Der Bürgermeister von Oberkochen, Peter Traub (Freie Wähler), hat den Rathaussturm am Donnerstag abgesagt (Symbolfoto). (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Sina Schuldt (Symbolfoto))

Unmut über Narrenzunft

Ärger über geplante Rede: Rathaussturm in Oberkochen abgesagt

Stand

Der für Donnerstag geplante Rathaussturm in Oberkochen im Ostalbkreis fällt aus. Der Bürgermeister hat die traditionelle Narrenveranstaltung der Stadt abgesagt - in Reimform.

In Oberkochen hat Bürgermeister Peter Traub (Freie Wähler) den traditionellen Rathaussturm mit einer Ankündigung im Amtsblatt abgesagt. Der Grund ist die Rede, die die Narren beim Rathaussturm halten wollten.

Audio herunterladen (450 kB | MP3)

Der Bürgermeister bekommt die Rede jedes Jahr vorab, um seine Gegenrede vorbereiten zu können. Seiner Meinung nach hat sich die Narrenzunft Oberkochen in diesem Jahr aber im Ton vergriffen. Es seien Grenzen des Anstands und Respekts überschritten worden, sagte Bürgermeister Traub dem SWR.

Harsche Kritik am Rathaussturm - Absage als Reaktion

Die Narrenzunft wollte öffentlich kritisieren, dass der Rathaussturm in Oberkochen nicht mehr attraktiv sei und welche Rolle die Stadt dabei spiele. Die Veranstaltung sei gar "am Arsch". Der Bürgermeister reagiert in gereimten Versen.

Die Rede der Narrenzunft Oberkochen haben ihn konsterniert. "Auch sonst hat man sich im Ton vergriffen, jedoch hab' ich als Schultes reagiert, den Rathaussturm daraufhin abgepfiffen."

Narrenzunft Oberkochen will den Streit beilegen

Der Zunftmeister hat sich bislang nicht zu der Absage geäußert. Man wolle erst mit der Stadtverwaltung den Streit beilegen.

Mehr zur Fastnacht

Ulm

Alle Infos für 2024 Diese Fasnetsumzüge gibt es auf der Ostalb und rund um Ulm

Narri, Narro und Helau! Die Narrenzünfte ziehen wieder durch die Straßen in Ostwürttemberg und rund um Ulm. Auf dieser Seite haben wir alle Informationen zu den Umzügen zusammengestellt.

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

Konstanz

Närrisches Treiben in der Region Der Gumpige oder Schmotzige am Bodensee und in Oberschwaben

Mit dem Gumpigen oder Schmotzigen Dunschtig hat am Donnerstag die heiße Phase der Fastnacht in der Region begonnen. Närrinnen und Narren waren ab frühmorgens unterwegs.

Stand
AUTOR/IN
SWR