Zwei 20-Euro-Scheine: Welcher ist echt, welcher gefälscht? (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance / Paul Zinken/dpa | Paul Zinken)

Ungeliebte Blüten

Im Westen der Pfalz ist mehr Falschgeld im Umlauf

Stand
AUTOR/IN
Helen Roth
Helen Roth (Foto: SWR)

In der Westpfalz ist im vergangenen Jahr mehr Falschgeld im Umlauf gewesen als 2022 - und zwar etwa 15 Prozent mehr, sagt das Landeskriminalamt.

Mit dem bloßen Auge sind sie kaum zu unterscheiden. Auch in den Händen ist der Unterschied so gut wie nicht spürbar. Die böse Überraschung kommt meist erst beim Bezahlen. Dann, wenn der Geldschein unter das Prüfgerät gehalten wird und dieses Alarm meldet.

Im vergangenen Jahr hat das Polizeipräsidium Westpfalz mehr als 220 Fälle aufgelistet, in denen Falschgeld in Umlauf gebracht wurde. Davon fielen 165 Fälle auf die Kriminalinspektion Kaiserslautern. Die Beamten der Kriminalinspektion Pirmasens haben in ihrem Einsatzgebiet 56 Fälle gezählt.

Ende von Corona Schuld am Falschgeld-Anstieg im Westen der Pfalz

Zum Vergleich zählte das Polizeipräsidium Westpfalz im Jahr 2022 noch 192 Vorgänge von Falschgeld. Damit ergibt sich zum vergangenen Jahr in der Westpfalz eine Steigerung des Falschgeldaufkommens von etwa 15 Prozent. Wie erklärt sich dieser Anstieg im Westen der Pfalz?

Das hänge mit dem Ende der Pandemie zusammen, erklärt ein Sprecher des LKA Rheinland-Pfalz. Besonders auf Weinfesten, Jahrmärkten oder Konzerten, die jetzt wieder regelmäßig stattfinden, würden die Straftäter die ungeliebten "Blüten" in Umlauf bringen - dort zahle man meistens bar.

Gefälschte 20- und 50-Euro-Scheine am häufigsten im Westen der Pfalz

Die Situation ist auf ausgelassenen Festen meist turbulent und unübersichtlich. Die Verkäufer haben in den seltensten Fällen Prüfgeräte für die Scheine und so verteilt sich das Falschgeld munter. Dazu passt, dass ein Großteil der aufgedeckten falschen Scheine in der Westpfalz 20- und 50-Euro-Banknoten sind.

Wer Falschgeld nicht zurückgibt, kann sich selbst strafbar machen

Sofern Sie vermuten, dass Ihnen Falschgeld zugesteckt wurde, benachrichtigen Sie umgehend die Polizei. Geben Sie das Falschgeld nicht zurück und auf keinen Fall an andere Personen weiter. Nach Angaben der Polizei können Sie sich dadurch selbst strafbar machen.

Mainz

Mindestens 50.000 Euro vom Hochhaus gefallen Geldregen in Mainz: Banknoten sind echt

Die aus einem Hochhaus in Mainz geflatterten Geldscheine im Wert von mehr als 50.000 Euro sind echt. Die Banknoten seien entsprechend geprüft worden, sagte ein Polizeisprecher am Mittwoch.

Heilbronn

Mutmaßliches Betrügerpaar in Untersuchungshaft Heilbronn: Auto mit Falschgeld gekauft

Die Polizei hat in Heilbronn ein Betrügerpaar festgenommen, das ein Auto gekauft und mit Falschgeld bezahlt haben soll. Die beiden sitzen in Untersuchungshaft.

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

Heilbronn

Täter sollen brutal vorgegangen sein Falschgeld gestohlen: Drei Männer vor Heilbronner Landgericht

Drei Männer stehen ab Dienstag vor dem Heilbronner Landgericht. Sie sollen 13.000 Euro gestohlen haben - allerdings Falschgeld.

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg