Die neue Trinkwasserleitung unter dem Main ist 200 Meter lang. (Foto: Pressestelle, Mainzer Netze)

Mächtiges Bauprojekt

200 Meter lange blaue Röhre bei Mainz-Kostheim unter dem Main verlegt

Stand
ONLINEFASSUNG
Ilona Hartmann
SWR-Autorin Ilona Hartmann (Foto: SWR, Daniel Brusch)

Eine neue Trinkwasserleitung ist jetzt zwischen Mainz-Kostheim und Gustavsburg unter dem Main durchgezogen worden. Sie kostet 1,5 Millionen Euro.

Seit Wochen sind die Mitarbeitenden der Mainzer Netze GmbH links und rechts des Mains zugange. Weil die Mainbrücke zwischen Kostheim und Gustavsburg saniert werden soll, müssen auch die dort verlaufenden Versorgungsleitungen ersetzt werden.

Dies gilt nach Angaben der Mainzer Netze insbesondere für die große Trinkwasserversorgungsleitung. Sie muss flussaufwärts, etwa 100 Meter von der Brücke entfernt, unter dem Main hindurch neu gebaut werden.

Trinkwasserleitung verläuft 26 Meter tief unter dem Main

Diese Woche wurde dabei ein wichtiger Meilenstein erreicht, heißt es von der Mainzer Netze GmbH. Arbeiter einer Spezialfirma zogen eine rund 200 Meter lange große Wasserleitung in einem Stück unter dem Fluss durch einen extra dafür gebohrten großen Tunnel. "Die ganze Aktion hat gut drei Stunden gedauert und ist reibungslos verlaufen", so Projektleiter Christoph Sinock.

Von Ufer zu Ufer bohrten die Mitarbeitenden einer Spezialfirma einen Tunnel für die Wasserleitung. (Foto: Pressestelle, Mainzer Netze)
Von Ufer zu Ufer bohrten die Mitarbeitenden einer Spezialfirma einen Tunnel für die Wasserleitung.

Die neue Wasserleitung verläuft jetzt in bis zu 26 Metern Tiefe unter dem Main von Gustavsburg nach Mainz-Kostheim und wird in den nächsten Wochen an das vorhandene Trinkwassernetz links und rechts des Mains angeschlossen. Erst danach kann die alte Versorgungsleitung außer Betrieb genommen werden. Diese verläuft unterhalb der Mainbrücke. 

Meter für Meter unter dem Fluss durchgebohrt

Schon die Vorarbeiten in den vergangenen Wochen hatten es nach Angaben der Mainzer Netze in sich. Bevor die neue Wasserleitung mit einem Durchmesser von 60 Zentimetern von einem Ufer zum anderen verlegt werden konnte, musste zunächst unter dem Fluss ein neuer Tunnel gebaut werden, durch den die neue Wasserleitung auch passt.

Dazu wurde erst einmal mit kleineren Bohrgestängen von Ufer zu Ufer ein kleines Tunnelloch gebohrt. Dieses wurde anschließend mit verschieden großen Bohrköpfen in mehreren Schritten vergrößert. Als der Tunnel schließlich einen Durchmesser von 85 Zentimetern hatte, konnte die neue Wasserleitung hindurch getrieben werden.

Zwischen Mainz-Kostheim und Gustavsburg verläuft die neue Trinkwasserleitung unter dem Main. (Foto: Pressestelle, Mainzer Netze)
Zwischen Mainz-Kostheim und Gustavsburg verläuft die neue Trinkwasserleitung unter dem Main.

In den kommenden Wochen werden nun noch auf einer Länge von etwa 140 Metern neue Wasserrohre in einen Graben verlegt, um die Leitung an die bestehenden Rohre am Gustavsburger und Kostheimer Ufer anzubinden.

Mehr zu Bauprojekten in der Region

Mainz

Rheinfrühling fraglich Mainzer Rheinufersanierung dauert länger als geplant

Die Sanierung des Mainzer Rheinufers dauert länger als geplant. Die Gründe: das winterliche Wetter und Hochwasser. Das erste Volksfest des Jahres steht auf der Kippe.

Am Nachmittag SWR4 Rheinland-Pfalz

Mainz

Fertigstellung 2023 Bau der Schiersteiner Brücke wird teurer

Sie zählt zu den wichtigsten Autobahnbrücken im Rhein-Main-Gebiet. Kommendes Jahr soll sie fertig werden. Nach Angaben der Autobahn GmbH kostet der Bau inzwischen etwa 34 Millionen Euro mehr.

Am Morgen SWR4 Rheinland-Pfalz