Eine Fruchtfliege sitzt auf einer Bananenschale.  (Foto: dpa Bildfunk, Picture Alliance)

Drosophila melanogaster nervt

So bekämpfen Sie eine Fruchtfliegen-Plage

STAND
AUTOR/IN
Marcus Netscher
SWR1 Redakteur Marcus Netscher (Foto: SWR, privat - M.Netscher)

Die kleinen Quälgeister strapazieren unsere Nerven und das bis in den Herbst und Winter. Wir sagen Ihnen, wie Sie die Plage erfolgreich bekämpfen.

Das ganze Jahr aktiv

Die Fruchtfliege (lat. drosophila melanogaster) mag Temperaturen um die 25 Grad. Sind die gegeben, dauert es nur zehn Tage, bis sich aus dem Ei eine Larve und daraus eine Fruchtfliege entwickelt. Bei nur fünf Grad weniger, also 20 Grad, braucht sie schon fast doppelt so lange. Doch erst bei Temperaturen unter zehn Grad vermehren sich die Fliegen nicht mehr.
Der Grund, warum wir uns oft auch im Herbst und Winter mit der "Drosophila Melanogaster" herumärgern müssen, ist schlicht, dass nicht nur in unseren Küchen, sondern auch in den meisten Supermärkten und Lagerhallen Temperaturen herrschen, die den Insekten das Überleben ermöglichen.

Eine Fliege reicht

Ein einziges Weibchen, eingeschleppt durch den Einkauf im Supermarkt, kann schon für eine Fliegenplage sorgen, da es bis zu 400 Eier zum Beispiel auf überreifem oder faulendem Obst ablegen kann. Einmal geschlüpft, überleben die Weibchen der Spezies unter idealen Bedingungen bis zu acht Wochen, die Männchen nur zehn Tage. Ohne Nahrung schafft es der kleine Quälgeist aber keine 24 Stunden.

Fruchtfliege (Foto: picture-alliance / Reportdienste, R. Sturm)
Die "Drosophila Melanogaster" ist eine von rund 50 bei uns existierenden Fliegenarten. Sie wird gemeinhin als Frucht-, Tau- oder Obstfliege bezeichnet. Also so genannte "Kulturfolger-Art" hat sich die Fliege an die Bedingungen und den Lebensraum des Menschen angepasst. R. Sturm

So beenden Sie die Plage

Ist die Invasion erst in vollem Gange, sollten Sie zunächst alles herumstehende Obst abdecken oder verzehren. Obst verströmt einen leichten Essiggeruch, den Menschen nicht wahrnehmen können. Dieser Geruch zieht Fruchtfliegen an, schon bevor die ersten Druckstellen am Obst zu sehen sind. Lassen Sie auch keinen Obst-Saft oder Wein offen stehen und spülen sie Teller, Besteck und Gläser an denen sich Obst- und Obstsaft- oder Weinreste befinden können immer sofort ab. Lassen Sie außerdem die Spülmaschine öfter laufen, denn auch sie ist eine bevorzugte Brutstätte. Gleiches gilt für den Biomüll und den Kaffeesatzbehälter des Kaffeeautomaten.

Aktiv können Sie mit einem kleinen Schälchen oder einer Untertasse mit einer Saft-, Essig- und Spülmittelmischung vorgehen. Stellen Sie diese Fliegenfalle an besonders betroffenen Stellen auf und mit etwas Geduld ist die Plage schnell vorbei.

Fruchtfliege nicht gesundheitsschädlich

Von der Frucht-, Tau- oder Obstfliege geht, auch wenn sich viele vor den kleinen Quälgeistern ekeln, keine Gesundheitsgefahr für uns aus. Im Gegensatz zu einigen anderen Insektenarten übertragen sie keine Krankheiten. Es ist also vollkommen ausreichend das Obst abzuwaschen, vorausgesetzt es ist noch nicht verfault. Sollte man doch mal versehentlich eine Larve oder ein Ei verspeisen, sollte das keine Auswirkungen haben. Sie werden es nicht einmal bemerken. Auch wenn die Vorstellung ekelerregend ist, passiert das häufiger als gedacht.

Viele kleine Plagegeister Woher Fruchtfliegen kommen und wie man sie loswird

Fruchtfliegen gibt es nicht nur im Sommer - auch im Herbst schwirren sie durch unsere Küchen. Sie ernähren sich von Obst, Abfall oder Säften. Einfache Tipps, sie wieder los zu werden.

Am Vormittag SWR4 Rheinland-Pfalz

Insekten Warum fliegen Fliegen immer wieder auf unsere Haut?

Fliegen suchen auf der Suche nach Nahrung auch unsere Haut auf. Weshalb sie das tun und welche Faktoren eine Rolle spielen. Von Lars Krogmann

Schabe, aber keine Kakerlake So harmlos ist die Bernsteinschabe

In diesen Tagen verirren sich Bernsteinschaben gerne in unsere Wohnungen. Kein Grund zur Panik, sagt SWR1-Gartenexperte Hans Willi Konrad, denn eine Bernsteinschabe ist keine Kakerlake.

Mehr SWR1 Ratgeber

Psychologin Janina Rogoll hilft Die besten Tipps für psychische Gesundheit

Diplom-Psychologin Janina Rogoll gibt verschiedene Tipps für psychische Gesundheit im Alltag. Dabei spielen viele Dinge eine wichtige Rolle. Wir haben die besten Tipps für Sie zusammengestellt.

Der Vormittag SWR1 Rheinland-Pfalz

Das ändert sich 2023 Maskenpflicht im Verbandkasten

2023 ändert sich wieder jede Menge. Eine kleine Änderung mit vielleicht großen Auswirkungen betrifft ab 01. Februar 2023 auch den Kfz-Verbandkasten. Wir sagen Ihnen, was nun zusätzlich rein muss.

Der Tag in RLP SWR1 Rheinland-Pfalz

Bei Temperaturen unter Null Grad Warum die Scheibe unterm Carport nicht friert

Der Nachbar ist schwer am Eiskratzen und sie steigen in ihr Auto – ohne vereiste Scheiben. Ein Grund dafür könnte sein, dass Ihr Fahrzeug in einem Carport übernachtet hat. Weitere Tipps rund um vereiste Scheiben finden Sie hier.

STAND
AUTOR/IN
Marcus Netscher
SWR1 Redakteur Marcus Netscher (Foto: SWR, privat - M.Netscher)