Ein Feuerwehrauto und ein Polizeiauto stehen im Dunkeln mit Blaulicht an dem Bahnübergang in Landau, wo eine Regionalbahn zuvor ein Auto erfasst hatte. (Foto: SWR)

Polizei ermittelt

Trotz geschlossener Bahnschranke: Bahn kollidiert in Landau mit Auto

STAND

Ein Autofahrer ist am späten Samstagabend in Landau ungebremst in eine Regionalbahn gefahren. Die Polizei ermittelt jetzt, wie es dazu kam.

Nach dem Zusammenstoß einer Regionalbahn mit einem Auto in Landau am Samstag kurz nach 21 Uhr ermittelt die Polizei jetzt, wie es zu dem Unfall kam. Warum der Fahrer an den geschlossenen Bahnschranken vorbeifuhr, ist noch unklar.

Auto fuhr an Schranke vorbei auf die Gleise

Wie eine Augenzeugin berichtete, sei die Schranke an der Schlossstraße in Landau zum Zeitpunkt des Unfalls geschlossen gewesen. Einige Autos hätten bereits vor dem Bahnübergang gewartet, als sie von einem Pkw mit hoher Geschwindigkeit überholt worden seien. Der Fahrer sei dann ungebremst an der Halbschranke vorbei auf die Gleise gefahren.

Dort wurde das Auto von einer Regionalbahn erfasst. Der hintere Teil des Wagens wurde bei dem Unfall abgerissen. Der Fahrer war aber noch in der Lage, das Auto zu wenden und an den Straßenrand zu lenken. Der 28-Jährige aus Herxheim blieb nach Polizeiangaben unverletzt. Weil er nach Alkohol roch, wurde ihm eine Blutprobe entnommen und der Führerschein einbehalten.

Bahnstrecke für 90 Minuten gesperrt

Der Zug hielt in kurzer Entfernung in Landau Süd. Auch der Triebwagen wurde bei dem Unfall beschädigt. Durch umherfliegende Autoteile des Unfallwagens kam es zudem zu Sachschaden an einem weiteren Pkw.

Das Ergebnis der Blutprobe liegt laut Ermittler noch nicht vor. Zurzeit würden Zeugen zum Unfallhergang befragt. Ob ein Strafverfahren gegen den Fahrer des Unfallwagens eingeleitet wird, werde die Staatsanwaltschaft entscheiden.

Unfall an Bahnschranke - eher selten

Die Polizei in Landau sagte auf SWR-Anfrage, dass es in ihrem Zuständigkeitsgebiet nur sehr selten Unfälle dieser Art gebe. Allerdings könne man davon ausgehen, dass die Polizei von derartigen Vorkommnissen nichts erfahre, solange keine Unfälle passierten.

Die Polizei appelliert allerdings an Verkehrsteilnehmer zu melden, wenn andere verbotenerweise geschlossene Bahnschranken überfahren. Denn das könnte lebensgefährliche Folgen haben.

Bahnschranken überfahren ist wohl kein Einzelfall

Eine Sprecherin der Gewerkschaft Deutscher Lokführer (GDL) sagte dem SWR, es komme aus ihrer Sicht öfter vor, dass ein Haltesignal beispielsweise von Autofahrern ignoriert wird. Für Lokführer und Zugpersonal könne das schlimme Folgen haben - bis hin zur Berufsunfähigkeit.

"Wenn Rot ist, dann hat man stehen zu bleiben. Wenn Sie das nicht tun, gibt es ein großes Problem, für Sie selbst und für den Lokführer!“

Frankenthal

Kein technischer Defekt bei Bahnübergang Tödlicher Fahrradunfall bei Lambsheim offenbar selbst verschuldet

Nach dem tödlichen Unfall eines Radfahrers an einem Bahnübergang bei Lambsheim (Rhein-Pfalz-Kreis) vor knapp drei Wochen, schließen die Ermittler einen technischen Defekt aus.

Der Tag in RLP SWR1 Rheinland-Pfalz

Bundesstelle: Viel Fehlverhalten an Bahnübergängen

Bei der Bundesstelle für Eisenbahnunfalluntersuchung werden Unfälle zwar nur statistisch erfasst, wenn daraus Rückschlüsse auf Fehler im System gezogen werden können. Das sei in Fällen wie im aktuellen Fall in Landau nicht so.

Aber: "Bei Unfällen an Bahnübergängen ist es ein nicht unerheblicher Anteil auf Fehlverhalten von Verkehrsteilnehmern zurückzuführen“, teilt die Bundesstelle dazu mit.

Mehr zu Unfällen an Bahnübergängen

Koblenz

Rechtsrheinische Bahnstrecke war stundenlang gesperrt Zug kollidiert mit Auto in Koblenz-Horchheim

Im Koblenzer Stadtteil Horchheim ist am Montagabend ein Zug mit einem Auto zusammengestoßen. Nach Angaben der Polizei wurde niemand verletzt.

Am Morgen SWR4 Rheinland-Pfalz

Frankenthal

Kein technischer Defekt bei Bahnübergang Tödlicher Fahrradunfall bei Lambsheim offenbar selbst verschuldet

Nach dem tödlichen Unfall eines Radfahrers an einem Bahnübergang bei Lambsheim (Rhein-Pfalz-Kreis) vor knapp drei Wochen, schließen die Ermittler einen technischen Defekt aus.

Der Tag in RLP SWR1 Rheinland-Pfalz

Mobilität in Rheinland-Pfalz

Umfrage zu Mobilität Fahrrad, Bus und Bahn - Viele Rheinland-Pfälzer sind nicht zufrieden

Wie sicher fühlen sich Radfahrer und wie gut ist die Taktung im ÖPNV? Eine Umfrage zeigt: In Rheinland-Pfalz gibt es sehr viel zu tun, damit der ÖPNV für die Menschen attraktiver wird.

SWR Aktuell Rheinland-Pfalz SWR Fernsehen RP

STAND
AUTOR/IN
SWR