Ein Mann hält sich im Landgericht einen Aktenordner vor das Gesicht. Der heute 65-Jährige soll 1985 eine Frau überfallen, vergewaltigt und versucht haben, sie zu töten. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Stefan Puchner)

"Cold Case"

Versuchter Mord vor 37 Jahren in Göppingen: Ex-US-Soldat verurteilt

STAND

Eine Frau wurde 1985 in Göppingen vergewaltigt und fast erschlagen. Ein Mann wurde nun zu einer Haftstrafe verurteilt. Sein Verteidiger will das nicht hinnehmen.

Ein 65-jähriger früherer US-Soldat ist wegen versuchten Mordes zu acht Jahren Gefängnis verurteilt worden. Das Landgericht Ulm sah es als erwiesen an, dass er 1985 und damit vor 37 Jahren in Göppingen eine Frau vergewaltigte und danach versuchte, sie zu töten. "Die Zeit heilt nicht alle Wunden", sagte der zuständige Richter in der Urteilsverkündung.

Der Angeklagte hatte vor Gericht zugegeben, die junge Frau damals vergewaltigt und niedergeschlagen zu haben. Den Vorwurf des versuchten Mordes hatte er jedoch zurückgewiesen. Sein Anwalt kündigte am Tag des Urteils im Gespräch mit dem SWR an, er werde in Berufung gehen. Die Staatsanwaltschaft kündigte an, sie werde das Urteil prüfen.

Vergewaltigung 1985 in Park in Göppingen

Demnach hatte er die Frau am 23. Oktober 1985 in Göppingen mit einem Messer bedroht und dann in einem Park vergewaltigt. Die Frage nach dem Warum blieb aber auch nach mehrmaligen Nachfragen des Vorsitzenden Richters und des Staatsanwalts unklar. Die Vergewaltigung ist allerdings mittlerweile verjährt.

Der Angeklagte, der sich den Aktenordner vors Gesicht hält, soll 1985 in Göppingen eine Frau überfallen, vergewaltigt und versucht haben, sie zu töten. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa/Deutsche Presse-Agentur GmbH | Stefan Puchner)
Der Angeklagte vor Gericht picture alliance/dpa/Deutsche Presse-Agentur GmbH | Stefan Puchner

Anklage: Das war versuchter Mord

Darüber hinaus hatte die Staatsanwaltschaft ihm aber auch vorgeworfen, er habe sein Opfer nach der Vergewaltigung mit einem Ast fast totgeschlagen. Während sich die beinahe bewusstlose Frau aus Angst tot stellte, habe der damalige Soldat sie zu einem Straßengraben gefahren und dort hineingeworfen, warf ihm die Anklage im Prozess vor. Die Frau überlebte mit zahlreichen Verletzungen, darunter Rippenbrüche und ein Trommelfellriss. Sie hatte in dem Prozess unter Ausschluss der Öffentlichkeit ausgesagt und ist Nebenklägerin in dem Verfahren.

Video herunterladen (11,7 MB | MP4)

Frau 1985 in Göppingen vergewaltigt

Über Jahrzehnte blieb die Tat ungeklärt. Erst mit einer DNA-Probe stießen die Ermittler auf den nun angeklagten Verdächtigen. Er war damals als Ausbildungsoffizier in Göppingen stationiert. Wegen der Vorwürfe gegen ihn wurde der ehemalige Soldat aus den USA nach Deutschland ausgeliefert.

Mehr zu lange ungelösten Fällen

Göppingen

Angeklagter ist ehemaliger US-Soldat Prozessbeginn 37 Jahre nach versuchtem Mord in Göppingen

In Ulm hat der Prozess gegen einen früheren US-Soldaten begonnen. Er soll in Göppingen vor rund 40 Jahren eine Frau fast umgebracht haben. Bis jetzt blieb die Tat ungeklärt.  mehr...

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

Göppingen

Ehemaliger US-Soldat in U-Haft Weitere Einzelheiten zum "Cold Case" von Göppingen bekannt

Ein ehemaliger Soldat der US-Armee soll vor 37 Jahren eine Frau in Göppingen vergewaltigt und schwer misshandelt haben. Der Amerikaner sitzt mittlerweile in deutscher U-Haft, schweigt aber zu den Vorwürfen.  mehr...

Leonberg

Tatverdächtiger inhaftiert Vergewaltigung in Leonberg aus dem Jahr 2013 offenbar aufgeklärt

Die Polizei hat einen Mann festgenommen, der 2013 eine damals 50-jährige Frau in Leonberg-Eltingen vergewaltigt haben soll. DNA-Spuren hätten ihn überführt, so die Polizei.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
SWR