Live-Blog zu Corona in Baden-Württemberg (Foto: SWR)

Das Coronavirus und die Folgen für das Land

Live-Blog zum Coronavirus in BW: Sonntag, 22. Mai 2022

STAND

Das war der Sonntag in Baden-Württemberg

Betrieb von Schulen und Kitas: "Die Zeit drängt"

22:47 Uhr

Kinder und Jugendliche haben in der Corona-Pandemie einen besonders großen Solidarbeitrag geleistet, sagt Ärztepräsident Klaus Reinhardt. Deshalb sei es wichtig, bei der Planung für den Herbst auf offene Schulen und Kitas zu achten:

Neue Wege bei der Vermittlung von Schülerpraktika in Betrieben

16:21 Uhr

Auch weil die Berufsorientierung während der Corona-Pandemie gelitten hat, geht das Land neue Wege bei der Vermittlung von Schülerpraktika in Betrieben. Erstmals starten in den Pfingstferien die Praktikumswochen, in denen junge Leute ab 15 Jahren bei mehreren Tagespraktika unterschiedliche Betriebe und Berufsfelder kennenlernen können. Organisiert wird dies über eine Online-Plattform, bei der die Betriebe ihre Angebote einstellen und die Schülerinnen und Schüler sich so ihren Praktikumsplan zusammenstellen können.

Baden-Württemberg

Gebündelte Informationen zur Berufswahl Neue Online-Plattform in Baden-Württemberg: Schneller Weg zum Berufspraktikum

Ein Praktikum kann Schülerinnen und Schülern bei der Berufswahl helfen. Baden-Württemberg will Angebote von Betrieben und die Nachfrage bündeln - auf einer neuen Online-Plattform.  mehr...

Bayaz warnt: Pandemie könnte Konjunktur beeinflussen

13:57 Uhr

Baden-Württembergs Finanzminister Danyal Bayaz (Grüne) warnt davor, dass der Ukraine-Krieg und die Corona-Pandemie im Herbst auf die Konjunktur durchschlagen könnten. Daher sieht er vor den Haushaltsberatungen der grün-schwarzen Koalition am Montag auch keinen Spielraum für Mehrausgaben. Obwohl das Land in den kommenden beiden Jahren wohl drei Milliarden Euro mehr Steuern einnehmen wird, sollen die Ministerien 600 Millionen Euro sparen, um überhaupt Spielraum für politische Projekte zu haben.

Baden-Württemberg

Vor den Haushaltsberatungen BW-Finanzminister Bayaz sieht keinen Spielraum für Mehrausgaben

Baden-Württemberg wird in den kommenden zwei Jahren wohl drei Milliarden Euro mehr durch Steuern einnehmen. Doch Finanzminister Bayaz sieht viele finanzielle Herausforderungen.  mehr...

DLRG holt immer noch ausgefallene Schwimmkurse nach

12:42 Uhr

Die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) ist immer noch damit beschäftigt, Schwimmkurse, die wegen der Corona-Pandemie ausgefallen waren, nachzuholen. "Momentan ist unsere größte Baustelle das Abarbeiten der Schwimmkurse, die wegen der Corona-Pandemie nicht möglich waren", sagte ein Sprecher des DLRG-Landesverbands Baden im Rahmen des Aktionstages für Schwimmabzeichen, der heute in Baden-Württemberg und einigen anderen Bundesländern stattfindet. Die DLRG geht davon aus, dass derzeit rund 60 Prozent aller Kinder nach dem Ende der Grundschulzeit nicht sicher schwimmen können - mit steigender Tendenz.

Baden-Württemberg

Landesweiter Aktionstag Mehr Sicherheit durch Schwimmabzeichen - "Seepferdchen" soll helfen

Viele Kinder können laut DLRG nicht richtig schwimmen - auch in BW. Ein landesweiter Aktionstag soll mehr Sicherheit bringen. Am Sonntag konnten Schwimmabzeichen abgelegt werden.  mehr...

Ärztepräsident zu Corona-Kurs: "Kindern etwas zurückgeben"

6:40 Uhr

Ärztepräsident Klaus Reinhardt fordert von Bund und Ländern rechtzeitige Planungen für die Corona-Strategie im Herbst mit besonderem Augenmerk auf Kinder und Jugendliche. "Die Zeit drängt", sagte der Chef der Bundesärztekammer der Deutschen Presse-Agentur. Spätestens die nächste Ministerpräsidentenkonferenz am 2. Juni müsse die Weichen für einen sicheren Betrieb von Schulen und Kitas stellen. Kinder hätten wie kaum eine andere Bevölkerungsgruppe Schutzmaßnahmen ertragen und einen großen Solidarbeitrag geleistet. "Wir sind verpflichtet, den Kindern jetzt etwas zurückzugeben," so Reinhardt. Er betonte, eine möglichst hohe Impfquote sei für eine wirksame Corona-Strategie weiterhin essenziell. Es müsse nun alles dafür getan werden, die Impfquote weiter zu steigern, sagte der Ärztepräsident.

Weltweit rund 522 Millionen Corona-Infizierte

6:15 Uhr

Weltweit haben sich inzwischen mehr als 522,52 Millionen Menschen mit dem Coronavirus angesteckt. Das meldet die Nachrichtenagentur Reuters und beruft sich auf eine eigene Erhebung auf Basis offizieller Daten. Demnach starben insgesamt rund 6,67 Millionen Menschen im Zusammenhang mit dem Virus. Die höchsten Zahlen weisen die USA auf. Dort wurden mehr als 83 Millionen Ansteckungsfälle registriert, über eine Million Menschen starben in den USA im Zusammenhang mit dem Coronavirus.

Corona-Inzidenz in Deutschland sinkt weiter

04:55 Uhr

Das Robert Koch-Institut (RKI) meldet 3.823 Neuinfektionen binnen 24 Stunden. Das sind 2.328 Fälle weniger als am Sonntag vor einer Woche. Die bundesweite Sieben-Tage-Inzidenz sinkt weiter auf 322,4 von 342,0 am Vortag. Ein weiterer Menschen starb im Zusammenhang mit dem Virus. Damit erhöht sich die Zahl der gemeldeten Todesfälle auf bundesweit insgesamt 138.325.

Sonntag, 22. Mai 2022

Weitere Infos finden Sie hier:

Das Virus und die Folgen Archiv Live-Blog zum Coronavirus in Baden-Württemberg

Seit dem 10. März 2020 begleitet SWR Aktuell Baden-Württemberg für Sie die Lage im Land rund um das Coronavirus in einem Live-Blog. In unserem Archiv können Sie die Ereignisse multimedial nachverfolgen.  mehr...

Südwesten

Wie schütze ich mich? Wie ist die Lage in meinem Heimatort? Coronavirus: Alles Wichtige für Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg

Nachrichten, Zahlen, wissenschaftliche Erkenntnisse und Hintergründe zu Corona  mehr...

Heilbronn

Steigende Energiepreise und Personalmangel Die Freibadsaison steht in den Startlöchern - mit neuen Herausforderungen

Nach zwei Jahren mit Pandemie-Einschränkungen stehen die Freibäder in Heilbronn-Franken in diesem Sommer vor neuen Hürden. Die Vorfreude ist dennoch groß.  mehr...

STAND
AUTOR/IN