Ausgetrockneter Boden eines Blühstreifens.

Trockenheit und hohe Waldbrandgefahr

Landwirte am Bodensee und in Oberschwaben hoffen auf Regen

Stand

Die Trockenheit in der Region Bodensee-Oberschwaben nimmt zu. Die Waldbrandgefahr steigt, im Raum Pfullendorf gilt bereits die höchste Warnstufe. Landwirte warten auf Regen.

Der Deutsche Wetterdienst hat für den Bereich Pfullendorf im Kreis Sigmaringen am Dienstag die höchste Waldbrand-Gefahrenstufe auf der fünfstufigen Skala ausgerufen. Die anhaltende Trockenheit hat auch Auswirkungen auf die Landwirtschaft. Die Landwirte sagen, die Böden seien vielerorts trotz des regenreichen Frühjahrs an der Oberfläche ausgedörrt. Pflanzen könnten sich nicht richtig entwickeln.

Ostwind und Sonne haben Böden ausgetrocknet

Eine Katastrophe sei die Trockenheit aktuell aber noch nicht, so Franz Schönberger, der Vorstand des Bauernverbandes Allgäu-Oberschwaben, gegenüber dem SWR. Dennoch wäre Regen für Wiesen und Feldfrüchte höchst willkommen. Die obere Bodenschicht sei nach dem nassen und kalten Frühjahr mittlerweile durch die intensive Junisonne und den kräftigen Ostwind extrem ausgetrocknet und rissig. Die Vegetation stünde aktuell teilweise still.

Das Gras auf einer Wiese ist verdorrt.
Viele Wiesen wie hier in Konstanz sind wie ausgedörrt wegen der anhaltenden Trockenheit.

So wachse zum Beispiel der Mais auf den Feldern in der Region derzeit kaum - obwohl er Trockenheit gewohnt sei. Nicht so problematisch sei die Situation beim Wintergetreide, das bereits eine gewisse Höhe habe und dadurch den Boden vor Sonneneinstrahlung und Wind schütze.

Ergiebiger und flächendeckender Regen ist laut Wetterwarte Süd in Bad Schussenried (Kreis Biberach) momentan nicht in Sicht, allenfalls punktuelle Schauer ab Donnerstag.

Mehr zur Trockenheit

Ravensburg

Trotz nassem Frühjahr Hohe Waldbrandgefahr in der Region Bodensee-Oberschwaben

In der Region Bodensee-Oberschwaben herrscht derzeit eine hohe Waldbrandgefahr. Für die Region gilt auf der fünfstufigen Skala des Deutschen Wetterdienstes Warnstufe 4. Forstämter rufen Waldbesucher zur Vorsicht auf.

SWR4 BW am Nachmittag SWR4 Baden-Württemberg

Baden-Württemberg

Weiter kaum Regen in Sicht Erste Waldbrände und Ernteausfälle: Die Trockenheit in BW wird zum Problem

Sommerliche Temperaturen und Sonnenschein locken zwar viele Menschen nach draußen, doch der fehlende Regen macht der Umwelt zu schaffen. Mancherorts sind zudem bereits Brände ausgebrochen.

Baden-Württemberg

Trockener Sommer, durchschnittlicher Winter Wald in BW leidet unter Wassermangel

Trotz Winter leidet der Wald in Baden-Württemberg unter Wassermangel. Die letzten Monate seien nicht feucht genug gewesen, sagt ein Freiburger Forstexperte.

Leute der Woche SWR1 Baden-Württemberg

Stand
Autor/in
SWR