Für die Beschäftigten in der Hotel- und Gastro-Branche in Stuttgart gibt es deutlich mehr Geld, so die Gewerkschaft NGG.  (Foto: NGG | Alireza Khalili)

Neuer Tarifvertrag

Mehr Geld für Beschäftige in Hotels und Gastronomie

STAND

Beschäftigte im Hotel- und Gaststättengewerbe erhalten in Baden-Württemberg ab dem 1. Juli höhere Löhne und Gehälter. In Stuttgart sind rund 14.800 Angestellte davon betroffen. 

Der Hotel- und Gaststättenverband (Dehoga) und die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) haben einen neuen Tarifvertrag vereinbart. Einsteiger sollten demnach bis zu 14,3 und Fachkräfte bis zu 8,9 Prozent mehr verdienen. Bei Auszubildenden soll das Gehalt je nach Ausbildungsjahr um bis zu 16,7 Prozent steigen.

Die Corona-Pandemie habe vor allem das Gastgewerbe hart getroffen, erklärt Hartmut Zacher, Regionalchef der NGG: "Mit der kräftigen Lohnerhöhung haben die Beschäftigten nach Lockdowns und Kurzarbeit nun endlich wieder eine Perspektive." Nach Angaben der Arbeitsagentur beschäftigt das Hotel- und Gaststättengewerbe in Stuttgart aktuell rund 14.800 Menschen in 1.400 Betrieben.

Neuer Tarifvertrag soll Fachkräftemangel entgegenwirken

Der Tarifvertrag, auf den sich die Gewerkschaft und der Arbeitgeberverband Dehoga in Baden-Württemberg geeinigt haben, sei ein wichtiger Beitrag gegen den Fachkräftemangel, so Zacher. "Während der Pandemie haben viele Beschäftigte aus Stuttgart ihrer Branche den Rücken gekehrt. Vor allem wegen der Kurzarbeit, die für hohe Lohneinbußen gesorgt haben."

Warum herrscht gerade in der Gastro-, aber auch in der Reise-Branche Personalnot? Rüdiger Wapler, Arbeitsmarktforscher der Bundesagentur für Arbeit Baden-Württemberg erklärt die Gründe.

Video herunterladen (8 MB | MP4)

Mehr zum Thema

Gastronomin aus Baden-Württemberg leidet unter Personalmangel

Nach zwei Jahren Einschränkungen wegen der Pandemie fehlen in der Gastronomie die Mitarbeiter. Das hat Folgen.  mehr...

Karlsruhe/Baden-Baden

Arbeitskräfte gesucht! Karlsruhe/Baden-Baden: Personalmangel in der Gastronomie

Knapp zwei Jahre war es still in den Wirtshäusern und Biergärten. Endlich dürfen Gastronominnen und Gastronomen wieder mit voller Kapazität öffnen. Doch viele Lokale verringern ihre Sitzplätze oder schließen die Küche früher.  mehr...

Viel Arbeit & wenig Geld Schlechte Jobbedingungen in der Gastronomie

In der Gastronomie wird händeringend nach Personal gesucht. Die Arbeitsbedingungen sind oft ziemlich schlecht.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
SWR