Albrecht Graf von Brandenstein-Zeppelin sitzt im Verwaltungsgericht Sigmaringen (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa/Felix Kästle (Archivbild))

Langjähriger Rechtsstreit mit Stadt Friedrichshafen beendet

Zeppelin-Urenkel zieht Zivilklage zurück

STAND

In einem Zivilverfahren gegen die Stadt Friedrichshafen hat ein Zeppelin-Urenkel seine Berufung zurückgenommen. Bisher beanspruchte er rund elf Millionen Euro aus Mitteln der Zeppelin-Stiftung für sich.

Nach einer Mitteilung der Stadt Friedrichshafen zog Albrecht Graf von Brandenstein-Zeppelin, Urenkel des Luftschiff-Pioniers Ferdinand Graf von Zeppelin, seine Zivilklage gegen die Stadt Friedrichshafen vor dem Oberlandesgericht Stuttgart zurück. Dabei ging es um elf Millionen Euro, die von Brandenstein-Zeppelin aus Mitteln der Zeppelin-Stiftung für sich beansprucht hat. Auf die verzichtet er nun.

Landgericht Ravensburg lehnte Klage von Zeppelin-Urenkel ab

Bereits Ende vergangenen Jahres hatte das Landgericht Ravensburg festgestellt, dass von Brandenstein-Zeppelins Forderung unbegründet sei. Seit Jahren versuchte von Brandenstein-Zeppelin, auf dem Rechtsweg Einfluss auf die von der Stadt Friedrichshafen verwaltete Zeppelin-Stiftung zu bekommen - bislang ohne Erfolg. Der Luftschiffbauer Ferdinand Graf von Zeppelin hatte die Stiftung 1908 gegründet. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde sie aufgelöst und die Verwaltung des Vermögens 1947 an die Stadt Friedrichshafen übertragen.

Zeppelin-Stiftung hält Mehrheit an ZF Friedrichshafen

Dabei geht es um viel Geld. Denn der Zeppelin-Stiftung gehören 93,8 Prozent der ZF Friedrichshafen AG, einem der größten Automobilzulieferer der Welt. Außerdem ist die Stiftung über die Luftschiffbau Zeppelin GmbH zu 100 Prozent an der Zeppelin GmbH beteiligt. Die Unternehmen speisen die Stiftung mit ihren jährlichen Dividenden und Gewinnausschüttungen.

Mehr zu dem Rechtsstreit um die Zeppelin-Stiftung

Friedrichshafen

Streit um Stiftung VGH entscheidet: Zeppelin-Nachfahren nicht klageberechtigt

Im Streit um die Zeppelin-Stiftung in Friedrichshafen hat Albrecht Graf von Brandenstein-Zeppelin, Ur-Enkel des legendären Luftschiff-Pioniers, eine weitere gerichtliche Niederlage erfahren.

SWR4 BW aus dem Studio Friedrichshafen SWR4 BW aus dem Studio Friedrichshafen

Friedrichshafen

Jahrelanger Rechtsstreit geht weiter Zeppelin-Nachfahre scheitert mit Klage gegen Stadt Friedrichshafen

Albrecht von Brandenstein-Zeppelin ist vor dem Landgericht Ravensburg mit einer Klage gegen die Stadt Friedrichshafen gescheitert. Es ging um Forderungen von elf Millionen Euro.

STAND
AUTOR/IN
SWR