Wartende Taxis in der Mainzer Innenstadt - das ein oder andere steht dort eventuell unerlaubter Weise. (Foto: IMAGO, IMAGO / Thomas Frey)

Taxis aus Hessen

Unerlaubt in Mainz unterwegs? Polizei kontrolliert Taxis

Stand
AUTOR/IN
Vanessa Siemers
SWR-Redakteurin Vanessa Siemers (Foto: SWR)
Katja Jorwitz
SWR4 Moderatorin Katja Jorwitz (Foto: SWR, SWR -)

Der Mainzer Taxi-Markt ist umkämpft. Es gibt nur begrenzt Konzessionen und dazu machen sich offenbar auch noch Taxis aus Hessen illegal breit.

"Immer wieder stehen an Mainzer Taxiständen Autos mit Wiesbadener, Groß-Gerauer oder Frankfurter Kennzeichen", erzählt ein Mainzer Taxifahrer, der nicht namentlich genannt werden möchte dem SWR. Er habe auch schon häufiger mit dem Mainzer Ordnungsamt gesprochen, weil er das ungerecht finde.

Auch Nazario Romanelli kennt das Problem. Er ist vom Vorstand der Allgemeinen Funktaxizentrale Mainz eG und sagt, das Thema sei so alt wie das Taxigewerbe.

"Das Problem ist so alt wie das Taxigewerbe selbst."

Die "fremden Taxifahrer" stellten sich häufig vor Clubs und Lokale, wo viele Leute rauskommen, um diese dann als Fahrgäste direkt abzugreifen.

Immer wieder "illegale" Taxis in Mainz

Diese Beobachtung ist kein Einzelfall, bestätigt auch Myra Bossong von der Verkehrsdirektion Mainz. Bei Gesprächen mit Taxifahrerinnen und Taxifahrern habe sich ein echtes Problem herauskristallisiert: Besonders in Grenzgebieten zu Hessen, wie eben in Mainz, gebe es viele sogenannte gebietsfremde Taxis an den Taxiständen - also Taxis, die eigentlich gar keine Genehmigung haben, Mainzer Kundschaft zu fahren.

Bei Kontrollen Verstöße festgestellt

Vergangenen Freitagabend hatte die Polizei beispielsweise wieder Kontrollen an Mainzer Taxiständen gemacht. Bei drei von acht überprüften Taxis wurde festgestellt, dass sie nicht die Erlaubnis hatten, in Mainz zu arbeiten. Zudem fehlte bei einem Taxifahrer der sogenannte Personenbeförderungsschein. Der Mann durfte also überhaupt kein Taxi fahren. Bei ihm wurde das Taxischild vom Auto abmontiert. Alle vier Fahrer müssen nun mit Anzeigen wegen Ordnungswidrigkeit rechnen.

Taxi-Kontrollen sollen ausgeweitet werden

Solche Kontrollen soll es nach Angaben der Mainzer Verkehrsdirektion künftig wieder häufiger geben, so Myra Bossong. Diese Aktionen würden sich unter den Taxifahrern schnell herumsprechen. Die "illegalen" Taxifahrer würden die Haltestellen dann bestenfalls gar nicht mehr anfahren.

Nazario Romanelli von der Allgemeinen Funktaxizentrale Mainz eG findet es gut, dass häufiger kontrolliert werden soll. Er hofft außerdem, dass die Taxifahrer, die erwischt werden, empfindliche Strafen bekommen: "Das schreckt vielleicht ab."

Bad Kreuznach

Trotz Notfahrplan keine Besserung im Nahverkehr Taxis statt Stadtbusse in Bad Kreuznach

Im Stadtbusverkehr in Bad Kreuznach sollen künftig auch Taxis eingesetzt werden. Der Grund: massive Personalprobleme. Der Stadtbus Gesellschaft Bad Kreuznach fehlen Fahrer.

Am Nachmittag SWR4 Rheinland-Pfalz

Ingelheim

Versehen Mann bezahlt Taxifahrer mit Falschgeld von Fastnachtsfeier

Der Fahrgast eines Taxis in Ingelheim hat am Wochenende nach der Fahrt mit einem falschen 20-Euro-Schein bezahlt. Erst später fällt ihm das Missgeschick auf.

Pirmasens/Zweibrücken

Wegen Spritkosten und Mindestlohn Fahren mit dem Taxi wird in Pirmasens und Zweibrücken deutlich teurer

Wer in Pirmasens und Zweibrücken mit dem Taxi fährt, muss künftig tiefer in die Tasche greifen. Die Städte haben die Preise kräftig angehoben.

Am Morgen SWR4 Rheinland-Pfalz

Montabaur

Folgen des Ukrainekriegs im Norden von RLP Hohe Energiepreise: Taxifahren wird im Westerwald deutlich teurer

Der Westerwaldkreis wird die Kosten für Taxifahrten ab Oktober um etwa 20 Prozent anheben. Auch andere Kreise im Norden von RLP haben die Taxipreise verteuert - oder planen das noch.

Am Nachmittag SWR4 Rheinland-Pfalz

Ludwigshafen

Rund 20 Prozent mehr Taxi fahren in der Pfalz wird teurer

Der Kreistag des Rhein-Pfalz-Kreises hat einstimmig beschlossen, die Taxi-Tarife zu erhöhen. Laut Gutachten ist das wegen steigender Betriebskosten und höherem Mindestlohn notwendig.

Am Morgen SWR4 Rheinland-Pfalz