Stiftskirche am Marktplatz in Öhringen (Hohenlohekreis). 5.11.2020

Viele Trauergäste in Stiftskirche Öhringen erwartet

Trauerfeier für Kraft Fürst zu Hohenlohe-Oehringen

Stand

Im Alter von 91 Jahren ist Kraft Fürst zu Hohenlohe-Oehringen Anfang Juni gestorben. Am Freitag gibt es in der Stiftskirche Öhringen eine Trauerfeier.

Familie, Freunde und Weggefährten nehmen Abschied. Zur Trauerfeier am Freitag um 12 Uhr in der Öhringer Stiftskirche werden viele Trauergäste erwartet, teilt die Familie auf SWR-Anfrage mit. Die Kirche fasst bis zu 900 Menschen. Den Trauergottesdienst werden der pensionierte Dekan Joachim Stier und Pfarrer Ulrich Hägele gestalten. Beide seien Kraft Fürst zu Hohenlohe-Oehringen sehr verbunden gewesen. Den einzigen Nachruf bei der Trauerfeier wird der frühere Landrat des Hohenlohekreises Helmut Jahn halten.

Kraft Fürst zu Hohenlohe-Oehringen ist im Alter von 91 Jahren gestorben.
Kraft Fürst zu Hohenlohe-Oehringen ist im Alter von 91 Jahren gestorben.

Kraft Fürst zu Hohenlohe-Oehringen ist am 6. Juni im Alter von 91 Jahren im Neuensteiner Schloss (Hohenlohekreis) gestorben. Nur wenige Monate vorher im November 2023 war seine Frau Katharina Fürstin zu Hohenlohe-Oehringen im Alter von 84 Jahren gestorben.

Kommunalpolitiker durch und durch

Der gebürtige Schlesier war über 40 Jahre in der Kommunalpolitik aktiv und wurde für sein Engagement mit der Staufermedaille in Gold ausgezeichnet. Unter anderem war er 32 Jahre Mitglied im Neuensteiner Gemeinderat, davon 24 Jahre stellvertretender Bürgermeister. Neuensteins Bürgermeister Karl Michael Nicklas erinnert sich daran, dass der Fürst stets das Allgemeinwohl im Sinn hatte und das auch bis zuletzt förderte.

Er wohnte nicht nur in Neuenstein, er lebte hier. [...] Er war eine herausragende Persönlichkeit, die wir alle schmerzhaft vermissen werden.

Darüber hinaus gehörte der Fürst 40 Jahre dem Kreistag an, war Stellvertreter des Hohenloher Landrats und war auch an der Gründung des Hohenlohekreises beteiligt. Neben der jahrzehntelangen politischen Arbeit setzte er sich für die Kultur vor Ort ein und richtete zusammen mit seiner Frau die alljährlichen Eröffnungskonzerte des Hohenloher Kultursommers in den eigenen vier Wänden aus.

Mitbegründer der Kulturstiftung Hohenlohe

Erst kürzlich hatte Kraft Fürst zu Hohenlohe-Oehringen den Hohenloher Kultursommer 2024 noch eröffnet. Anfang der 1990er Jahre hatte er maßgeblich zur Gründung der Kulturstiftung Hohenlohe beigetragen. Er war bis zuletzt Vorsitzender des Stiftungsrats. Als Vertreter der Gemeinden ist dort auch der Pfedelbacher Bürgermeister Torsten Kunkel aktiv.

S.D. Fürst zu Hohenlohe-Oehringen war eine herausragende Persönlichkeit und ein ebensolcher Repräsentant Hohenlohes. Er wird uns fehlen. Er bestach durch seine unaufgeregte, zuvorkommende und ausgleichende Art. Er war ein Gentleman [...].

Der Intendant der Kulturstiftung Hohenlohe, Marcus Meyer, ist für das Engagement von Kraft Fürst zu Hohenlohe-Oehringen "auf ewig zutiefst dankbar". Man halte sein Wirken in ehrenvollem Gedenken.

Kraft Fürst zu Hohenlohe-Oehringen war einer der maßgeblichen Wegbereiter des Hohenloher Kultursommers und der Kulturstiftung Hohenlohe, deren Vorsitz er seit 1993 ununterbrochen inne hatte. [...] Besonders menschlich wird er uns immer fehlen.

Ein Leben im Schloss

Nicht nur das Museum im Schloss mit Sammlungen aus sieben Hohenloher Schlössern lag dem Fürsten am Herzen, mit seiner Frau lebte er selbst im 3. Stock des Neuensteiner Schlosses. Über einen Nebeneingang gelangte er mit dem Fahrstuhl dorthin - ungesehen von den Besuchergruppen, die jährlich das Schloss mit Rittersaal und mittelalterlicher Küche besichtigen.

In dieser Küche haben sich der Fürst, Freunde und Familie so manches mal auch bekochen lassen. Der Friedrichsruher Sternekoch Lothar Eiermann war eng mit dem Fürsten zu Hohenlohe-Oehringen verbunden. 1973 macht ihn der Fürst zum Direktor des Wald- und Schlosshotels Friedrichsruhe in Zweiflingen (Hohenlohekreis).

Flucht der Familie

Kraft Fürst zu Hohenlohe-Oehringen wurde am 11. Januar 1933 in Breslau geboren. Aufgewachsen in Oberschlesien und Ungarn musste die Familie im Zweiten Weltkrieg fliehen. Sie kam 1945 in Öhringen an. Von 1948 bis 1952 ging Kraft Fürst zu Hohenlohe-Oehringen auf ein Internat in der Schweiz, bevor er danach Betriebswirtschaftslehre in Tübingen und München studierte. 1959 heiratete er Katharina von Siemens. Ab 1960 wurde Neuenstein das Domizil der Familie. Nach dem Tod des Vaters 1962 übernahm er die Verwaltung des Hohenlohe - Oehring´schen Vermögens.

Mehr zum Thema

Neuenstein

Beisetzung im Kreis von Freunden und Verwandten Abschied von Katharina Fürstin zu Hohenlohe-Oehringen

Mitte November ist Katharina Fürstin zu Hohenlohe-Oehringen gestorben. Am Mittwoch haben Familie, Freunde und Weggefährten Abschied genommen.

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

Zweiflingen

Er starb nach medizinischem Vorfall Gourmetkoch Lothar Eiermann wird am Freitag beigesetzt

Der verstorbene Spitzenkoch Lothar Eiermann wird am Freitag in Zweiflingen beigesetzt. Seine Familie hat sich für eine öffentliche Beisetzung entschieden.

SWR4 BW Konfetti-Radio SWR4 Baden-Württemberg

Stand
Autor/in
SWR

Mehr von SWR Aktuell Baden-Württemberg

Baden-Württemberg

Die wichtigsten News direkt aufs Handy SWR Aktuell Baden-Württemberg ist jetzt auch auf WhatsApp

Der WhatsApp-Kanal von SWR Aktuell bietet die wichtigsten Nachrichten aus Baden-Württemberg, kompakt und abwechslungsreich. So funktioniert er - und so können Sie ihn abonnieren.

Baden-Württemberg

SWR Aktuell - der Morgen in Baden-Württemberg Jetzt abonnieren: Newsletter mit BW-Nachrichten am Morgen!

Sie wollen morgens auf dem neuesten Stand sein? Dann abonnieren Sie "SWR Aktuell - der Morgen in BW". Die News aus Ihrem Bundesland ganz bequem in Ihrem Mailpostfach.