Der bunte Schriftzug "Guten Appeti" klebt über der Ausgabe einer Schulmensa.

In Kitas und Grundschulen

Nur noch vegetarisches Schulessen - Ministerium kritisiert Freiburger Beschluss

Stand
AUTOR/IN
Wera Engelhardt

Die Stadt Freiburg streicht Fleisch vom Speiseplan in Kitas und Grundschulen - und will damit Geld sparen. Das hat der Gemeinderat beschlossen. Nicht alle sind begeistert.

Das baden-württembergische Landwirtschafts- und Ernährungsministerium sieht den Beschluss der Stadt Freiburg kritisch, an Kitas und Grundschulen künftig nur noch ein vegetarisches Menü anzubieten.

Zu einer ausgewogenen Ernährung gehöre auch Fleisch, teilte das Ministerium in Stuttgart der Deutschen Presse-Agentur (dpa) mit. Eine ausschließlich vegetarische Ernährung als Vorgabe unterstütze das Ministerium deshalb nicht.

Kein Fleisch für Schulkinder: Heftige Kritik auch von Elternbeiräten

Kinder bekommen in städtischen Kitas und Grundschulen in Freiburg vom kommenden Schuljahr an nur noch vegetarisches Essen. Zudem werden die Preise für Schulessen vom Schuljahr 2023/24 an schrittweise erhöht. Das hat der Freiburger Gemeinderat mehrheitlich am Dienstagabend beschlossen. Der Vorschlag wurde mit 27 Stimmen angenommen, es gab 14 Gegenstimmen. Bisher gibt es zwei Essensvarianten, wobei auch Fleisch und Fisch auf die Teller kommen.

Der Vorschlag, in Kitas und Grundschulen auf vegetarisches Essen umzustellen, hatte teils heftige Kritik geerntet, unter anderem von Elternbeiräten.

Brauchen Kinder Fleisch? Diskussion über vegetarisches Essen

Die Einschätzung des Ministeriums wurde laut dpa vor der Entscheidung des Freiburger Stadtparlaments übermittelt. "Kinder sollen in ihrer Entwicklung die Möglichkeit haben, einen eigenen Geschmack zu entwickeln und sich auszuprobieren. Dazu gehört auch der Verzehr von Fleisch", hieß es vom Ministerium.

In der Wissenschaft ist umstritten, ob und wie viel Fleisch Kinder essen sollten. In neueren Studien vertreten Fachleute die These, dass Kinder ohne Fleisch zurechtkommen und keinen Mangel leiden, solange Milchprodukte und Eier mit auf dem Speiseplan stehen. Andere Ernährungswissenschaftler raten bis heute, dass Kinder auch wegen des leicht verwertbaren tierischen Eiweißes bis zu drei Fleischmahlzeiten in der Woche erhalten sollten.

SWR-Reporter Peter Steffe berichtete im Radio über das vegetarische Schulessen:

Jährlich mehr als 500.000 Mittagessen in Freiburger Schulen

Die Stadt schränkt die Auswahl beim warmen Mittagessen vor allem aus Kostengründen ein. Sie will damit den Aufwand in der Verwaltung und bei der Essensausgabe reduzieren. An Freiburger Schulen werden jährlich mehr als 500.000 Mittagessen in den Mensen ausgegeben.

Auf längere Sicht sei es möglich, die Regelung mit dem Einheitsmenü auch auf weiterführende Schulen anzuwenden, hieß es von der Stadt. Der Anteil von Bio-Produkten bei der Schul- und Kita-Verpflegung soll auf 30 Prozent steigen - bisher sind es 20 Prozent.

Grüne feiern den Beschluss der neuen Essensregelung

Vanessa Carboni von der Grünen-Fraktion im Gemeinderat sagte am Dienstagabend, sie sei froh, dass die Vorlage beschlossen wurde - nicht nur wegen der Kostenersparnis.

"Wir sehen darin eine große Chance, als Green City (Grüne Stadt, Anm. d. Red.) Freiburg bundesweit diese Vorreiterrolle einnehmen zu können, um ein Kita- und Grundschulessen einfacher, qualitativer und klimafreundlicher zu gestalten."

Die Grünen (13 Sitze) sind die größte Fraktion im Freiburger Gemeinderat, gefolgt von SPD und den Linksalternativen "Eine Stadt für alle" (jeweils 7 von 48 Sitzen).

Viel Kritik an fleischlosem Essen an Schulen und Kitas

Es gab jedoch auch Gegenwind, zum Beispiel von den Freien Wählern, die mit drei Sitzen im Gemeinderat vertreten sind.

"Den Schülerinnen und Schülern wird vorgeschrieben, was sie zu essen haben."

Auch Elternvertreter äußerten Kritik. Eltern müssten bereits für die Beförderung der Kinder zur Schule zahlen, sagte der Vorsitzende des Landeselternbeirats Baden-Württemberg, Michael Mittelstaedt, der dpa. Neue Kosten für Eltern dürfe es nicht geben. "Mit welcher Rechtfertigung soll denn vegetarisches Essen mehr kosten als fleischhaltiges Essen? Bio-Siegel? Lachhaft", sagte Mittelstaedt.

Sebastian Kölsch, stellvertretender Vorsitzender des Gesamtelternbeirats der Freiburger Schulen, sagte dem SWR, das Weglassen von Fleisch sei nicht das Problem. Viele Eltern und Kindern fänden es schlimmer, dass es nur noch ein einziges Gericht gebe - auf die Wahlmöglichkeit komme es an.

Beispielcharakter in Baden-Württemberg

Der Freiburger Vorstoß hat in Baden-Württemberg Beispielcharakter: Vom Ministerium hieß es, ihm sei keine andere Stadt oder Kommune bekannt, die eine komplett fleischlose Kost in Kitas und Schulen anbiete.

Wie Schulessen aussehen kann, wenn sich Gastronomie-Profis darum kümmern, sehen Sie im Beitrag aus der Landesschau im SWR Fernsehen:

Wie andere Kommunen das Schulessen handhaben

Mehrere Kommunen in Baden-Württemberg setzen zunehmend auf vegetarisches Essen, oft aber aus Gründen der Nachhaltigkeit und Klimafreundlichkeit. In Tübingen zum Beispiel gibt es nur noch einmal in der Woche Fleisch.

Freiburg

Nur noch Gemüse für Kita-und Schulkinder Was für und gegen vegetarische Ernährung von Kindern spricht

In Freiburg soll in Kitas und Schulen ab dem kommenden Schuljahr nur noch vegetarisches Essen angeboten werden. Das findet nicht jeder gut.

NOW SWR3

Ulm orientiert sich nach eigenen Angaben bei allen Schulen in städtischer Trägerschaft an den Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE). Dazu gehöre auch ein reduziertes Fleischangebot von durchschnittlich einmal pro Woche. Mannheim probiert gar eine vegane Menülinie aus - also komplett ohne tierische Produkte.

Mehr zum Thema Schulessen

Freiburg

Nur noch Gemüse für Kita-und Schulkinder Was für und gegen vegetarische Ernährung von Kindern spricht

In Freiburg soll in Kitas und Schulen ab dem kommenden Schuljahr nur noch vegetarisches Essen angeboten werden. Das findet nicht jeder gut.

NOW SWR3

Stand
AUTOR/IN
Wera Engelhardt