Schülerinnen und Schüler während des Unterrichts an der Grundschule in Ottenhöfen (Ortenaukreis)

Individuelle Rückmeldung statt Zensuren

Zweitklässler aus Ottenhöfen bekommen keine Noten

Stand
AUTOR/IN
Anne Graser

An 35 Grundschulen in Baden-Württemberg läuft ein Schulversuch: Keine Noten, sondern individuelle Rückmeldungen für die Kinder. Auch Ottenhöfen im Schwarzwald ist dabei.

"Ich finde es gut, dass wir keine Noten haben", sagt Lena, Zweitklässlerin aus der Grundschule Ottenhöfen (Ortenaukreis). Anders als die meisten Schülerinnen und Schüler in Baden-Württemberg bekommt sie im Laufe dieses Schuljahres keine Noten – sondern zu jedem Test einen Rückmeldebogen. Da ist aufgeschlüsselt, was schon gut klappt – und was nicht, erklärt Mitschülerin Lara: "Unsere Lehrerin schreibt uns auf, was wir schon gut können und wo wir uns noch verbessern müssen."

"Das ist eine Chance, die Leistungsbewertung kindgerechter zu gestalten."

Schulleiterin Janina Rappenecker von der Erwin-Schweizer-Grundschule in Ottenhöfen (Ortenaukreis).
Schulleiterin Janina Rappenecker von der Erwin-Schweizer-Grundschule in Ottenhöfen (Ortenaukreis).

"Lernförderliche Leistungsrückmeldung" heißt der Schulversuch offiziell. Als im Frühjahr die Information dazu kam, war Rektorin Janina Rappenecker schnell klar, dass das für ihre Schule interessant ist. Denn: Das Kollegium arbeitete bereits mit Rückmeldebögen. Für Rappenecker ist der Versuch deshalb die logische Weiterentwicklung. "Das ist eine Chance, die Leistungsbewertung kindgerechter zu gestalten."

Skepsis bei einigen Eltern wegen weiterführenden Schulen

Die Gesamtlehrerkonferenz, der Elternbeirat – alle mussten zustimmen. Dann war klar: Die Zweitklässer gehen ohne Noten durch die Grundschule. Elternbeirätin Petra Käshammer erzählt, dass es durchaus auch Skepsis bei einigen Eltern gibt: Gerade der Übergang zu weiterführenden Schule mache vielen Sorgen, wenn dann in der fünften Klasse plötzlich Noten kämen.

Grundschulempfehlung bleibt erhalten

Rappenecker sieht das gelassen. "Ich glaube nicht, dass es in der fünften Klasse einen Schock gibt. Die Kinder sind dann ja in einem anderen Alter und können besser für sich einschätzen, was eine Note bedeutet." Eine Grundschulempfehlung gibt es trotzdem. Die Lehrkräfte beurteilen, wie gut das Kind die Standards für die vierte Klasse erreicht hat – das gehe auch ohne Noten.

Bis zur weiterführenden Schule haben Lara und Lena noch eine Weile Zeit. Für die Zweitklässlerinnen läuft der Schulversuch bis zum Ende ihrer Grundschulzeit – ab Herbst startet er dann für nächsten Jungen und Mädchen in Ottenhöfen.

Mehr zur Idee: Schule ohne Noten

Baden-Württemberg

GEW-Landesvorsitzende Monika Stein | 19.7.2022 Modellversuch "Keine Noten an Grundschulen"

Dürfen wir uns an den Schulen größere Klassen leisten? Können wir in der Grundschule auf Noten verzichten? Und warum kündigt Baden-Württemberg Lehrer:inen in den Sommerferien?

Leute SWR1 Baden-Württemberg

Baden-Württemberg

Modellversuch des Kultusministeriums Grundschule ohne Noten: An 39 Schulen in Baden-Württemberg soll das getestet werden

Individuelle Rückmeldungen statt Noten. Kultusministerin Theresa Schopper (Grüne) will einen Modellversuch an 39 Grundschulen in BW starten. Die GEW begrüßt die Entscheidung

SWR1 Baden-Württemberg SWR1 Baden-Württemberg

Stand
AUTOR/IN
Anne Graser