Eine Hand hält ein Wasserglas unter einen Wasserhahn (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Bernd Weißbrod)

Abkoch-Gebot aufgehoben

Trinkwasser in Allensbach wieder keimfrei

STAND

Nach einer erhöhten Konzentration von Keimen im Trinkwasser der Gemeinde Allensbach (Kreis Konstanz) Ende vergangener Woche, ist das Wasser wieder trinkbar. Das teilte die Gemeinde am Montag mit.

Im Trinkwasser in Allensbach sind Ende der vergangenen Woche erhöhte Keimwerte gemessen worden. Vor der Verwendung zum Trinken oder zum Kochen musste das Trinkwasser daher abgekocht werden. Nun sei das Wasser wieder bedenkenlos nutzbar, teilte die Gemeinde mit.

SWR-Reporterin Stefanie Baumann über die Situation in Allensbach Ende der vergangenen Woche:

Auch am Wochenende musste abgekocht werden

Am Freitag wurde das Leitungsnetz in Allensbach mit gechlortem Wasser durchgespült, so sollten die Keime abgetötet werden. Am Freitagabend wurden nochmal Wasserproben genommen, sagte Bürgermeister Stefan Friedrich dem SWR.

Das Gesundheitsamt des Landkreises Konstanz ging aber davon aus, dass selbst bei einem keimfreien Befund das Wasser vorsichtshalber noch ein paar Tage weiter gechlort und zumindest bis Montag abgekocht werden sollte.

Trinkwasser in Allensbacher Ortsteilen nicht betroffen

Das Abkoch-Gebot galt allerdings nicht für die Ortsteile Kaltbrunn, Langenrain, Freudental und Hegne, sondern nur für den Kernort. Die Teiltorte waren von der Verschmutzung nicht betroffen.

Starker Regen war vermutlich Ursache

Das Trinkwasser in Allensbach stammt aus Quellen am Bodanrück. Die Verschmutzung sei aber nicht aus den Quellen gekommen, so Bürgermeister Stefan Friedrich. Man vermute, dass durch starken Regen Keime in die Erde eingesickert und in einen der Tiefbrunnen gelangt seien.

Mehr zum Thema Trinkwasser am Bodensee:

Lindau

Vom Bodensee in den Norden Bayerns Bayern prüft Wasserfernleitung aus dem Bodensee

Der Freistaat Bayern spielt mit dem Gedanken, Wasser aus dem Bodensee in den Norden Bayerns zu pumpen. Das hat das Umweltministerium in München angekündigt. Aktuell wird eine Studie dazu erstellt.  mehr...

SWR4 BW aus dem Studio Friedrichshafen SWR4 BW aus dem Studio Friedrichshafen

Sipplingen

Alpenrhein sorgt für Nachschub Trotz Hitze und Trockenheit: Genug Trinkwasser im Bodensee

Der heiße Sommer sorgt derzeit für Niedrigwasser am Bodensee, der Trinkwasser für vier Millionen Menschen liefert. Doch es droht keine Trinkwasserknappheit.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
SWR