Wegen der Trockenheit herrscht derzeit eine hohe Waldbrandgefahr auch am Bodensee und in Oberschwaben. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/Julian Stratenschulte (Symbolbild))

Grillstellen teils gesperrt

Ministerium warnt vor akuter Waldbrandgefahr in Baden-Württemberg

Stand

Klimawandel und Trockenheit erhöhen die Gefahr von Waldbränden. Ausgelöst werden sie aber meist vom Menschen. Der Innenminister bittet daher um Mithilfe beim Verhindern von Feuern.

Das baden-württembergische Innenministerium warnt aktuell wegen der großen Gefahr von Wald- und Vegetationsbränden. Zwar seien die Feuerwehren im Land gut aufgestellt, heißt es von Innenminister Thomas Strobl (CDU), besser sei aber, wenn erst gar keine Brände entstehen. Die meisten würden durch menschliches Fehlverhalten ausgelöst - ob vorsätzlich oder fahrlässig. Strobl bittet Bürgerinnen und Bürger daher um Unterstützung.

Strobl bittet um Hilfe beim Verhindern von Waldbränden

Vorsicht sei etwa geboten beim Arbeiten mit Maschinen im Wald oder auf Wiesen. Diese könnten heiß werden oder Funkenschlag auslösen. Beim Parken auf Wander- oder Waldparkplätzen solle darauf geachtet werden, dass Feuerwehrfahrzeuge nicht blockiert werden.

Feuer sei grundsätzlich nur an offiziellen Stellen erlaubt. Wer warme oder noch brennende Feuerstellen im Wald entdecke, solle sofort über den Notruf 112 die Feuerwehr verständigen. Teils könne auch das Grillen an offiziellen Feuerstellen von örtlichen Behörden verboten werden. An einigen Orten in Baden-Württemberg ist das aktuell der Fall.

Mehr zu den häufigsten Ursachen für Waldbrände und wie sie vermieden werden können bei uns auf Instagram:

Grillstellen in mehreren Landkreisen gesperrt

Unter anderem hat die Stadt Stuttgart alle öffentlichen Grillstellen wegen hoher Temperaturen und geringen Niederschlags bis auf Weiteres gesperrt. Gleiches gilt für Heidenheim und die Wälder im Kreis Karlsruhe. Der Kreis Rastatt plant ein Verbot ab kommender Woche.

In den Wäldern im Rhein-Neckar-Kreis darf seit Freitag ebenfalls nicht mehr gegrillt werden. Auch hier ruft die Forstbehörde dazu auf, entdeckte Feuer direkt per Notruf zu melden. Im Zollernalbkreis hat das Forstamt am Donnerstag allen Gemeinden empfohlen, Feuer- und Grillstellen in Waldnähe zu sperren, bis sich die Wetterlage entspannt hat.

Eine solche Empfehlung spricht auch das Landratsamt Calw aus:

Landwirtschaftsminister: Waldbrandrisiken durch Klimawandel gestiegen

Für Landwirtschaftsminister Peter Hauk (CDU) ist klar: Die Waldbrandrisiken im Land sind infolge des Klimawandels deutlich gestiegen. Vergangenes Jahr bekämpften die Feuerwehren in Baden-Württemberg laut Innenministerium insgesamt 123 Waldbrände. Die Zahl liege deutlich über dem bisherigen Durchschnitt der letzten Jahre. Bislang waren die meisten Brände im Land verhältnismäßig klein. Mit fortschreitendem Klimawandel und zunehmender Trockenheit dürfte sich das allerdings ändern, warnte zuletzt der Landeswaldverband.

Mehr zu Waldbränden in BW

Baden-Württemberg

Anhaltende Trockenheit Warnung vor größeren Bränden in Baden-Württemberg

Bislang waren Waldbrände in BW verhältnismäßig klein. Mit fortschreitendem Klimawandel und zunehmender Trockenheit könnte sich das ändern, befürchtet der Landeswaldverband.

Guten Morgen Baden-Württemberg SWR1 Baden-Württemberg

Rhein-Neckar-Kreis

Hohe Waldbrandgefahr Grill- und Feuerstellen in Wäldern im Rhein-Neckar-Kreis geschlossen

In den Wäldern im Rhein-Neckar-Kreis darf ab Freitag nicht mehr gegrillt werden. Grund ist nach Angaben der Kreisverwaltung die anhaltende Trockenheit und die hohe Waldbrandgefahr.

SWR4 BW am Freitag SWR4 Baden-Württemberg

Calw

Hohe Waldbrandgefahr Trockenheit: Landkreis Calw verschärft Regeln fürs Grillen

Der Landkreis Calw warnt vor Waldbrandgefahr. Zum Wochenende wird die zweithöchste Warnstufe erwartet. Feuerstellen auf Grillplätzen sind teilweise schon gesperrt.

SWR4 BW am Nachmittag SWR4 Baden-Württemberg

Stand
AUTOR/IN
SWR