Vorwurf der mangelnden Aufklärung

Möglicher Corona-Impfschaden: Frau klagt in Heilbronn gegen Ärztin

STAND

Video herunterladen (5,9 MB | MP4)

Am Landgericht Heilbronn hat am Freitag ein Prozess um eine möglicherweise mangelhafte Corona-Impfaufklärung begonnen. Die Klägerin wirft einer Heilbronner Ärztin vor, sie nicht über mögliche Risiken aufgeklärt zu haben. Kurz nach der zweiten Impfung sollen erhebliche gesundheitliche Beschwerden aufgetreten sein.

Mehr zum Prozess

Heilbronn

Vorwurf mangelnder Aufklärung Prozess um möglichen Corona-Impfschaden in Heilbronn

In Heilbronn wird eine Ärztin vor dem Landgericht verklagt. Eine Patientin wirft ihr vor, sie sei nicht über mögliche Corona-Impfschäden aufgeklärt worden.

SWR4 BW am Nachmittag SWR4 Baden-Württemberg

STAND
AUTOR/IN
SWR