Hubschrauber Christoph 45 (Foto: Pressestelle, DRF/Kai Münzenmayer (Archivbild))

Landtag beschließt Verlegung des Rettungshubschraubers

Friedrichshafen nicht mehr Standort von Christoph 45

STAND

Der Rettungshubschrauber Christoph 45 wird künftig nicht mehr am Klinikum in Friedrichshafen stationiert sein. Der Landtag hat am Donnerstag die Verlegung beschlossen.

Der Rettungshubschrauber Christoph 45 wird in Zukunft nicht mehr von Friedrichshafen aus starten und landen. Der Landtag habe in seiner Sitzung am Donnerstagabend die Verlegung beschlossen, teilte der FDP-Abgeordnete Klaus Hoher aus dem Wahlkreis Bodensee mit. Dort war lange für den Verbleib von Christoph 45 gekämpft worden. Gegen die Verlegung von Christoph 45 habe nur die FDP/DVP Landtagsfraktion gestimmt, die SPD habe sich enthalten, so Klaus Hoher. Friedrichshafen verliere mit diesem Beschluss einen über die Jahrzehnte bewährten Standort für den Rettungshubschrauber.

Neuer Standort eventuell im Deggenhausertal?

Wo genau Christoph 45 im Zuge der Neuordnung der Notfallrettung im Land stationiert sein wird, ist noch nicht bekannt. Bislang war von einem neuen Standort im Kreis Ravensburg die Rede. Der Rettungshubschrauber könnte aber auch innerhalb des Bodenseekreises verlegt werden, möglicherweise in den Bereich Deggenhausertal. Das meldete am Samstag die Schwäbische Zeitung. Das Innenministerium habe die Information allerdings noch nicht bestätigt, am kommenden Donnerstag soll die endgültige Entscheidung bekannt gegeben werden.

Notfallmediziner entäuscht von Verlegung

Schwer enttäuscht von der Entscheidung des Landtags zeigte sich Volker Wenzel vom Medizin Campus Bodensee (MCB). Man akzeptiere die Entscheidung aber, so Wenzel. Der Notfallmediziner hatte eine Petition für den Verbleib von Christoph 45 gestartet. Durch der Verlegung des Rettungshubschraubers drohe eine Verschlechterung der Gesundheitsversorgung am Bodensee, hieß es in der Petition. Mehr als 30.000 Menschen hatten unterschrieben. Der Petitionsausschuss des Landtags hatte den Einspruch aus der Bodenseeregion aber abgelehnt, ebenso einen Vor-Ort-Termin.

Mehr zum Thema Hubschrauber-Standorte:

Baden-Württemberg

Rettungsdienstliche Versorgung BW will Luftrettung reformieren: Streit um Landeplätze entfacht

Gegen die Neuorganisation der Luftrettung in BW formiert sich Widerstand. Friedrichshafen und Leonberg wollen ihre Landeplätze behalten. Andernorts sind die Retter eher unerwünscht.  mehr...

SWR4 BW Aktuell am Mittag SWR4 Baden-Württemberg

Tübingen

Suche nach Standort Bürgerentscheid zu Rettungshubschrauber in Wannweil

Am Sonntag sollen die Wannweiler in einem Bürgerentscheid über den Landeplatz eines Rettungshubschraubers abstimmen. Die Entscheidung darüber fällt letztlich das Innenministerium.  mehr...

SWR4 BW aus dem Studio Tübingen SWR4 BW aus dem Studio Tübingen

STAND
AUTOR/IN
SWR