Landtagsabgeordnete sitzen im Landtag von Baden-Württemberg

Mehrere politische Ämter inne

Spitzenpolitiker aus BW stellen sich auch bei der Kommunalwahl auf

Stand

Hagel, Stoch, Rülke: Mehrere Politiker aus BW üben neben ihren Ämtern als Landesvorsitzende oder Fraktionschefs auch Ämter in der Kommunalpolitik aus. Das hat unterschiedliche Gründe.

Am 9. Juni findet in Baden-Württemberg neben der Europawahl auch die Kommunalwahl statt. Die Wähler müssen sich also durch gefühlt endlos lange Listen arbeiten. Mancherorts taucht da auch politische Prominenz auf: SPD-Landeschef Andreas Stoch kandidiert für den Kreistag in Heidenheim, FDP-Fraktionschef Hans-Ulrich Rülke tritt in Pforzheim wieder für den Gemeinderat an.

CDU-Politiker mit den meisten Mandaten in BW

Auch Manuel Hagel, der CDU-Landes- und Fraktionsvorsitzende, will in Ehingen erneut in den Gemeinderat und in den Kreistag vom Alb-Donau-Kreis. Damit ist er der Politiker mit den meisten Mandaten in Baden-Württemberg. Seit 15 Jahren sitzt Hagel im Ehinger Gemeinderat. Jetzt kandidiert der 36-Jährige zum vierten Mal für das Kommunalparlament seiner Heimatstadt - weil es ihm Spaß mache. "Es geht ja um unsere Heimat, also da, wo die Freunde sind, die Familie wohnt, wo ganz konkrete Dinge sind, wie Schulen, Kindergärten, Infrastruktur", sagt Hagel.

Daneben ist Hagel seit fünf Jahren im Kreistag des Alb-Donau-Kreises. Auch da will der Landespolitiker wieder hin: "Ich glaube, dass es eine gute Verbindung ist, wenn Landespolitik auf der einen Seite den Rahmen setzt und man in der Kommunalpolitik auf der anderen Seite ganz konkret in den Kreistagen, in den Gemeinderäten mitbekommt, wie wird das denn umgesetzt, wo hapert's, wo kann man Dinge auch besser machen", so Hagel.

Manuel Hagel, Landesvorsitzender der CDU Baden-Württemberg, spricht bei einer Landtagssitzung mit Regierungserklärung zum Bildungspaket der Landesregierung.
Manuel Hagel kandidiert bereits zum vierten Mal für das Kommunalparlament seiner Heimatstadt Ehingen im Alb-Donau-Kreis.

Wie bisher will der neue Hoffnungsträger der CDU weiter auf allen politischen Hochzeiten tanzen. Der Landtagsabgeordnete ist Fraktionschef seiner Partei und seit November auch deren Landesvorsitzender. Hagel sieht in der Ämterhäufung kein Problem. "Bei uns im Alb-Donau-Kreis sind die Termine für die Kreistagssitzungen für das ganze Jahr im Vorfeld da. Das sind so acht bis neun Sitzungen. Das Gleiche gilt für den Gemeinderat. Dann kann man das schon ganz gut planen", meint Hagel.

Stoch: Kommunale Verankerung ist wichtig

Selbst die politische Konkurrenz hält sich mit Kritik zurück. Mitglieder anderer Parteien handeln zumindest im Ansatz ähnlich. Der SPD-Landes- und Fraktionsvorsitzende Andreas Stoch aus Heidenheim will neben seinem Landtagsmandat ebenfalls in den Kreistag. Storch argumentiert ähnlich wie sein CDU-Kollege Hagel. "Ich halte eine kommunale Verankerung von Menschen, die auf Landesebene politisch tätig sind, für sehr wichtig. Weil man dort auch die Bodenhaftung behält, gerade in der Frage der Umsetzung von Themen: Wo wird bezahlbarer Wohnraum geschaffen oder wo wird gute Bildung organisiert und umgesetzt".

Andreas Stoch, SPD-Fraktionsvorsitzender im Landtag von Baden-Württemberg, spricht bei einer Landtagssitzung mit Regierungserklärung zum Bildungspaket der Landesregierung.
SPD-Landes- und Fraktionsvorsitzende Andreas Stoch will in den Kreistag seines Heimatkreises Heidenheim einziehen.

Auf ein Mandat im Gemeinderat verzichtet Stoch aus zeitlichen Gründen allerdings ganz bewusst: "Ich selber könnte es in meinen Kalender schwierig unterbringen, an Gemeinderatssitzungen, die in einer höheren Frequenz stattfinden, teilzunehmen", so Stoch. "Aber es geht letztlich darum, ob der einzelne es organisiert kriegt. Ich halte das grundsätzlich nicht für ausgeschlossen."

Schwarz entschied sich für Landespolitik und gegen Kommunalpolitik

Andreas Schwarz von den Grünen geht einen anderen Weg. Nachdem er 2016 zum Fraktionschef der Grünen im Landtag gewählt worden ist, hat er sich gegen die Kommunalpolitik entschieden - nach 17 Jahren im Gemeinderat von Kirchheim unter Teck (Kreis Esslingen).

Andreas Schwarz, Fraktionsvorsitzender von Bündnis 90Die Grünen im Landtag von Baden-Württemberg, bei einem Interview im Haus der Abgeordneten.
Grünen-Fraktionschef Andreas Schwarz wechselte nach 17 Jahren von der Kommunalpolitik in die Landespolitik.

"Als ich Fraktionsvorsitzender im Landtag geworden bin, bin ich aufgrund der Arbeitsfülle aus dem Kirchheimer Gemeinderat ausgeschieden", sagt Schwarz. Denn den Job als Politiker auf Landesebene wolle er mit großer Ernsthaftigkeit machen und da wirklich ganz bei der Sache sein.

Mehr zum Thema Kommunalwahl in BW

Tübingen

Mit 16 in den Gemeinderat Wie Nachwuchspolitiker die Kommunalpolitik in BW erobern wollen

Bei der Kommunalwahl in Baden-Württemberg sind nun schon 16-Jährige wählbar. Das ist bundesweit einmalig. Zwei Jugendliche sehen dadurch ihre Chance, junge Themen voranzubringen.

Zur Sache Baden-Württemberg SWR BW

Tübingen

Männer dominieren noch immer Gemeinderäte Anfeindungen, alte Strukturen, Zeitmangel: Wenig Frauen in der Politik

Sie machen mehr als 50 Prozent der Bevölkerung aus, aber in der Kommunalpolitik sind Frauen oft wenig vertreten. Warum ist das so? Eine Spurensuche in der Region Neckar-Alb.

Baden-Württemberg

SWR exklusiv für drei Städte am Wahlsonntag Kommunalwahl: Wie entstehen die Prognosen für Stuttgart, Mannheim und Karlsruhe?

Das Meinungsforschungsinstitut Infratest dimap erstellt im Auftrag des SWR am Wahlabend exklusiv Prognosen für die Kommunalwahlen in Stuttgart, Mannheim und Karlsruhe.

Ispringen, Freiburg, Mannheim

"Zugehört" - Serie zur Kommunalwahl BW 2024 Hohe Mieten, steigende Immobilienpreise: Was tun für bezahlbares Wohnen in BW?

In den Städten Baden-Württembergs ist bezahlbarer Wohnraum Mangelware. Aber auch im ländlichen Raum ist fast nichts mehr zu finden. Was können Kommunen tun? Ein Blick ins Land.

SWR Aktuell Baden-Württemberg SWR BW

Friedrichshafen, Burladingen, Hechingen, Rottenburg

"Zugehört" - Serie zur Kommunalwahl BW 2024 Viele Flüchtlinge, wenig Platz: So bringen Kommunen Geflüchtete unter

Notunterkünfte, Platznot, Proteste: Die Unterbringung von Geflüchteten fordert Kreise und Kommunen in BW. Es gibt viele Probleme, aber auch Beispiele für gelungene Integration.

SWR Aktuell Baden-Württemberg SWR BW

Baden-Württemberg

Stimmzettel, Briefwahl, Gemeinderat Alles Wichtige zur Kommunalwahl 2024 in Baden-Württemberg

Am 9. Juni findet die Kommunalwahl statt. Bürgerinnen und Bürger können einen neuen Gemeinderat und Kreistag wählen. Wer darf wählen? Was ist neu? Das Wichtigste zusammengefasst.

Stand
Autor/in
SWR