Zug fährt auf Gleisen bei Aulendorf (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance / dpa | Felix Kästle)

Moderner, schneller, öfter

Fahrplanwechsel: Was sich für Bahnfahrer in der Bodensee-Region ändert

STAND

Der Fahrplanwechsel am 11. Dezember bringt für Bahnkundinnen und -kunden in der Region Bodensee-Oberschwaben Veränderungen und Verbesserungen. Die Züge werden moderner, die Fahrtzeiten kürzer.

Neue Züge, neue Strecken, mehr Regiobusse - das Angebot im regionalen Nahverkehr in der Region Bodensee-Oberschwaben wird mit dem Fahrplanwechsel am Sonntag deutlich verbessert. Im Raum Oberschwaben und am Bodensee profitieren Bahnfahrerinnen und Bahnfahrer, die mit der Südbahn unterwegs sind, vor allem von der Neubaustrecke von Wendlingen (Kreis Esslingen) nach Ulm. Außerdem gibt es neue Regiobus-Angebote. Über die Änderungen informiert unter anderem der Verkehrsverbund bodo.

Schneller unterwegs mit der Südbahn

Mit der Eröffnung der Neubaustrecke von Wendlingen nach Ulm verkürzt sich die Fahrtzeit auf der Südbahn von Lindau oder Friedrichshafen Richtung Stuttgart um zehn Minuten. Außerdem werden mehr Verbindungen am Morgen und Abend angeboten.

Zwischen Ulm und Biberach wird außerdem das Angebot der Regio-S-Bahn Donau-Iller auf einen Halbstundentakt ausgeweitet. Zusammen mit den Expresslinien Richtung Friedrichshafen fahren also vier Mal in der Stunde Züge von Ulm nach Biberach. Der Interessenverband Südbahn lobt, dass es durch die Expressverbindungen der Südbahn am Knotenpunkt Friedrichshafen stündlich optimale Anschlüsse nach Radolfzell und Lindau gebe.

Neue Regiobus-Verbindungen in Oberschwaben

Zum Fahrplanwechsel wird es in Oberschwaben auch mehrere neue und schnelle Regiobus-Verbindungen in den Kreisen Ravensburg und Sigmaringen geben. Demnach sind die Busse jede Stunde von früh bis spät zwischen mehreren Kreisstädten unterwegs und das an jedem Wochentag. Die Busse sind barrierefrei, verfügen über kostenloses WLAN und USB-Stromanschlüsse, und ihre Fahrpläne sind laut den Kreisen auf den Zugverkehr an entsprechenden Zielorten ausgerichtet.

Bad Saulgau

Sigmaringer Kreistag entscheidet über öffentlichen Nahverkehr RegioBus soll ab Mitte Dezember von Bad Saulgau nach Pfullendorf fahren

Zwischen Bad Saulgau und Pfullendorf soll eine neue RegioBus-Linie eingerichtet werden. Das hat der Sigmaringer Kreistag am Montag entschieden. Nun muss noch das Land zustimmen.

SWR4 BW am Vormittag SWR4 Baden-Württemberg

Die Regiobusse fahren jeweils stündlich in beide Richtungen. Etwa auf der neuen Linie Bad Saulgau-Pfullendorf im Kreis Sigmaringen, mit Betriebszeiten von 5 bis 24 Uhr. Gleich vier neue Regiobus-Linien gibt es im Kreis Ravensburg: auf den Strecken Ravensburg-Bad Waldsee, Bad Waldsee-Bad Wurzach, Ravensburg-Tettnang und Wangen-Tettnang, hier mit Weiterfahrt nach Friedrichshafen. Damit hat der Kreis inzwischen 13 solcher Regiobus-Linien und ist eigenen Angaben zufolge Spitzenreiter im Land.

Seehas fährt öfter, Gäubahn wird moderner

Im Kreis Konstanz profitieren Bahnkundinnen und Bahnkunden ebenfalls vom Fahrplanwechsel. Beim Seehas werden bisherige abendliche Taktlücken geschlossen, so dass es ein halbstündiges Angebot bis in die Nacht geben soll. Auf der Gäubahn zwischen Zürich und Stuttgart über Singen und Konstanz sollen neue IC-Züge eingeführt werden, die laut Landesverkehrsministerium die Pünktlichkeit auf der Strecke erhöhen sollen.

Fahrplanwechsel in der Schweiz bringt Vorteile für Grenzregion

Auch die Schweiz stellt am 11. Dezember ihren Fahrplan um. Die Schweizerische SBB kündigt neue Direktverbindungen in Tourismusregionen an - etwa von der Ostschweiz und Zürich ins Berner Oberland. Auch im Regionalverkehr wird das Angebot weiter ausgebaut.

Schnelle S-Bahn von Konstanz nach Weinfelden

Auf der Strecke von Konstanz nach Weinfelden gibt es künftig eine schnelle S-Bahnverbindung. Betreiber ist die Ostschweizer Regionalbahn Thurbo. Die S44 verkehrt neu täglich im Zweistundentakt als Schnellverbindung zwischen Konstanz und Weinfelden. In Weinfelden besteht Anschluss an den IC8 Richtung Zürich. Damit werden alle zwei Stunden drei schnelle Verbindungen zwischen Konstanz–Kreuzlingen und Frauenfeld–Winterthur–Flughafen–Zürich angeboten.

Außerdem übernimmt die SBB den Regionalverkehr zwischen Singen und Schaffhausen. Die Strecke war neu ausgeschrieben worden, nachdem Züge der Deutschen Bahn immer wieder verspätet unterwegs waren. Die neue Linie heißt "rhyhas", also "Rheinhase" - in Anlehnung an den bereits bekannten "Seehas".

Neuer Fahrplan der ÖBB in Österreich

Auch die Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) starten in eine neues Fahrplanjahr. In Vorarlberg gibt es zusätzliche Verbindungen im Nah- und Regionalverkehr, unter anderem wird der Abendverkehr zwischen Bregenz und Feldkirch verstärkt. Außerdem werden modernere Züge eingesetzt. In Vorarlberg gehen die ersten Cityjet Desiro ML-Züge auf die Schiene.

Mehr zum Fahrplanwechsel

Neue Verbindungen, neue Züge Fahrplanwechsel bei der Bahn: Das müssen Sie wissen

Ab 11. Dezember gilt bei der Deutschen Bahn der neue Fahrplan. Unter anderem geht die Neubaustrecke Wendlingen-Ulm in Betrieb. Allerdings erhöht die DB auch die Ticketpreise.

Ulm

Dossier zur neuen Zugverbindung Alle Informationen zur Neubaustrecke Wendlingen - Ulm

Am 11. Dezember geht nach zehn Jahren Bauzeit die Neubaustrecke Wendlingen - Ulm in Betrieb. Hier finden Sie Informationen zur Eröffnung, was sich für Reisende ändert und vieles mehr.

STAND
AUTOR/IN
SWR