Gökay Akbulut (Die Linke) und Isabel Cademartori (SPD)  bei der Mahnwache für Erzieherinnen und Erzieher in Mannheim. (Foto: SWR)

Gewerkschaft ver.di hatte zu Protest aufgerufen

Mahnwache für Kita-Erzieher und -Erzieherinnen in Mannheim

Stand

Die Gewerkschaft ver.di schlägt Alarm: Weil Personal in den Kindertagesstätten fehlt, hatte sie am Donnerstag auch in Mannheim zu einer Mahnwache aufgerufen. 

Seit Mitte Oktober veranstaltet die Gewerkschaft ver.di bundesweit wöchentlich Protestaktionen, weil es an Fachkräften fehlt und die Kindertagesstätten (Kitas) überlastet sind. Am Donnerstagabend wurde zum ersten Mal in Mannheim demonstriert. Ungefähr 30 Menschen versammelten sich auf dem Mannheimer Marktplatz.

Derzeit werden Haushaltsdebatten geführt und daher sei es besonders wichtig, die prekäre Situation in den Kitas sichtbar zu machen, erklärte Hanna Binder von ver.di Baden-Württemberg in ihrer Rede.

Erzieherinnen und Erzieher am Limit

Unter dem Motto "Es donnert in den Kitas - Kinder und Beschäftigte gefährdet“ hatte ver.di am Donnerstagnachmittag in Mannheim zu einer Mahnwache aufgerufen. Kitas seien Bildungsstätten und für die frühkindliche Entwicklung von Kindern enorm wichtig, betonten die ver.di-Rednerinnen. Unqualifizierte Hilfskräfte einzustellen sei keine adäquate Lösung. Sie wollen damit vor allem auf den schlechten Personalschlüssel und den Fachkräftemangel aufmerksam machen.

Klappaufsteller mit Forderungen an Bund und Länder (Foto: SWR)
Die Forderungen von ver.di bei der Mahnwache auf dem Mannheimer Marktplatz

Forderung: Kita-Gipfel

Die Mannheimer Bundestagsabgeordneten Isabel Cademartori (SPD) und Gökay Akbulut (Linke) waren der Einladung gefolgt und kamen zur Mahnwache am Donnerstagabend. Nach kurzen Redebeiträgen von ver.di und den Bundestagsabgeordneten wurden ihnen die entsprechenden Forderungen überreicht.

Wenn in der Autoindustrie oder der Wirtschaft die Problematik groß ist, gibt es beispielsweise einen Auto-Gipfel. (..) Wir brauchen auch einen Kita-Gipfel. Wir bilden in den Kitas die Gesellschaft unserer Zukunft und was ist wichtiger als unsere Kinder?

In Baden-Württemberg fehle es an über 10.000 Erzieherinnen und Erziehern, Tendenz steigend, so Leber-Hoischen gegenüber dem SWR. Viele seien ausgebrannt, werden häufiger krank und würden im schlimmsten Fall auch ihren Arbeitsplatz verlassen. Man müsse diese Teufelsspirale aufhalten.

Protestaktion "SOS-Kita" bis Ende des Jahres

Es sei schwierig, dem eigenen Anspruch nachzukommen und den Kindern gerecht zu werden, so Leber-Hoischen weiter. Meistens sei man froh, wenn man gerade so über den Tag komme. Noch bis zum 21. Dezember wollen Kita-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Baden-Württemberg und bundesweit auf die Misstände aufmerksam machen. Die Mahnwachen finden jeden Donnerstag an unterschiedlichen Standorten statt.

RLP

Umfrage des Fachkräfteverbandes Kita-Fachkräfte in RLP: "Wir können nicht alle Kinder gut betreuen"

Eine Umfrage unter Kita-Fachkräften in Rheinland-Pfalz hat nach Angaben des Verbandes alarmierende Ergebnisse ergeben. Fast alle Befragten gaben demnach an, nicht alle Kinder gut betreuen zu können.

Guten Morgen RLP SWR1 Rheinland-Pfalz

Kita-Umfrage: Frustriertes Personal Claudia Theobald: "Kinder brauchen Erwachsene, die Zuversicht versprühen"

Beim Kita-Personal herrscht Frust, wie eine große Umfrage zeigt – mit gravierenden Folgen für die Kinder, sagt Claudia Theobald vom Verbands Kita-Fachkräfte Rheinland-Pfalz.

Guten Morgen RLP SWR1 Rheinland-Pfalz

Kaiserslautern

Reaktion auf SWR-Umfrage Vor allem in Sachen Kita: Kommunen im Westen der Pfalz wollen ihre Ortsbürgermeister entlasten

Der Frust über den Kita-Betrieb ist in vielen Ortsgemeinden groß. Manche Verbandsgemeinden in der Westpfalz wollen nun ihren Ortsbürgermeistern helfen.

SWR4 am Nachmittag SWR4

Stand
AUTOR/IN
SWR