Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) hat am Donnerstag im Kanzleramt Sternsinger aus 27 Bistümern empfangen - mit dabei waren auch vier Sternsinger aus Speyer (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Christophe Gateau)

Vertreter des Bistums Speyer

Sternsinger aus Speyer beim Bundeskanzler in Berlin

STAND
AUTOR/IN
Deborah Kölz
Porträt Reporterin Deborah Kölz (Foto: SWR)

Vier Sternsinger aus der Gemeinde St. Otto in Speyer durften am Donnerstag Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) treffen. Sie vertraten das Bistum Speyer in Berlin beim Sternsinger-Empfang.

Zwei Jahre musste der offizielle Sternsinger-Empfang, bei dem die Kinder den Segen ins Bundeskanzleramt bringen, wegen der Corona-Pandemie ausfallen. Am Donnerstag waren wieder 108 Sternsingerinnen und Sternsinger aus allen 27 deutschen Diözesen dabei - darunter Julia, Franziska und die Geschwister Johanna und Philipp aus Speyer.

 Der Bundeskanzler würdigte das Engagement der Sängerinnen und Sänger. Ihr Aufruf, Kinder zu schützen, könne nicht aktueller sein.

Video herunterladen (9,3 MB | MP4)

Teilnehmer für Bistum Speyer wurden ausgelost

Welche Gruppe aus einem Bistum mit nach Berlin fahren darf, wird traditionell ausgelost. Dazu muss ein korrektes Rätsel an das Kindermissionswerk, dem Veranstalter des Dreikönigssingens, geschickt werden. Eine Kirchenmitarbeiterin in der Gemeinde St. Otto machte das schon seit Jahren und ist sehr stolz, dass in diesem Jahr die Wahl auf ihre Ministrantinnen und Ministranten fiel.

Vom 4. bis zum 6. Januar ist die Gruppe nun in Berlin.

Stolz und Freude beim Sternsinger-Empfang dabei zu sein

Die Vorfreude war groß: Es sei toll dabei zu sein. An sich schon, aber für sie persönlich auch, weil nur Sternsinger bis 18 Jahre mit zum Kanzler-Empfang dürfen, sagt Franziska:

"Das ist jetzt schon so ein Höhepunkt. Man hat sich schon so 'hochgearbeitet' sozusagen. Früher noch so als fünfjähriges Kind als König und jetzt schon so als Gruppenleiter und da ist das jetzt ein toller Abschluss."

Was die Sternsingerinnen und -singer in Berlin beim Kanzler erlebt haben, soll bald auf Instagram über den Kanal "Speyererminis" mitverfolgt werden können.

Speyerer Sternsinger, die am 5. Januar das Bistum Speyer beim Sternsinger-Empfang von Bundeskanzler Olaf Scholz vertreten werden (Foto: SWR)
von links: Philipp (12), Julia (15), Franziska (15) und Johanna (13) dürfen zum Bundeskanzler fahren

Sternsinger sammeln für Kinderrechte in Indonesien

Julia, Franziska und die Geschwister Johanna und Philipp sind schon lange in ihrer Gemeinde St. Otto als Ministranten, auch Messdiener genannt, tätig. Sie freuen sich, mit der Aktion zum Dreikönigstag auch außerhalb der Kirche dienen zu können.

"Erstens ist es schön den Leuten den Segen zu bringen, die haben ja auch viel Freude daran. Und zweitens helfen wir damit Kindern mit den gesammelten Spenden in ärmeren Ländern", sagt Julia. Dieses Jahr sind die Spenden für Projekte und Kinderrechte in Indonesien bestimmt.

"Ich finde es ganz wichtig, dass man anderen Kindern hilft."

Zu den Projekten und das jeweilige Land informieren sich die Sternsinger in ihren Gruppen vorab. "Ich finde es schön, dass man dann weiß wofür man sammelt und wie man den anderen Kindern hilft", sagt Johanna. Und sie muss lachen, weil sie wohl in diesem Jahr die Größte sein wird, und deshalb den Segen mit Kreide an die Türrahmen schreiben darf.

Eine junge Sternsingerin schreibt mit Kreide Zahlen und Buchstaben auf hölzernen Untergrund. (Foto: dpa Bildfunk, Holger Hollemann)
C*M*B steht nicht für die Namen der drei Könige Caspar, Melchior und Balthasar, sondern für "Christus mansionem benedicat – Christus segne dieses Haus" Holger Hollemann

Sternsingen in Speyer dieses Jahr wieder mit Singen an der Tür

Nach zwei Pandemiejahren freuen sich die Kinder von St. Otto wieder von Haus zu Haus ziehen zu dürfen. "Es ist toll wieder rauszugehen, zu singen, die Leute wirklich zu sehen und auch kurz zu reden. Letztes Jahr durften wir den Segen zum Aufkleben nur in die Briefkästen werfen," freut sich die 13-Jährige, die gemeinsam mit ihrem Bruder teilnimmt.

Sternsingen - eine katholische Tradition

Immer am oder um den 6. Januar herum gehen katholische Kinder und Jugendliche von Haus zu Haus, singen und bieten an, einen Segensspruch über die Tür zu schreiben. Dabei werden auch die Spenden eingesammelt. Die Sternsinger der Speyerer Kirchengemeinde St. Otto laufen am Samstag, den 7. Januar von Haus zu Haus.

In den vergangenen Jahren konnten die Sternsinger von St. Otto nach Angaben der Gemeinde jeweils zwischen 3.500 und 4.500 Euro für das Kindermissionswerk sammeln.

Pforzheim

"Kinder stärken, Kinder schützen" Sternsinger sammeln in Pforzheim Spenden für Kinderhilfsprojekte

In Pforzheim haben die Sternsinger am Mittwoch unter anderem das Rathaus besucht. In diesem Jahr machen sie auf Kinderrechte aufmerksam und sammeln dafür in den nächsten Tagen Spenden.

SWR4 BW aus dem Studio Karlsruhe SWR4 BW aus dem Studio Karlsruhe

6. Januar Die heiligen drei Könige und die Wissenschaftskultur des Morgenlands

Am 6. Januar feiern die Sternsinger die Verehrung Jesu durch die drei heiligen Könige. Doch hinter Caspar, Melchior und Balthasar, den „Sterndeutern aus dem Osten“, verbergen sich gelehrte Astronomen. Sie stehen für eine Jahrhunderte überdauernde, glorreiche Wissenschaftskultur.

Ludwigshafen

Jetzt die SWR Aktuell App runterladen Aufs Handy: Nachrichten aus Ludwigshafen, der Süd- und Vorderpfalz

Die SWR Aktuell App bringt Ihnen kurz und knapp alles Wichtige auf Ihr Smartphone. Sie bekommen auch gezielt Nachrichten aus Ludwigshafen und der Pfalz. So funktioniert's: