Zwei junge Männer sind am Freitagabend laut polizei von einer Gruppe von Schlägern attackiert worden. Mehrere Streifenwagen (Symbolbild) waren im Einsatz. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Karl-Josef Hildenbrand)

Überfall nach Streit in Fitnessstudio

Schüsse in Ulm: Gruppe überfällt zwei junge Männer

STAND

Rund 30 Männer haben am Freitagabend in Ulm zwei junge Menschen überfallen und mit Gegenständen attackiert. Laut Berichten von Zeugen sind auch Schüsse gefallen, so die Polizei.

Eine Gruppe von rund 30 Männern hat am Freitagabend im Ulmer Stadtteil Eselsberg zwei junge Männer überfallen. Laut Polizei attackierten sie ihre Opfer mit verschiedenen Gegenständen. Auch Schüsse seien gefallen, berichteten Zeugen.

Ein Verletzter nach Überfall in Ulm

Die Polizei war nach einem Notruf laut eigenen Angaben mit mehreren Streifenwagen vor Ort. Ein 17-Jähriger, der bei dem Überfall verletzt worden war, musste im Krankenhaus behandelt werden. Schussverletzungen habe niemand erlitten, heißt es von der Polizei. Weitere Einzelheiten zu den Schüssen sind bislang nicht bekannt.

Der 17-Jährige hatte zuvor tagsüber in einem Neu-Ulmer Fitnessstudio trainiert. Dort war er mit einem Mann in Streit geraten. Zur "Klärung der Sache" wollte man sich nach Mitteilung der Polizei am Abend am Ulmer Eselsberg treffen.

Attacke in Ulm: 30 Männer gegen zwei

Zum vereinbarten Treffpunkt brachte der 17-Jährige seinen Freund mit. Die beiden wurden jedoch überrascht, als plötzlich rund 30 Männer aus einem Gebüsch stürmten und auf sie losgingen. Die beiden attackierten jungen Männer retteten sich in ihr Auto, das in der Nähe stand. Außerdem setzten sie einen Notruf ab. Die Täter flüchteten. Die Polizei hat offenbar erste Erkenntnisse zu den Schlägern. Außerdem hat sie vor Ort Spuren gesichert.

Mehr zu Attacken in der Region

Göggingen

16-Jähriger mit Messer bedroht Überfall in Göggingen - Polizei fahndet mit Hubschrauber

Sieben bis acht Jugendliche sollen in Göggingen (Ostalbkreis) einen 16-Jährigen überfallen und ausgeraubt haben. Die Polizei suchte auch mit einem Hubschrauber nach den Tätern.

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

Schwäbisch Gmünd

Vorfall in der Nacht zum Montag Ammoniak-Angriff in Schwäbisch Gmünd: Verdächtiger in Untersuchungshaft

Nach einer Attacke mit Ammoniak gegen eine Frau in Schwäbisch Gmünd (Ostalbkreis) ist der mutmaßliche Täter inzwischen in Untersuchungshaft. Das Opfer wurde verletzt.

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

Ulm

Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung Nach Reizgas-Attacke: Mehrere Verletzte bei Abifeier in Ulmer Donauturm

Bei einer Abifeier im Donautum am Ulmer Maritim-Hotel sind in der Nacht zum Samstag sechs Jugendliche leicht verletzt worden. Laut Polizei wurde Pfefferspray oder Reizgas versprüht.

STAND
AUTOR/IN
SWR