Rund 250 Personen haben am Karsamstag laut Polizei am Ostermarsch in Heidelberg teilgenommen.

Zeichen für Frieden

Ostermarsch in Heidelberg: 250 Menschen beteiligen sich

Stand

Etwa 250 Menschen haben sich beim Ostermarsch am Karsamstag in Heidelberg für Frieden eingesetzt. Dabei wurde auch ein Stopp der Waffenlieferungen an die Ukraine gefordert.

Der Krieg gegen die Ukraine beherrschte den diesjährigen Ostermarsch in Heidelberg, so Joachim Guilliard vom Friedensbündnis in Heidelberg. Etwa 250 Menschen haben sich laut Polizei am Samstagmittag am Demonstrationszug von der Stadtbücherei zur Neckarwiese beteiligt.

Bündnis und Initiativen setzen sich für Frieden ein

Im gemeinsamen Aufruf zahlreicher Friedens- und Abrüstungsinitiativen, die sich im "Friedensbündnis Heidelberg" zusammengeschlossen haben, heißt es, der russische Einmarsch in die Ukraine sei ein klarer Bruch des Völkerrechts. Er verursache Leid, Tod und Verwüstung. Im Demonstrationsaufruf findet sich dabei kein klares Bekenntnis zum Selbstverteidigungsrecht der Ukraine.

"Wir fordern, die Waffenlieferungen in die Ukraine zu stoppen."

Demonstrierende sind gegen Aufrüstung der Ukraine

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Ostermarschs in Heidelberg wenden sich gegen eine Politik der weiteren Aufrüstung der Ukraine. Notwendig seien vielmehr ernsthafte Anstrengungen zu Verhandlungen, wie es im Aufruf heißt. Auf Schildern und Transparenten waren entsprechende Aufforderungen zu sehen. 

 

Rund 250 Personen haben am Karsamstag laut Polizei am Ostermarsch in Heidelberg teilgenommen.
Rund 250 Personen haben am Karsamstag laut Polizei am Ostermarsch in Heidelberg teilgenommen.

Vorwurf an Bundesregierung 

In seinem Demonstrationsaufruf wirft das Friedensbündnis Heidelberg der Bundesregierung vor, den Krieg gegen die Ukraine als Vorwand für ein "gigantisches, seit langem geplantes Aufrüstungsprogramm" zu nutzen. Diese Politik lehne man entschieden ab.  

Auch an anderen Orten der Region, wie etwa in Mannheim und in Speyer, haben sich zu Ostern viele Menschen für Frieden eingesetzt.

Mehr zum Thema Ostern

Baden-Württemberg

Friedensdemos zu Ostern Ostermärsche in BW: Forderung nach Frieden in der Ukraine

Auch in diesem Jahr standen die Friedensdemonstrationen zu Ostern im Zeichen des Krieges gegen die Ukraine. In Baden-Württemberg fand die zentrale Kundgebung in Stuttgart statt.

SWR1 für uns in Baden-Württemberg - live vom Marktplatz in Bruchsal SWR1 Baden-Württemberg

Freiburg

Tradition der Friedensbewegung Ostermärsche starten in Freiburg

Die Tradition der Ostermärsche für Frieden steht wieder unter dem Zeichen des russischen Angriffskriegs auf die Ukraine. In Freiburg startete der erste Ostermarsch am Gründonnerstag.

SWR4 BW am Nachmittag SWR4 Baden-Württemberg

Heiden, Schweiz

40 Jahre Ostermarsch Internationaler Bodensee-Friedensweg

In der Tradition der Ostermärsche hat in diesem Jahr der Internationale Bodensee-Friedensweg im schweizerischen Heiden stattgefunden. Über 100 Organisationen aus Politik, Kirchen und Gesellschaft riefen zum Dialog auf.

SWR4 BW am Samstagmorgen SWR4 Baden-Württemberg

Stand
Autor/in
SWR