Viele Stromanbieter erhöhen ihre Preise zum Jahreswechsel. (Symbolbild) (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Moritz Frankenberg)

Durchschnittliche Erhöhung um fast 70 Prozent

BW: Strom wird für viele deutlich teurer zum Jahreswechsel

STAND

Etliche Haushalte bekommen derzeit Post von ihren Stromanbietern. Die meisten Kundinnen und Kunden dürften sich darüber kaum freuen. Denn oft geht es um drastische Preiserhöhungen.

Ungefähr ein Drittel der Stromanbieter in Baden-Württemberg hat Preiserhöhungen für das kommende Jahr angekündigt. Laut Vergleichsportal Verivox heben 40 von 127 Versorgern die Preise im Durchschnitt um 67 Prozent an. Für eine Familie mit einem Stromverbrauch von 4.000 Kilowattstunden seien das jährliche Mehrkosten von 880 Euro.

MVV: Preis für Kilowattstunde steigt auf 44,95 Cent

Zu den Anbietern, die ihre Preise erhöhen, gehört zum Beispiel die MVV Energie Mannheim. So sind laut MVV in der Grundversorgung ab dem 1. Januar 44,95 Cent pro Kilowattstunde statt 26,86 Cent fällig. Als wesentlichen Grund nannte die MVV Energie gestiegene Beschaffungskosten.

Der bundesweit drittgrößte Energieversorger EnBW plant für Januar keine weitere Erhöhung beim Haushaltsstrom, allerdings wird Wärmestrom, etwa für Wärmepumpen, teurer. Die EnBW hatte zuletzt zum 1. Oktober den Preis für Haushaltsstrom in der Grundversorgung um 31 Prozent angehoben.

Auch Ökostromanbieter wie die EWS Schönau oder der Energiedienst Laufenburg haben eine Erhöhung ihrer Strompreise angekündigt.

Strom- und Gasversorgung Was, wenn der Vertrag ausläuft?

Von Januar an soll der Preis für Strom und Gas gedeckelt sein. Für den Verbraucher bedeutet dies eine Entlastung. Lohnt es sich da überhaupt noch, nach einem günstigen Anbieter zu…  mehr...

"Die Strompreiserhöhungen zum Jahreswechsel fallen teils drastisch aus."

Ein Anbieterwechsel bringt laut Udo Sieverding, Energieexperte der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen, in den meisten Tarifgebieten keine Ersparnis. Denn die Neukundentarife über die Vermittlungsportale seien noch höher.

Zwar soll im nächsten Jahr die geplante Strompreisbremse der Bundesregierung kommen, die einen großen Teil des Stromverbrauchs für Privathaushalte deckeln würde. Viele Details sind aber noch unklar.

Laufenburg (Kreis Waldshut)

Ökostrom wird teurer Energiedienst Laufenburg will Strompreis deutlich erhöhen

Eigentlich könnte die Energiedienst AG als Produzent von Ökostrom von der aktuellen Situation aus dem Strommarkt profitieren. Doch sie muss die Preise erhöhen - aus drei Gründen.  mehr...

SWR4 BW am Samstagmorgen SWR4 Baden-Württemberg

Energieexperten: Strompreise bleiben hoch

Energieexpertinnen und Energieexperten gehen davon aus, dass die Strompreise in den kommenden Jahren nicht wieder auf das Niveau von vor dem Ukraine-Krieg sinken werden. Das Energieberatungsunternehmen Enervis geht bis 2024 von durchschnittlich über 40 Cent pro Kilowattstunde beim Haushaltsstrom aus, es seien sogar bis zu 50 Cent möglich, sagte der Strommarktexperte des Unternehmens.

Mehr zu Strompreiserhöhungen

Strom- und Gasversorgung Was, wenn der Vertrag ausläuft?

Von Januar an soll der Preis für Strom und Gas gedeckelt sein. Für den Verbraucher bedeutet dies eine Entlastung. Lohnt es sich da überhaupt noch, nach einem günstigen Anbieter zu…  mehr...

Herrenberg

Kunden müssen zum Teil in Grundversorgung Stadtwerke Herrenberg beenden alle Stromverträge

Die Herrenberger Stadtwerke ziehen die Reißleine. Zum Jahreswechsel kann laut Stadtverwaltung nur noch knapp die Hälfte der bisherigen Kundinnen und Kunden mit Strom versorgt werden.  mehr...

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

Pforzheim

Verfahren wegen Preiswucher Höhere Strompreise für Neukunden der Stadtwerke Pforzheim unzulässig

Die Stadtwerke Pforzheim dürfen bei der Grundversorgung mit Strom von Neukunden keine höheren Preise verlangen als von Bestandskunden.  mehr...

SWR4 BW Aktuell am Nachmittag SWR4 Baden-Württemberg

Weinsberg

Sozial- und Lebensberatung der Diakonie Weinsberg berät Betroffene Damit Strompreiserhöhungen nicht zur Schuldenfalle werden

Die extreme Steigerung der Energiekosten belastet viele Haushalte, besonders die einkommensschwachen. Das spürt man auch bei der Diakonie in Weinsberg - dort steigt der Beratungsbedarf.  mehr...

Baden-Württemberg

Krieg in der Ukraine Energiekrise: EnBW erhöht Strompreise drastisch

Kunden des Karlsruher Energieversorgers EnBW müssen künftig für Strom deutlich mehr bezahlen. Das Unternehmen kündigte aufgrund des Ukraine-Kriegs eine drastische Preiserhöhung an.  mehr...

Schorndorf

Was tun gegen die steigenden Strompreise? Stadtwerke Schorndorf: Photovoltaik-Module für den Balkon

Die Preise für Strom steigen seit Jahren, der Ukraine-Krieg hat das nochmal verschärft. Die Stadtwerke Schorndorf bieten jetzt Solarmodule für den Balkon an - für die Eigenproduktion.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
SWR