Fahrzeuge für den Zivilschutz (Foto: SWR, Simon Bendel)

Für Versorgung bei Katastrophen

Katastrophenschutz: Land erhält neue Fahrzeuge

Stand

Medizinische Versorgung, Transport von Verletzten oder Dekontamination: Für eine bessere Versorgung im Katastrophenfall wurden am Donnerstag zehn neue Fahrzeuge übergeben.

Um den Zivil- und Bevölkerungsschutz im Regierungsbezirk Stuttgart zu stärken, wurden am Donnerstag in Abstatt (Kreis Heilbronn) zehn Einsatzfahrzeuge der Medizinischen Task Force des Bundes übergeben. In einem Katastrophen- oder Zivilschutzfall sollen damit die medizinische Versorgung, der Transport von Kranken oder Verletzten oder auch eine benötigte Dekontamination gesichert werden. Zu diesen Katastrophenfällen gehören Überschwemmungen, Erdbeben, aber auch der Kriegsfall. Vereinzelt werden die Fahrzeuge auch zur Unterstützung des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) bei Großereignissen eingesetzt, wie bei der diesjährigen Fußball-EM.

Fahrzeuge werden auf Landkreise verteilt

Bei den Fahrzeugen handelt es sich um vier Mannschaftstransportwagen und sechs Krankentransportwagen. Die Fahrzeuge kommen nach Leingarten und Ilsfeld (Kreis Heilbronn), nach Tauberbischofsheim (Main-Tauber-Kreis), Schwäbisch Hall und in die Kreise Aalen, Stuttgart, Heidenheim und Ludwigsburg. Untergebracht sind die Fahrzeuge jeweils bei Ortsvereinen des DRK. Insgesamt kosten die Fahrzeuge rund 1,5 Millionen Euro.

Fahrzeuge für den Zivilschutz (Foto: SWR, Simon Bendel)
Eines der Fahrzeuge für Krankentransporte im Katastrophenfall.

Das ist für die Sicherheit der Menschen bei uns im Regierungsbezirk natürlich ein Quantensprung.

Im vergangenen Jahr wurden bundesweit 175 Fahrzeuge übergeben, 2024 sollen es noch deutlich mehr werden, sagt René Funk, der Vizepräsident des Bundesamts für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK).

Mehr über Rettungskräfte in Heilbronn-Franken

Wertheim

Neues DRK-Areal damit fertiggestellt Wertheim: Neue Rettungswache direkt beim Krankenhaus

In Wertheim im Main-Tauber-Kreis wurde am Freitag eine neue DRK-Rettungswache eingeweiht. Die bisherige Wache im Stadtzentrum war zu klein, die neue liegt direkt beim Krankenhaus.

SWR4 BW am Freitag SWR4 Baden-Württemberg

Stand
AUTOR/IN
SWR