SWR2 lesenswert Kritik

Donatella Di Cesare – Das Komplott an der Macht

STAND
AUTOR/IN
Andreas Puff-Trojan

Audio herunterladen (4,4 MB | MP3)

Die italienische Philosophin Donatella Di Cesare verwaltet nicht bloß historisches Wissen, sondern sie nimmt sich Themen an, die unsere Gegenwart betreffen. In ihrem jüngsten Essay "Das Komplott an der Macht" hat Di Cesare die verbreiteten Verschwörungstheorien im Blick, nach denen die Welt von undurchsichtigen Mächten regiert wird. Die Schlussfolgerungen der Philosophin regen nicht nur zum Denken an, sondern sie machen nachdenklich.

Aus dem Italienischen von Daniel Creutz
Matthes & Seitz Verlag, 140 Seiten, 18 Euro
ISBN 978-3-7518-0374-8

Die 1956 geborene italienische Philosophin Donatella Di Cesare lehrt an der traditionsreichen römischen Universität "La Sapienza". Sie hat sich unter anderem mehrfach mit Martin Heidegger beschäftigt. Zuletzt hat sie ein vielbeachtetes Buch über "Migration" geschrieben und jetzt zu einem anderen aktuellen Thema. "Das Komplott an der Macht" - Andreas Puff-Trojan.

Buchkritik Donatella Di Cesare - Philosophie der Migration

Laut dem Flüchtlingshilfswerk der Vereinten Nationen waren 2020 82,4 Millionen Menschen Flüchtlinge, einer von 95 Menschen auf der Erde. Tendenz stark steigend. Und die Staaten in aller Welt reagieren mit immer mehr Mauern, Zäunen, Grenzaufrüstung. 'Migration' ist die große politische Herausforderung des 21. Jahrhunderts. Höchste Zeit, gründlich darüber nachzudenken, meint die römische Philosophin Donatella di Cesare.
Rezension von Anselm Weidner.
Aus dem Italienischen von Daniel Creutz
Matthes & Seitz Verlag, 343 Seiten, 26 Euro
ISBN 978-3-75180-317-5

SWR2 lesenswert Kritik SWR2

STAND
AUTOR/IN
Andreas Puff-Trojan