Ein Greifvogel in den Bäumen, Ausstellung Wildlife Photographer of the Year (Foto: Pressestelle, Lasse Kurkela | Wildlife Photographer of the Year | Naturkundemuseum Reutlingen)

Wettbewerb Wildlife Photographer of the Year

Die besten Naturfotografien im Naturkundemuseum Reutlingen

STAND

Die Ausstellung tourt durch die ganze Welt und macht jährlich Station in Reutlingen. Denn der Wettbewerb Wildlife Photographer of the Year zeigt die besten Naturfotos.

Die Ausstellung mit den prämierten Fotos ist ab Freitag im Reutlinger Naturkundemuseum zu sehen. Der Wildlife Photographer of the Year gilt als der Oskar der Naturfotografie, denn er ist der weltweit renommierteste Wettbewerb für Naturfotografen. Veranstaltet wird der Wettbewerb vom Natural History Museum in London. Hundert der besten, im vergangenen Jahr prämierten Bilder sind sozusagen auf Welttournee und werden traditionell auch in Reutlingen gezeigt. Zusammen genommen werden am Ende mehr als einer Milliarde die Bilder gesehen haben.

Foto aus der Unterwasserwelt, zu sehen bei der Wildlife Photographer of the Year (Foto: Pressestelle, Alex Mustard | Wildlife Photographer of the Year | Naturkundemuseum Reutlingen)
"Geblendet" von Alex Mustard Pressestelle Alex Mustard | Wildlife Photographer of the Year | Naturkundemuseum Reutlingen

Tiere in freier Natur sind schwer zu fotografieren

Bizarre Wasserwesen in schillernden Farben, blutverschmierte Raubtiere ganz nah, ungewöhnliche Landschaftsaufnahmen – über 50.000 Werke hatten Fotografen aus der ganzen Welt in dem Wettbewerb eingesandt. Hinter den Werken stecken in der Regel viel Arbeit und Geduld. Tage oder gar Wochen brauchen Fotografen manchmal, um den richtigen Moment zu erwischen. Mal stimmt das Motiv nicht, mal der Lichteinfall - da ist die Natur nicht berechenbar.

Bilder kritisieren auch den Umgang mit Tieren

Beim Wettbewerb Wildlife Photographer oft the Year gibt es Preise in verschiedenen Kategorien, zum Beispiel im Fotojournalismus. Das sind meist Bilder, die auf Missstände hinweisen. Einen Elefanten etwa, der in einem raumgroßen Aquarium unter Wasser Kunststücke vollführt - zur Belustigung des Publikums. Das Siegerbild in der Kategorie Fotojournalismus heißt Zirkustricks. Daneben hängen zwei weitere ausgezeichnete Bilder von Tieren in Gefangenschaft.

Fliegende Gänse mit Drohne fotografiert

Die Ausstellung im Naturkundemuseum Reutlingen hält aber auch viel Schönes bereit. Kristallklare Unterwasserwelten mit bunten Fischen und exotischen Lebewesen. Jedes Bild hat seine Geschichte. Zum 18. Mal schon zeigt das Naturkundemuseum die Wildlife Photographer of the Year. Museumsleiterin Karwatzi fällt auf, dass mittlerweile immer mehr Fotos auch mit Drohnen geschossen werden, darunter ein Bild einer fliegenden Gänseschar. Der Fotograf hatte die Drohne exakt auf Flughöhe der Tiere positioniert.

Die Ausstellung Wildlife Photographer of the Year – Die besten Naturfotos des Jahres sind im Naturkundemuseum Reutlingen bis zum 5. Februar zu sehen.

Mehr über Fotografie

Ulm

"Metamorphosen - von der Larve zum Imago" Ulmer Stadthaus zeigt Insekten im Großformat

Für diese Fotografien musste das Mikroskop bemüht werden: Im Stadthaus in Ulm ist eine Fotoausstellung zu sehen, die großformatige Bilder filigraner Insekten zeigt.

Bad Ems

Stadt würdigt Erfinder der Kleinbildkamera Leica Fotopoint in Bad Ems soll Mekka für Fotografen werden

Oskar Barnack machte 1914 mit seiner Leica Kleinbildkamera erste Probeaufnahmen in Bad Ems. Nun soll die Stadt im Rhein-Lahn-Kreis ein Mekka für Fotografen werden.

Am Vormittag SWR4 Rheinland-Pfalz

Strassburg

Ausstellung in Stuttgart und Strassburg Strassburger Fotograf stellt Bilder von blinden Fotografen aus

Blinde fotografieren. Doch, wie kann jemand der kaum was sieht fotografieren? Ein Straßburger Fotograf zeigt wie: Er bat Blinde und Sehbehinderte, ihren Alltag zu fotografieren.

SWR Aktuell Baden-Württemberg mit Dreiland Aktuell SWR Fernsehen BW

STAND
AUTOR/IN
SWR