Ein Rettungshubschrauber kommt nach dem Unfall in Malsch zum Einsatz (Foto: Priebe/pr-video)

Unfall bei Traditionsveranstaltung

Pferdewallfahrt in Malsch: Autofahrer erfasst Mann

STAND

Bei der Pferdewallfahrt zur Kapelle auf dem Letzenberg in Malsch (Rhein-Neckar-Kreis) ist am Sonntagvormittag ein Mann schwer verletzt worden.

Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei war der 86-jährige Fahrer eines Mercedes auf dem Weg zur Kapelle auf dem Letzenberg - während die Pferdeprozession bereits lief und kurz bevor die Segnung in der Wallfahrtskapelle "Sieben Schmerzen Mariens" beginnen sollte. Dann führte vermutlich ein Bedienungsfehler laut Polizei dazu, dass der Fahrer die Kontrolle über seinen Wagen verlor und einen 81-Jährigen anfuhr.

Pferdewallfahrt: Auto kommt erst nach Irrfahrt zum Stehen

Der Mercedes pflügte sich noch einen Weg durch mehrere Sträucher und Bäume und kam schließlich in einem angrenzenden Wald zum Stehen. Der 81-Jährige wurde schwer verletzt und kam mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus. Der Fahrer des Mercedes und seine Beifahrerin blieben unverletzt. Am Auto entstand Totalschaden.

Bild vom Einsatzort nach dem Unfall bei der Pferdewallfahrt in Malsch (Rhein-Neckar-Kreis) (Foto: Priebe/pr-video)
Bild vom Einsatzort nach dem Unfall bei der Pferdewallfahrt in Malsch (Rhein-Neckar-Kreis) Priebe/pr-video

Die Pferdewallfahrt findet seit über 40 Jahren immer am letzten Sonntag im September statt. Zu der großen Tier- und Pferdesegnung sind in der Vergangenheit mehr als 200 Menschen aus der gesamten Region gekommen. Nach zweijähriger Corona-Pause und wegen des schlechten Wetters nahmen in diesem Jahr nach Angaben des katholischen Pfarrbüros rund 40 Gläubige an der Wallfahrt teil.

Mehr zum Thema Wallfahrt

Walldürn

Tausende von Pilgern erwartet Wallfahrt in Walldürn beginnt

Mit der Öffnung des Blutschreins hat am Sonntag die diesjährige Hauptwallfahrt "Zum Heiligen Blut" begonnen. Tausende Pilger machen sich zu Fuß auf den Weg nach Walldürn.  mehr...

Konstanz

Touristenattraktionen gut besucht Trotz wechselhaften Pfingstwetters viele Besucher in der Region Bodensee-Oberschwaben

Das Wetter am langen Pfingstwochenende hat sich zwar wechselhaft präsentiert. Trotzdem kamen zahlreiche Ausflügler in die Region Bodensee-Oberschwaben. Die Betreiber einzelner Touristenattraktionen zeigten sich zufrieden.  mehr...

Echternach

Erste Springprozession nach Corona-Pause Mehr als 7.000 Pilger kommen nach Echternach

Endlich war es wieder soweit: Die Springprozession im luxemburgischen Echternach hat nach zwei Jahren Pause tausende kleine und großer Pilger angelockt.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
SWR