Der NSU Wankel-Spider

Oldtimerfans tauschen sich aus

NSU-Wankel-Spider-Club Deutschland trifft sich in Tübingen-Hirschau

Stand
AUTOR/IN
Anna Priese

Am Samstag haben sich in Tübingen-Hirschau etwa 50 Oldtimerfans getroffen. Dort konnten sie sich gegenseitig in Fragen rund um die Technik des NSU Wankel-Spiders beraten.

Zum NSU-Wankel-Spider-Treffen kamen am Samstag etwa 50 Menschen aus ganz Deutschland und der Schweiz in Tübingen-Hirschau zusammen. Dort wurden Tipps und Tricks rund um die Wartung und Reparatur ausgetauscht. Der NSU Wankel-Spider sei sehr selten und habe eine ganz spezielle Technik, so Ulrich Latus, erster Vorsitzender des NSU-Wankel-Spider-Clubs. Also müssen sich die Clubmitglieder gegenseitig helfen und ihr Wissen untereinander weitergeben.  

"Es gibt niemanden, der dieses Auto reparieren kann. Oder auch nur versteht, in der Werkstatt."

Weltweit fahren noch schätzungsweise 200 Exemplare des Oldtimers

Der Wankel-Spider wurde in den 60er Jahren von der Firma NSU produziert. Ihren Sitz hatte die Firma in Neckarsulm, daher die Abkürzung. Nur etwa 2.400 Exemplare des Autos wurden damals produziert. Ulrich Latus schätzt, dass es weltweit noch 600 Exemplare des Oldtimers gibt, von denen vielleicht noch 200 fahrbereit sind. Auch deswegen sei es heute schwierig, an Ersatzteile heranzukommen.  

Ulrich Latus ist Vorsitzender des NSU-Wankel-Spider-Clubs Deutschland.
Ulrich Latus ist Vorsitzender des NSU/Wankel-Spider-Clubs Deutschland.

Eine der Besonderheiten des Oldtimers: Der Wankelmotor

Ganz speziell am NSU Wankel-Spider ist auch der Motor. Denn anders als die gängigen Hubkolbenmotoren, funktioniert der Motor des Oldtimer mit einem Rotationskolben. "Der war damals ganz neu, wie heute beim Elektromotor ein Hype – alle dachten, dass wird die Zukunft", meint Latus. 1957 habe NSU den Wankelmotor entdeckt und das erste Mal auf den Prüfstand gebracht. 1964 sei man dann mit dem Wankel-Spider als Versuchsträger auf den Markt gegangen. "Das ist rasant. Es ist für die heutige Automobilindustrie unvorstellbar, in dieser Geschwindigkeit solche Dinge zu entwickeln."

Auch einen Wankelmotor gab es bei dem Oldtimer-Treffen zu bestaunen.
Die Technik des Wankelmotors fasziniert die Oldtimerfans, die zum Treffen nach Tübingen-Hirschau gekommen sind.

Mehr zu Oldtimer-Treffen

Sigmaringen

Fans aus ganz Europa Großes Treffen der Roller-Oldtimer in Sigmaringen

Lange geplant, dann wegen Corona zweimal verschoben - am Wochenende wurde für Oldtimer-Fans ein Traum war: In Sigmaringen waren beim Altrollertreffen bis Sonntag die Zweiräder los.

Baden-Baden

350 Fahrzeuge werden gezeigt Stargast Mercedes SL beim Oldtimer-Meeting in Baden-Baden

Am kommenden Wochenende treffen sich zum 45. Mal Oldtimer-Liebhaber in Baden-Baden. Beim Internationalen Oldtimer-Meeting steht in diesem Jahr Mercedes Benz im Mittelpunkt.

Stand
AUTOR/IN
Anna Priese