio Friedrichshafen SWR4 BW aus dem Studio Friedrichshafen

Weingarten

Bahnübergang ist eigentlich gesperrt 81-jährige Radfahrerin bei Weingarten von Zug erfasst und tödlich verletzt

Eine 81 Jahre alte Pedelec-Fahrerin ist auf einem gesperrten Bahnübergang bei Weingarten (Kreis Ravensburg) von einem Zug erfasst worden. Sie erlitt tödliche Verletzungen.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
SWR