Winfried Kretschmann (Bündnis 90Die Grünen), Ministerpräsident von Baden-Württemberg (Foto: picture-alliance / Reportdienste, dpa Bildfunk, Marijan Murat)

Kretschmann kritisiert "Plastikworte" in der Politik

Meinung: Kanzler-Reden für den Gelben Sack

STAND
AUTOR/IN
Martin Rupps
Martin Rupps (Foto: SWR, SWR/Kristina Schäfer)

Der baden-württembergische Ministerpräsident Wilfried Kretschmann (Grüne) kritisiert die "Plastikworte" seiner Kolleginnen und Kollegen. Das kann er, weil er selbst nichts mehr werden muss, meint Martin Rupps.

Der baden-württembergische Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) hat seine Zunft für ihre Sprache kritisiert. "Wir Politiker sind Meister darin, Plastikwörter zu generieren", sagte er jetzt in einem Interview – und tappte dabei selbst in die Falle. Statt dem Plastikwort "generieren" hätte ein schlichtes "bilden" genügt.

Martin Rupps (Foto: SWR, SWR/Kristina Schäfer)
Die Meinung von Martin Rupps SWR/Kristina Schäfer

Ich frage mich, wer in der deutschen Politik plastikmüllfrei redet. Renate Künast, Claudia Roth, Boris Palmer, Wolfgang Kubicki fallen mir ein. Palmer oder Kubicki werden in der fünften Jahreszeit gern vor Narrengerichte gezerrt, in den restlichen vier bleiben sie politische Exoten. Klartext leisten sich hierzulande nur noch innerlich unabhängige Geister in dem Wissen: Ich kann in der Politik nichts mehr werden oder muss es nicht.

Baden-Württemberg

Sorge um Entwicklung der Sprache Kretschmann gegen Gendern an der Schule - Kritik und Lob

Binnen-I, Unterstrich und Gendersternchen? Ministerpräsident Kretschmann, einst selbst ein Lehrer, ist strikt dagegen. Er warnt: Man dürfe es mit dem Gendern nicht übertreiben - und bekommt Zustimmung.

SWR1 Baden-Württemberg SWR1 Baden-Württemberg

Kretschmann tappte selbst in die Falle

Je höher das Amt desto schlechter die Rhetorik, lautet meine persönliche Faustregel. Allen voran Christine Lambrecht und Olaf Scholz. Es gibt erfreuliche Ausnahmen wie Annalena Baerbock und Robert Habeck. Größere Systeme, glaube ich, schleifen Frauen und Männern auf ihrem Karriereweg die Kanten ab. Ganz oben angekommen, tragen diese Frauen und Männer viel Plastikmüll mit sich herum.

Ich glaube, nicht nur Winfried Kretschmann, auch Bürgerinnen und Bürger wünschen sich Klartext in der Politik. Kretschmanns meist klare Sprache trägt zu seiner Popularität, äh Beliebtheit bei.

Mehr Meinungen im SWR

Kretschmann: Bürgermeisteramt für Volljährige Meinung: Winfried Kretschmann, der neue Jugendversteher

Der baden-württembergische Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) will das Bürgermeisteramt für Volljährige öffnen. Für Menschen ohne Beruf und Lebenserfahrung, meint Martin Rupps.

Zwei Seiten Vertrag, 46 Seiten "Kleingedrucktes" Meinung: Mobilfunk-Vertrag – Operation gelungen, Patient tot

Ein Vertrag, der alle Verbraucherschutzrechte berücksichtigt, kann zum verbraucherfeindlichen Monstrum werden. So geschehen beim neuen Mobilfunk-Vertrag von Martin Rupps.

Hans-Georg Maaßen soll CDU verlassen Meinung: Wrestling, Popcorn, CDU

Die CDU-Führung will ihr Problemmitglied Hans-Georg Maaßen loswerden, doch der ziert sich. Das verspricht eine höchst unterhaltsame Schlammschlacht zu werden, frohlockt Stefan Giese.