Hammer auf Richterbank (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Uli Deck)

Prozess beginnt im September

Missbrauchsvorwürfe: Weinheimer Musiklehrer muss vor Gericht

Stand
ONLINEFASSUNG
Ninja Degen
Bild Ninja Degen, SWR Studio Mannheim (Foto: SWR)

Ein Weinheimer Musiklehrer muss sich vor Gericht verantworten. Er soll gegenüber vier Schülerinnen sexuell übergriffig geworden sein. Der Prozess beginnt im September.

Im Herbst soll der Prozess gegen einen Musiklehrer aus Weinheim (Rhein-Neckar-Kreis) am Mannheimer Landgericht beginnen. Er hat unter anderem an der Musikschule Badische Bergstraße gearbeitet.

Es soll sexuelle Übergriffe auf vier Schülerinnen gegeben haben, die zwischen 13 und 16 Jahren alt waren, so die Staatsanwaltschaft. Das Hauptverfahren soll laut Gericht am 10. September beginnen. Ein Urteil wird Ende November erwartet.

Mutmaßliche Übergriffe auf vier Musikschülerinnen in Weinheim

Die Taten sollen zwischen 2012 bis 2017 passiert sein. Die Übergriffe hättten vor allem im privaten Bereich stattgefunden. Der Fall hatte bereits vor drei Jahren für viel Aufregung in Weinheim gesorgt. Damals wurde bekannt, dass ein Weinheimer Musiklehrer wegen sexueller Handlungen an minderjährigen Schülerinnen in U-Haft sitzt.   

Mehr zu Missbrauchs-Prozessen

Frankenthal

Kinder und Jugendliche in der Pfalz angesprochen? Gegen Auflagen verstoßen: Vorbestrafter Sexualstraftäter vor Gericht

Ein 39-jähriger Mann steht ab Mittwoch vor dem Landgericht Frankenthal. Laut Anklage hat er mehrfach Mädchen angesprochen und damit gegen gerichtliche Weisungen verstoßen.

Morgengruß SWR4 Rheinland-Pfalz

Baden-Baden

Sexueller Missbrauch in 133 Fällen Schwimmlehrerprozess in Baden-Baden: Angeklagter schweigt zum Auftakt

In Baden-Baden hat der Angeklagte, ein früherer Schwimmlehrer, zum Auftakt des Prozesses um den Missbrauch von Kindern geschwiegen. Es geht um eine mögliche Sicherungsverwahrung des Täters.

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

Fellbach/Stuttgart

Mehr als 500 Anklagepunkte Sexueller Missbrauch von Kindern: Jugend-Trainer aus Fellbach gesteht vor Gericht

Ein 53-Jähriger hat vor Gericht zugegeben, jahrelang Kinder und Jugendliche sexuell missbraucht zu haben. Dafür setzte er offenbar auf Geschenke, Computerspiele und Angst.