Zauberkünstler Simon Pierro im ZKM Karlsruhe

Digitale Zaubertricks

Hände waschen mit einem iPad? Die Zaubertricks von Magier Simon Pierro

Stand
AUTOR/IN
Teo Jägersberg
Ein Bild von Teo Jägersberg
ONLINEFASSUNG
Fabiola Germer
Ein Bild von Fabiola Germer

Bei den Zaubertricks von Simon Pierro aus Waldbronn gehören Magie und Technologie eng zusammen. Mit seinen Tricks hat er es sogar bis nach Hollywood geschafft.

Aus dem badischen Waldbronn (Kreis Karlsruhe) in die große weite Welt - das hat Zauberkünstler Simon Pierro geschafft. Er ist weltbekannt als sogenannter iPad-Magier. Die Karriere des 44-Jährigen geht seit Jahren steil bergauf, er hat es sogar in die großen amerikanischen Talkshows geschafft, wo er regelmäßig die Menschen mit seinen digitalen Tricks verzaubert.

SWR Reporter Teo Jägersberg hat mit Zauberkünstler Simon Pierro über seine Tricks gesprochen:

"Ein Magier ist normalerweise in der Lage, einen Ball aus der Luft erscheinen zu lassen. Wenn ich den aus dem iPad nehme, wirkt das eben ganz neu."

Aber auch hier in Deutschland ist Simon Pierro ein beliebter Gast in Fernsehshows: Seit Jahren ist er "magischer Lockvogel" in der ARD-Sendung "Verstehen Sie Spaß?". Bei Instagram folgen ihm über 40.000 Menschen. Sein Erfolgsgeheimnis: Magische Klassiker neu definieren.

Zauberer Simon Pierro holt alles aus einem iPad raus

Seine kuriosen Tricks sprechen für sich: Ob er ein Hundeleckerli aus einem Tablet-Screen herauszieht oder seine eingeseiften Hände in Wasser taucht, das dann plötzlich aus dem Bildschirm herausfließt - die Begeisterung der Menschen schlägt sich in den Kommentarspalten seines Instagram-Accounts nieder. Und irgendwie kann man kaum glauben, was da passiert.

Roboter als zukünftiger Zauberassistent?

Pierro will im Bereich Digitalisierung noch weiter gehen. Er arbeitet laut eigener Aussage an einem Roboter, der sein Zauberassistent werden soll. Zauberei kenne eben keine Grenzen, so der Künstler. Wie ist er eigentlich zur Zauberei gekommen? "Die Anfänge meiner Zauberkunst liegen in New York, als ich mal übers Ohr gehauen wurde", erzählt Pierro.

"Ich habe 20 Dollar, damals mein halbes Vermögen, auf die falsche Nussschale gesetzt. Ich war am Boden zerstört."

Seine Schwester habe ihm dann ein Zauberbuch geschenkt und damit habe er sich dann für die ersten Zauberstücke begeistern können. Das hat sich offenbar ausgezahlt. Noch keiner vor ihm in Deutschland wurde zweimal zum Magier des Jahres gekürt. Der 44-Jährige entwickelt seine Tricks alle selbst und das kann manchmal Jahre dauern. Solange Simon Pierro noch zündende Ideen hat, wird der Magier wohl weiter der digitale Zauberchampion bleiben.

Baden-Baden

Polizei auf Spurensuche Baden-Baden: Kater "klaut" Schmuck

Ein vermeintlicher Schmuckdiebstahl im Baden-Badener Stadtteil Oos hat sich im Nachhinein als Fehlalarm herausgestellt. Zunächst aber sprachen mehrere Indizien für eine kriminelle Handlung.

SWR4 BW am Nachmittag SWR4 Baden-Württemberg

Karlsruhe

Nach drei Jahren Coronapause Schnäppchenalarm: Endlich wieder Pfennigbasar in Karlsruhe

Nach drei Jahren Coronapause startet am Donnerstag in der Karlsruher Schwarzwaldhalle der Pfennigbasar. Für den guten Zweck können Flohmarktfans auf Schnäppchenjagd gehen.

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

Karlsruhe

Über 21.000 geblitzt in drei Monaten Ist der Karlsruher Autotunnel eine Geschwindigkeitsfalle?

Seit rund drei Monaten ist der neue Autotunnel in Karlsruhe in Betrieb. Über 21.000 Verkehrsteilnehmer sind seitdem zu schnell gefahren und geblitzt worden, ohne es mitzubekommen.

SWR4 BW aus dem Studio Karlsruhe SWR4 BW aus dem Studio Karlsruhe