Bildmontage von Geldscheinen und BW-Wappen.

Mehr Geld für Bildung und innere Sicherheit

BW-Landtag beschließt 120-Milliarden-Euro-Rekordhaushalt

Stand

Klimaschutz, Bildung und innere Sicherheit: Auf diese Bereiche will die grün-schwarze Landesregierung mit ihrem Rekordetat den Fokus legen. Der Haushalt wurde nun verabschiedet.

Im baden-württembergischen Landtag haben die Landesregierung und die Abgeordneten den Doppelhaushalt für die Jahre 2023 und 2024 verabschiedet. Er umfasst ein Rekordvolumen von mehr als 123 Milliarden Euro. Nach vier Tagen Debatte über den Doppelhaushalt dankte Finanzminister Danyal Bayaz (Grüne) allen Beteiligten für die Anstrengungen. Die Landesregierung achte darauf, dass das Geld am Ende auch ankommt. Die Koalition hatte sich Anfang September auf den Haushalt geeinigt. Schon bei der Debatte im Landtag vor einer Woche hatte ihn die Opposition deutlich kritisiert.

1,4 Milliarden für Klimaschutz und Bildung

Allein in Bildung und Klimaschutz sollen in den nächsten zwei Jahren 1,4 Milliarden Euro fließen. So sollen unter anderem 500 neue Lehrerinnen und Lehrer eingestellt werden. Auch die innere Sicherheit steht im Fokus. Hier sind 300 neue Stellen für die Polizei vorgesehen. Außerdem wurde der Weg für den Neubau der Justizvollzugsanstalt Rottweil freigemacht. Für das neue Gefängnis sind 280 Millionen Euro Baukosten im Etat eingeplant.

Die Regierungsfraktionen Grüne und CDU lobten, dass gleichzeitig Geld für Krisenbewältigung und Investitionen vorgesehen sei. Der Haushalt sei in unsicheren Zeiten entstanden, stelle aber die Weichen für die nächsten Jahre, sagte Bayaz am Mittwoch.

SPD und FDP bemängeln Milliarden-Rücklagen

SPD und FDP kritisierten, dass mit 3,7 Milliarden Euro zu viel Geld als Risikovorsorge zurückgelegt werde. Damit könne man Bürger jetzt entlasten und mehr ins Bildungssystem investieren. Der Finanzminister verteidigte die Höhe der Rücklagen. Tatsächlich verfügbar seien nur zwei Milliarden Euro. In Zeiten von steigenden Baupreisen, Energiepreisen und Tarifsteigerungen sei so eine Risikovorsorge notwendig.

Mehr zum Haushalt der Landesregierung

Stuttgart

Kritik und ein Geschenk Doppelhaushalt im BW-Landtag: Klartext von der Opposition

Die Haushaltsdebatte über den Doppelhaushalt 2023/2024 startete mit heftiger Kritik der Opposition. Doch ein Weihnachtsgeschenk für Ministerpräsident Kretschmann gab es auch.

SWR Aktuell Baden-Württemberg SWR Fernsehen BW

Baden-Württemberg

Planungen der Landesregierung Haushalt in Krisenzeiten: BW plant neue Stellen und keine Schulden

Inmitten einer drohenden Rezession plant Finanzminister Bayaz (Grüne) den kommenden Doppelhaushalt. Die Zeiten sind hart - neue Stellen soll es in manchen Bereichen dennoch geben.

SWR Aktuell am Morgen SWR Aktuell

Treffen der Haushaltskommission Inflation beschert BW höhere Steuereinahmen

Wegen der hohen Inflation steigen die Preise für Waren und damit auch die Steuereinnahmen. Das zusätzliche Geld soll vollständig an die Menschen und Unternehmen zurückfließen.

Disco SWR1 Baden-Württemberg

Stand
Autor/in
SWR

Mehr von SWR Aktuell Baden-Württemberg

Baden-Württemberg

Die wichtigsten News direkt aufs Handy SWR Aktuell Baden-Württemberg ist jetzt auch auf WhatsApp

Der WhatsApp-Kanal von SWR Aktuell bietet die wichtigsten Nachrichten aus Baden-Württemberg, kompakt und abwechslungsreich. So funktioniert er - und so können Sie ihn abonnieren.

Baden-Württemberg

SWR Aktuell - der Morgen in Baden-Württemberg Jetzt abonnieren: Newsletter mit BW-Nachrichten am Morgen!

Sie wollen morgens auf dem neuesten Stand sein? Dann abonnieren Sie "SWR Aktuell - der Morgen in BW". Die News aus Ihrem Bundesland ganz bequem in Ihrem Mailpostfach.