Die Mainzer Feuerwehr rettet einen Bauarbeiten, der vier Meter tief in eine Grube gestürzt ist. (Foto: Pressestelle, Feuerwehr Mainz)

Viele Feuerwehreinsätze

Bauarbeiter stürzt in Mainz vier Meter tief in eine Baustellengrube

Stand
AUTOR/IN
Andreas Neubrech
Andreas Neubrech (Foto: SWR)

Die Mainzer Feuerwehr hatte am Samstag alle Hände voll zu tun. Unter anderem rettete sie einen abgestürzten Bauarbeiter und sicherte ein Baugerüst, das einzustürzen drohte.

Wie genau das passiert ist, können die Ermittler noch nicht sagen. Fest steht nur: Am Samstagmorgen ist ein Bauarbeiter auf einer Baustelle in eine vier Meter tiefe Grube gefallen. Er landete auf einer Betonplatte und verletzte sich schwer an der Wirbelsäule.

Der Notarzt sah es deshalb als notwendig an, den Verletzten waagrecht und schonend aus der Grube zu retten. Dafür setzte die Feuerwehr eine Drehleiter ein, die sie wegen der Enge millimetergenau zwischen der Baustelle in der Fuststraße und einem benachbarten Gebäude platzierte.

Viel Platz hatten die Feuerwehrleute bei ihrem Einsatz in der Fuststraße nicht. (Foto: Pressestelle, Feuerwehr Mainz)
Viel Platz hatten die Feuerwehrleute bei ihrem Einsatz in der Fuststraße nicht.

Autofahrer parkt zwischen Feuerwehrautos

Mit einem Seilsystem holten die Einsatzkräfte den Verletzten schließlich aus der Grube und übergaben ihn nach 45 Minuten dem Rettungsdienst.

Sprachlos waren die Feuerwehrleute nach eigenen Worten wegen eines Autofahrers, der während des Einsatzes zwischen den Feuerwehrfahrzeugen parkte und sie so blockierte. Die Polizei suchte den Mann, fand ihn und schrieb eine Anzeige.

Baugerüst drohte in Teilen einzustürzen

In der Bürgermeister-Alexander-Straße hatten sich Teile eines Baugerüstes gelöst und drohten abzustürzen. Für Sanierungsarbeiten war dort eine Plane zwischen dem Gerüst und einem Hausdach gespannt worden.

Durch starke Windböen wirkte die Plane wie ein Segel und hob das Gerüst im oberen Bereich aus der Verankerung. Dabei wurde das Dach beschädigt, eine drei Meter lange Eisenstange und ein Brett stürzten auf den Gehweg.

Verletzt wurde niemand

Die Feuerwehr räumte das Gerüst und sicherte es provisorisch. Dafür zerstörte sie von einer Drehleiter aus die Plane. Etwa 90 Minuten später kam der Gerüstbauer, um das Gerüst wieder professionell zu sichern. Verletzt wurde bei dem Vorfall niemand.

Insgesamt berichtet die Mainzer Feuerwehr von elf zum Teil aufwändigen Einsätzen, die sie am Samstag zwischen Mitternacht und 14:30 Uhr hatte.

Weitere Artikel zur Mainzer Feuerwehr

Mainz

Arbeit als Feuerwehrmann in Mainz "Man lernt, mit der psychischen Belastung umzugehen"

In Berlin tagte am Donnerstag der Deutsche Feuerwehrverband. Thema unter anderem: Gewalt gegen Einsatzkräfte. Michael Ehresmann ist Feuerwehrmann in Mainz und berichtet, wie er seine Arbeit sieht.

SWR Aktuell Rheinland-Pfalz SWR Fernsehen RP

Mainz

Neues Einsatzkonzept nach Brand in Mainz-Gonsenheim Wie die Feuerwehr Mainz für Brände in Hochhäusern übt

Der 14. Juni 2021 war ein denkwürdiger Tag für die Mainzer Feuerwehr. Damals musste sie eine brennende Wohnung in einem Hochhaus löschen. Der Einsatz wirkt heute noch nach.

SWR4 RP am Morgen SWR4 Rheinland-Pfalz

Mainz

Am anderen Ende der 112 Feuerwehr-Leitstelle Mainz: Hier werden Leben gerettet

Feuer, Hochwasser, Unfall, Herzinfarkt: Wer in Rheinhessen Hilfe braucht und den Notruf wählt, landet bei der Feuerwehr in Mainz-Bretzenheim. Eines ist dort verboten: Hektik.