Auf einem mit einem Weihnachtsbaum geschmückten Gefängnisflur schließt ein Justizvollzugsbeamter eine Zellentür ab. Rechtzeitig zu Weihnachten zeigt sich die Justiz in vielen Bundesländern gnädig und entlässt Hunderte Häftlinge vorzeitig aus dem Gefängnis.

Weihnachten hinter Gittern

Tränen in der JVA - Ein Gefängnisseelsorger aus Ravensburg erzählt

Stand
AUTOR/IN
Tina Löschner
SWR-Redakteurin Tina Löschner Autorin Bild

Während sich die einen auf Weihnachten freuen, fürchten es andere: die, die allein und einsam sind. Besonders trostlos ist Weihnachten für Menschen, die im Gefängnis sitzen.

Allein in einer Zelle, ohne Partnerin oder Partner, ohne Kinder, Eltern, Geschwister oder Freunde. Der Heilige Abend - für viele "die längste Nacht des Jahres", erzählt Georg Gebhard. Er ist katholischer Seelsorger in der Justizvollzugsanstalt (JVA) Hinzistobel in Ravensburg. Er versucht den Menschen in dieser Zeit wieder etwas Hoffnung zu geben. Im Gespräch mit SWR4 Moderatorin Tina Löschner erzählt er, dass an Weihnachten auch bei den "harten Jungs" mal die Tränen fließen.

Zur Einsamkeit komme während der Weihnachtstage die Langeweile an den Feiertagen, denn zu tun gebe es nichts, heißt es von der JVA. Die Arbeitsbetriebe sind geschlossen, die Schule zu.

Nur eingeschränkt Besuche möglich

Die Möglichkeit Besuch zu bekommen, ist auch in diesem Jahr aufgrund der Corona-Pandemie eingeschränkt.

"Bei den harten Jungs fließen an Weihnachten dann tatsächlich einige Tränen, denn im Gefängnis hat man wenig Grund zur Freude. Da kommt einiges hoch."

Viele Häftlinge würden sich eine eigene, kleine Zeremonie machen, so Gebhard. Aber zu wissen, dass alle draußen gemeinsam feiern, sorge für eine stärker aufkommende Einsamkeit. Das mache den Häftlingen gerade in dieser Zeit sehr zu schaffen.

"Es gibt leider auch einige Gefangene, die draußen keinen mehr haben, der sich um sie kümmert."

Es gebe Gefangene, die Weihnachtspost von Familien und Freunden erhalten. Einige bekämen trotz Weihnachten aber keinen Besuch, keinen Brief, kein Päckchen.

Eine kleine Weihnachtsgabe für die Häftlinge

In diesem Jahr plane Gebhard mit seinem evangelischen Kollege allen Inhaftierten, das seien aktuell in der JVA rund 450, ein kleines Weihnachtspäckchen zukommen zu lassen. Es enthalte unter anderem Lebkuchen, einen Mini-Christstollen, eine Postkarte mit der Weihnachtsgeschichte sowie einen kleinen Taschenkalender für 2023 mit einer eingelegten Kalenderbeilage, auf der einige Grundgebete abgedruckt sind.

Mehr zu Aktionen um Weihnachten

Isny-Leutkirch-Wangen

"Fit for life" mit der Kinderbrücke Wunschzettelaktion in Isny, Leutkirch und Wangen

Bedürftigen Kindern zu Weihnachten eine Freude machen, das hat sich der Verein "Kinderbrücke Isny, Leutkirch, Wangen" unter anderem zur Aufgabe gemacht. Für den Verein ist es eine Herzensangelegenheit.

SWR4 BW aus dem Studio Friedrichshafen SWR4 BW aus dem Studio Friedrichshafen

Ravensburg

Kirchen in Oberschwaben bereiten sich auf Weihnachten vor Festgottesdienste ohne Corona-Einschränkungen

Kirchengemeinden in der Region Bodensee-Oberschwaben freuen sich in diesem Jahr auf Weihnachtsgottesdienste ohne Corona-Beschränkungen. Aber die Energiekrise bereitet ihnen Sorgen.

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

Ravensburg/Konstanz

Weihnachtsamnestie für Gefangene Häftlinge in Ravensburg und Konstanz zu Weihnachten entlassen

16 Häftlinge der Justizvollzugsanstalten Ravensburg und Konstanz sind bei der diesjährigen Weihnachtsamnestie entlassen worden. So sollen sie in der Gesellschaft besser wieder Fuß fassen.