Schloss Zwingenberg (Foto: SWR)

Nach zweijähriger Corona-Pause

Zwingenberger Schlossfestspiele beginnen

STAND

An diesem Wochenende starten die Zwingenberger Schlossfestspiele in die neue Spielzeit. Auf dem Programm stehen unter anderem die Oper "Tosca" und das Musical "Rock of Ages".

Zwei Jahre lang mussten die Festspiele auf Schloss Zwingenberg (Neckar-Odenwald-Kreis) wegen Corona ausfallen, aber völlig unbeschwert ist der Start in die neue Saison trotzdem nicht gewesen. Der Vorverkauf lief nach Angaben der Veranstalter so schleppend, dass Achim Brötel - Landrat des Neckar-Odenwald-Kreises und Vorsitzender des Fördervereins der Festspiele - davon sprach, die Lage sei "existenzgefährdend". Rund die Hälfte des Festspiel-Etats muss nämlich durch den Kartenverkauf finanziert werden. Als mögliche Gründe für die Zurückhaltung der Besucher vermutet Brötel nach eigenen Angaben die aktuelle Weltlage und die Preissteigerungen der vergangenen Monate.

Landrat Achim Brötel (Foto: SWR)
Landrat Achim Brötel ist Vorsitzender des Fördervereins der Festspiele

Volles Programm

Trotz aller Startschwierigkeiten beginnen die Festspiele an diesem Wochenende mit einem vollen Programm: Zum Auftakt gibt es das Konzert einer Formation aus Simbabwe; in den kommenden Tagen und Wochen stehen dann eine Musical-Nacht und ein Familienfest auf dem Programm.

Großes Orchester

Darüber hinaus gibt es auch in diesem Jahr wieder zwei Großproduktionen: Das Musical "Rock of Ages" mit Rock-Hits aus den 80er Jahren und die Oper "Tosca" von Giacomo Puccini. Das Festival-Orchester besteht diesmal aus 55 Profimusikern der Staatsoper Stuttgart und des Mannheimer Nationaltheaters.

Mehr zum Festspiel-Sommer

Zwingenberg

Zwischen Sorge und Begeisterung Zwingenberger Schlossfestspiele starten in die neue Spielzeit

Am kommenden Freitag starten die Festspiele hoch über dem Neckar in die diesjährige Spielzeit. Pandemiebedingt sind die Zuschauer zurückhaltend, der Vorverkauf läuft schleppend.  mehr...

Worms

Premiere großer Erfolg Nibelungen-Festspiele: Wenn die Bühne zum Schwimmbecken wird

Mit der Premiere des Stücks "hildensaga. ein königinnendrama" haben vor dem Kaiserdom in Worms die Nibelungen-Festspiele begonnen. Auf einer großen Wasserfläche als Bühnenbild näherte sich das Ensemble am Freitagabend in fast drei Stunden dem Heldenepos von neuer Seite.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
SWR