Lothar Binding (SPD) im Bundestag. Thema war die erste Lesung des Corona-Konjunkturpakets. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Kay Nietfeld)

Podiumsdiskussion mit Unterstützer der BDS-Bewegung

Veranstaltung von SPD-Mann in Heidelberg: Irritation um Moderator

Stand
AUTOR/IN
Christian Hauck
ONLINEFASSUNG
Wolfgang Kessel
Wolfgang Kessel, Redakteur beim SWR in Mannheim (Foto: SWR, Wolfgang Kessel)

Ein Unterstützer der israel-kritischen BDS-Bewegung moderiert am Freitag in Heidelberg eine Podiumsdiskussion, die ein ehemaliger SPD-Bundestagsabgeordneter organisiert hat.

Ein Unterstützer der sogenannten "BDS"-Bewegung soll am Freitag in Heidelberg eine Podiumsdiskussion zum Nahost-Konflikt moderieren. Thema laut Einladungstext: "Für eine gemeinsame Zukunft von jüdischen Israelis und Palästinensern". Organisator der Veranstaltung ist unter anderem der ehemalige Heidelberger SPD-Bundestagsabgeordnete Lothar Binding.

Irritation in Heidelberger SPD wegen Moderator-Besetzung

Die Besetzung des Moderators hat jetzt in der Heidelberger SPD Irritationen ausgelöst. "BDS" steht für (englisch) "boycott, divestment, sanctions" - auf deutsch: Boykott, Investitions-Rückzug und Sanktionen. Die als pro-palästinensisch geltende BDS-Bewegung ruft zum Boykott und Sanktionen gegen Israel auf.

Das ist das Gegenteil der Position der SPD im Bund: "Die Sicherheit des Staates Israel ist uns Verpflichtung und deutsche Staatsräson", heißt es wörtlich in einer Erklärung der Parteispitze - eine Erklärung, der sich auch die Spitzen der FDP, der Grünen und der CDU/CSU angeschlossen haben.

Pressemitteilung mit Briefkopf der SPD Heidelberg

Die Podiumsdiskussion hat der ehemalige Heidelberger SPD-Bundestagsabgeordnete und Ex-Stadtrat Lothar Binding organisiert, als Mitglied der "AG SPD 60 plus". Auf dem Briefkopf der Pressemitteilung zu der Veranstaltung prangt jedoch der Schriftzug "SPD Heidelberg". In der Mitteilung wird als weiterer Organisator das Friedensbündnis genannt.

Theologe und Friedensaktivist Duchrow unterstützt BDS-Bewegung

Moderator der Podiumsdiskussion wird laut SPD der Heidelberger Theologe und Friedensaktivist Ulrich Duchrow sein. Duchrow sagte dem SWR, er unterstütze die BDS-Bewegung und ihre Boykott- und Sanktionsaufrufe gegen Israel. Der frühere Heidelberger SPD-Bundestagsabgeordnete Lothar Binding habe ihn als Moderator eingeladen.

Lothar Binding (Foto: SWR)
Lothar Binding saß von 1998 bis 2021 für die SPD im Deutschen Bundestag (Archivbild)

Ex-SPD-Bundestagsabgeordneter hat kein Problem mit Moderator

Binding erklärte dem SWR, er gehe davon aus, dass Duchrow trotz seiner BDS-Nähe "neutral moderieren" könne. Binding sagte, er habe die Veranstaltung als Mitglied der "AG SPD 60 plus" organisiert. Er distanziere sich von den gegen Israel gerichteten "Kampfbegriffen der BDS-Bewegung". Jedoch habe die Kritik der Bewegung an Israel "eine gewisse Berechtigung", so Binding.

Das, was Israel gerade macht, gerät in den Verdacht, ein Genozid zu sein.

Heidelberger SPD distanziert sich, Moderator "unpassend"

Die Heidelberger SPD-Spitze sieht das anders. Der Heidelberger SPD-Kreisvorstand sei an der Planung nicht beteiligt gewesen und distanziere sich wie die Bundespartei von der BDS-Bewegung. Das teilte der SPD-Kreisvorsitzende Sören Michelsburg auf SWR-Anfrage mit. Die Besetzung von Duchrow als Moderator halte man für "unpassend".

Wir treten für eine ausgewogene Diskussion des aktuellen Konflikts in Nahost und eine entsprechende Besetzung aller SPD-Veranstaltungen zu diesem Thema ein.

Mehr zum Thema BDS und Antisemitismus

Freiburg

Evangelische Hochschule Kritik an Podiumsdiskussion in Freiburg zu Nahostkonflikt

Eine Veranstaltung der Evangelischen Hochschule Freiburg hat heftige Kritik ausgelöst. Es geht um den Umgang mit der antiisraelischen Kampagne BDS. Wie weit geht die Meinungsfreiheit?

Stuttgart

Nach Kritik an Autorin Antisemitismus-Vorwurf: Schauspiel Stuttgart nimmt Preis zurück

Die Auszeichnung der Britin Caryl Churchill mit dem "Europäischen Dramatikerpreis" wird wegen Antisemitismus-Vorwürfen gegen die Autorin zurückgenommen, so das Schauspiel Stuttgart.

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

SWR2 Feature Vorwurf Antisemitismus – Vom Umgang mit einem scharfen Schwert

Von Heike Brunkhorst und Roman Herzog
(Produktion: WDR)

SWR2 Feature SWR2