Landschaftspflege: Esel am Südsee in Laupheim (Foto: Pressestelle, Stadt Laupheim)

Einsatz bereits zum dritten Mal

Esel-Herde pflegt Landschaft in Laupheim

STAND

Die Stadt Laupheim (Kreis Biberach) setzt erneut eine Herde Esel als Landschaftspfleger am Südsee ein. Sie sollen das Ufer von Gebüsch, Baumtrieben und Disteln befreien.

Die Stadt Laupheim im Kreis Biberach bekommt bei der Landschaftspflege wieder Unterstützung von einer Eselherde. Die Tiere werden bereits zum dritten Mal eingesetzt. Esel seien sehr gute Landschaftspfleger, heißt es in einer Mitteilung der Stadt.

Esel beseitigen Buschwerk

Die Grautiere sollen das Südufer des Laupheimer Südsees entbuschen. Das sei in Spanien und Italien so üblich, so die Stadt. Denn während andere Weidetiere saftiges Gras und Klee bevorzugten, seien Esel mit Kräutern oder fasrigem Gras zufrieden. Auch Disteln, Äste und Zweige gehörten auf ihren Speiseplan. Ohne die Esel müsste die Stadt die Büsche und Baumtriebe am Südsee aufwendig roden lassen.

"Die Esel bewahren so Lebensraum [...] für den Schutz von hochspezialisierten Tier- und Pflanzenarten."

Die Eselbeweidung eigne sich darüber hinaus ideal zum Abmagern von Flächen. Die meisten Grünflächen seien nämlich zu nährstoffreich, der Dung der Esel liefert dagegen keine Nährstoffe. Die Laupheimer Esel dürfen ausdrücklich besucht, aber nicht gefüttert werden, heißt es in der Mitteilung. Hundehalter werden gebeten, ihre Hunde an der Leine zu führen und nicht auf die Weidefläche zu lassen.

"Es ist zu beachten, dass die Esel keine zahmen Streicheltiere sind und auf Schwäbisch gesagt 'en oigena Grendt hent'."

Laupheimer Südsee soll besseres Biotop werden

Die Esel sollen am Südsee so lange ihre Arbeit verrichten, bis die Fläche abgeweidet ist oder der erste Schnee kommt. Bereits im vergangenen Herbst und Frühjahr wurde das südliche Ufer des Südsees zeitweise von einer Herde Esel als vierbeinige Landschaftspfleger eingenommen. Sie sind Teil eines Gesamtprojektes zur Biotopaufwertung am Südsee.

Landschaftspflege: Esel am Südsee in Laupheim (Foto: Pressestelle, Stadt Laupheim)
Bis zum ersten Schnee sollen die Esel am Südsee grasen. Pressestelle Stadt Laupheim

Mehr zum Thema Esel:

Steckbrief Esel

Esel gelten als störrisch. Doch in Wirklichkeit haben sie nur ihren eigenen Kopf und ordnen sich nicht unter.  mehr...

Eselwandern an der Algarve Wenn der Esel sagt, wo es lang geht

Robert Nestmann, der ursprünglich vom Niederrhein kommt, lebt mittlerweile mit fünf Eseln in Portugal an der Algarve. Dort bietet er für Touristen ganz besondere Eselwanderungen an.  mehr...

Engen-Welschingen

Hilfe für alte, kranke und schlecht behandelte Tiere Zu Gast beim Eselheim Merlin in Engen-Welschingen

Mit unserer Serie "Zu Gast" schauen wir diesmal beim Eselheim Merlin in Engen-Welschingen (Kreis Konstanz) hinter die Kulissen. Der Eselhof und der deutsche Verein "Esel in Not" sind mit dem Tierschutzpreis des Landes ausgezeichnet worden.  mehr...

SWR4 BW aus dem Studio Friedrichshafen SWR4 BW aus dem Studio Friedrichshafen

STAND
AUTOR/IN
SWR