Abschleppwagen auf schneebedeckter Fahrbahn (Foto: Einsatzreport24)

Wintereinbruch im Odenwald

Gesperrte Straßen wieder frei

Stand

Schneefall hat in der Nacht zum Dienstag in den höheren Lagen der Region Probleme verursacht. Wegen umgestürzter Bäume wurden Straßen gesperrt. Sie sind inzwischen wieder frei

Strecke zwischen Peterstal und Wilhelmsfeld war gesperrt

In höheren Lagen kam es bis Dienstagabend zu Verkehrsbehinderungen. Unter anderem war die Strecke zwischen Heidelberg-Ziegelhausen und Wilhelmsfeld (Rhein-Neckar-Kreis) gesperrt. Heftige Schneefälle und Sturm hatten dort Bäume umstürzen lassen oder so stark beschädigt, dass sie drohten, umzufallen. Die Busse der RNV-Linie 34 zwischen Bismarckplatz und Wilhelmsfeld mussten eine Umleitung über den Schriesheimer Bahnhof nehmen.

Forst-Arbeiter der Stadt Heidelberg haben die Strecke aber im Verlauf des Dienstags geräumt und die vorgeschädigten Bäume gesichert, so die Polizei. Seit Dienstagabend ist sie wieder frei. Ursprünglich war man davon ausgegangen, dass sie bis Ende der Woche gesperrt bleiben muss.

Ein Bus steht vor einer Straßenabsperrung. (Foto: SWR)
Unter anderem können die Busse der Linie 34 nicht über die übliche Strecke von Heidelberg nach Wilhelmsfeld fahren.

Umgestürzte Bäume blockierten Straßen

Schneebruch gab es auch auf der Straße auf der "Juhöhe" zwischen Heppenheim und Mörlenbach im Kreis Bergstraße, die zwischenzeitlich gesperrt war. Mittlerweile ist die Sperrung aufgehoben. Im Kreis Bergstraße und im Neckar-Odenwald-Kreis kam es auf schneeglatten Straßen zu kleineren Unfällen - unter anderem bei Obrigheim und bei Buchen. Es blieb aber bei Blechschäden.

Die Polizei rät aber wegen der Temperaturen trotzdem weiter zu einer vorsichtigen Fahrweise - vor allem auf Brücken und schattigen Strecken in Waldgebieten.

Stand
AUTOR/IN
SWR