Der Mainzer Amazonen Corps wurde von 33 Fastnachterinnen gegründet.

Von Mainzer Fastnachterinnen neu gegründet

Mainzer Amazonen Corps - neue Damengarde für mehr Frauen in der Fastnacht

Stand
Autor/in
Sarina Fischer
Sarina Fischer ist Reporterin im SWR Studio Mainz

Mehr Frauenpower in der Mainzer Fastnacht: Als neu gegründete Damengarde will das Mainzer Amazonen Corps Frauen ermutigen, sich in der Fastnacht zu engagieren.

"Närrisch, stark und selbstbewusst - diese drei Worte beschreiben uns Mainzer Amazonen am besten", sagt Anne Dolezilek. Sie ist die Schatzmeisterin der neu gegründeten Damengarde. "Ja, wir sind alle ziemlich närrisch", pflichtet ihr die Vizepräsidentin des Gardevereins, Johanna Wittker, bei und scherzt: "Bei uns steckt Konfetti drin!"

Die beiden gehören zum Gründungsteam des Mainzer Amazonen Corps. Mit im Boot sind ausschließlich Frauen, die vorher alle schon in der Mainzer Fastnacht aktiv waren, zum Teil auch in anderen Vereinen. Sie haben nun ihre eigene Damengarde ins Leben gerufen, die zum Start immerhin schon 37 Mitglieder hat.

Idee für Mainzer Amazonen Damengarde schon mehrere Jahre alt

"Die Idee dazu war schon lange in unseren Köpfen", erzählt Anne Dolezilek, "zwei Jahre mindestens, vielleicht sogar drei mit so ein bisschen Quatsch-Augenzwinkern." Entstanden sei die Idee tatsächlich parallel in mehreren Freundeskreisen, berichtet Johanna Wittker: "In der Fastnacht kennt man sich, Mainz ist ja ein Dorf. In der letzten Fastnachtskampagne haben wir dann gemerkt: Moment mal, wir reden gerade genau über die gleiche Idee!" Also taten sich die verschiedenen Frauengruppen zusammen, um diese zu realisieren.

Anne Dolezilek und Johanna Wittker haben das Mainzer Amazonen Corps mit gegründet.
Sie haben das Mainzer Amazonen Corps mit gegründet: Anne Dolezilek (Schatzmeisterin) und Johanna Wittker (Vize-Präsidentin).

Mehr Frauen für die Mainzer Fastnacht

Ihre gemeinsame Motivation: Mehr Frauen dazu ermutigen, sich in der Mainzer Fastnacht zu engagieren. "Frauen sind leider unterrepräsentiert in der Fastnacht, vor allem auf der Bühne", bedauert Wittker. "Wir wollen nicht immer nur als Quote im Komitee sitzen." Frauen in der Fastnacht müssten selbstverständlicher werden.

Wir wollen mit unserer Garde zeigen, dass wir auf jeden Fall genauso lustig und mutig sind wie die Männer in der Fastnacht.

"Es geht einfach auch um Sichtbarkeit und dass man darüber spricht", meint Anne Dolezilek. Manche Frauen, die eventuell darüber nachdenken würden, sich aktiv in der Fastnacht einzubringen, würden sich vielleicht nur nicht trauen. "Vielleicht können wir dafür der Anstoß sein. Diesen Frauen wollen wir eine Heimat geben in der Fastnacht und die Motivation, sich einzubringen."

Wie Amazonen: Starke und selbstbewusste Frauen

Die Amazonen als Name für die neue Damengarde hätten als Idee in den verschiedenen Freundeskreisen witzigerweise auch schon irgendwie geschlummert, erzählt Johanna Wittker. Wobei der Begriff keine neue Erfindung sei: "Der Name Amazonen wird in der Fastnacht auch bei anderen Garden schon für Frauen verwendet. Der stand für uns von Anfang an im Raum."

Und natürlich passe der Name auch sinnbildlich ziemlich gut, findet Anne Dolezilek, "weil Amazonen eben stark und selbstbewusst sind, wie wir auch", schmunzelt sie. Mit göttlichen Kriegerinnen habe das Mainzer Amazonen Corps aber ansonsten nicht so viel zu tun.

Uniformen der neuen Mainzer Damengarde noch geheim

Auch in ihren Uniformen werde sich das Amazonen-Thema nicht unbedingt widerspiegeln. "Wir tragen keine Bikinis!", versichert Johanna Wittker grinsend. "Und auch keinen Pfeil und Bogen hinten auf dem Rücken", ergänzt Dolezilek und beide müssen herzhaft lachen.

Wie die Uniformen aussehen werden, wollen die beiden Mitgründerinnen des Mainzer Amazonen Corps noch nicht verraten. Nur so viel sagt Anne Dolezilek dazu: "Fastnacht ist ja immer noch was Traditionelles, also wir werden da jetzt nicht aus dem Rahmen fallen." Bestellt und in der Herstellung seien die Uniformen bereits.

Selzen

Made in Selzen Maßgeschneiderte Gardeuniformen für die Mainzer Fastnacht

In Selzen in Rheinhessen werden Uniformen für Garden genäht. In jedem maßgeschneiderten Unikat stecken bis zu 45 Stunden Arbeit.

Erster Auftritt der Mainzer Amazonen beim Neujahrsumzug der Garden

Das Geheimnis um die Uniformen soll erst am 1. Januar 2025 gelüftet werden, beim Neujahrsumzug der Mainzer Garden. Dann werden 3 mal 11, also 33 uniformierte Gardistinnen des Mainzer Amazonen Corps ihren ersten großen Auftritt haben.

"Wir sind jetzt schon aufgeregt und haben Herzklopfen", gibt Dolezilek zu. "Aber da ist auch ganz viel Vorfreude auf die Kampagne." Vorfreude auf diverse Sitzungen in der Saalfastnacht, wo die Mainzer Amazonen eskortieren werden, und natürlich auf das Fastnachtswochenende mit dem Rosenmontagszug als Höhepunkt.

Zweite reine Damengarde in der Mainzer Fastnacht

Das Mainzer Amazonen Corps ist die zweite reine Damengarde in der Mainzer Fastnacht. Zur Kampagne 2014/15 hatte sich bereits die 1. MainzerFrauenGarde (MFG) gegründet, genannt "Die Gardinen".

Von denen seien sie nach ihrer offiziellen Gründungsversammlung am 12. Juni auch schon herzlich in der Familie der Mainzer Fastnacht begrüßt worden, erzählt Johanna Wittker. "Da haben wir uns total drüber gefreut!" Schließlich seien sie gewissermaßen Vorbilder für die Mainzer Amazonen. "Wir finden echt cool, was die machen. Da wird es mit Sicherheit in Zukunft auch mal ein Treffen geben."

Mainz

Gästeführerin gibt närrische Stadtführungen Mainzer Fastnachtsgeschichte: Woher kommen die "Schwellköpp"?

Cornelia Bärsch-Kämmerer ist Gästeführerin in Mainz und bietet besondere Fastnachtsrundgänge an. Kaum jemand kennt sich mit der Geschichte der Mainzer Fastnacht so gut aus wie sie.

Der Vormittag SWR1 Rheinland-Pfalz

Mainz

Vereine, Redner, Umzüge Das "Who Is Who" der Meenzer Fassenacht 

Die wichtigsten Vereine, die bekanntesten Büttenredner und die größten Umzüge – SWR1 Fassenachter Stefan Schmelzer hat alle Infos zusammengestellt.

Der Vormittag SWR1 Rheinland-Pfalz